Vegetarische Pizzabrötchen mit Schmand

Vegetarische Pizzabrötchen

Vegetarische Pizzabrötchen sind nicht nur ein tolles Abendessen, wenn es mal was anderes als Käsebrot sein soll. Sie eigen sich, wie z.B. auch die herzhaften Käsemuffins, ebenso gut als Kindergeburtstags-Snack oder für Partys.

Und so ist das vegetarische Pizzabrötchen-Rezept auch ein echter Familien-Liebling bei uns zuhause. Besonders schön: Ihr könnt den Snack immer wieder neu abwandeln – und ganz easy Gemüsereste darin verwerten. Oder verstecken 😉 . Wenn euer Kind Grünzeug verschmäht, verpackt Pilze, Paprika und Co einfach in vegetarische Pizzabrötchen. Wird dann anstandslos gegessen. Versprochen! Der vegetarische Pizzabrötchen-Aufstrich mit Schmand und Gemüse ist super schnell gemischt. Für die einfachste Version (wie bei den Pizzabrötchen mit Schinken und Salami) kann man ihn auf gekaufte Aufbacksemmel-Hälften streichen. Oder aber man macht den Pizzabrötchenteig komplett selber.

Der Hefeteig für vegetarische Pizzabrötchen wird hier nicht zu dreidimensionalen Brötchen, sondern eher zu flachen Fladen geformt. So spart man sich das Vorbacken und Halbieren der Brötchen. Die Fladen sollten nicht zu dick sein, damit sie innerhalb der Backzeit auch schön knusprig werden.

Kunterbunter vegetarischer Pizzabrötchen-Belag

Für den Belag vermixt man Schmand oder Sauerrahm mit Tomatenmark und italienischen Kräutern; dazu kommen Paprikawürfelchen, dünne Champignons-Scheiben, Maiskörner, Datteltomaten und selbstverständlich geriebener Käse. Hauptsache bunt! Letztlich eignet sich (fast) alles, was ihr zuhause habt und gerne esst – also auch Zwiebeln, Knoblauch, Feta, Spinat.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2017 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2022 aktualisiert.

Vegetarische Pizzabrötchen

Pizzabrötchen Belag
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,21 von 108 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Tolle vegetarische Pizzabrötchen, die sich für unterschiedlichste Gemüsesorten eignen. Besonders schnell geht es mit fertigen Aufbackbrötchen. Wer mehr Zeit hat, macht auch den Pizzabrötchen-Teig selber.
Vorbereitung25 Minuten
Backzeit15 Minuten
Gehzeit1 Stunde
Menge: 10 Brötchen-Hälften

Zutaten

Für den Pizzabrötchen-Aufstrich

  • 120 Gramm Sauerrahm bzw. Schmand oder saure Sahne
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel italienische Kräuter oder Pizzagewürz
  • 1/2 Dose Mais
  • 100 Gramm Champignons frisch oder aus dem Glas
  • 1/2 Stück Paprikaschote
  • 170 Gramm geriebener Käse

Für den Pizzabrötchen-Teig

  • 200 Gramm doppelgriffiges Weizenmehl alternativ normales Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 100 Milliliter Wasser lauwarm
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Salz
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Wer gekaufte Aufbackbrötchen verwendet, kann gleich mit Schritt 3 anfangen. Für die selbstgemachten Brötchen Hefe und Zucker ins lauwarme Wasser rühren. Zusammen mit Mehl, Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und alle Zutaten ca. 5-10 Minuten kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Mit einem Tuch bedecken und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Den Teig in etwa 10 gleich große Stücke teilen und zu flachen runden Fladen ausrollen; alternativ Kugeln formen und diese flachdrücken. Nochmals 15 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Aufstrich zubereiten.
  • Für den Belag Sauerrahm mit Tomatenmark und Kräutern verrühren, leicht salzen. Den Mais abtropfen lassen. Frische Pilze putzen und in Stückchen schneiden; Pilze aus dem Glas abtropfen lassen und ebenfalls kleinschneiden. Die Paprika putzen, waschen und in Würfelchen schneiden. Zusammen mit dem geriebenen Käse unter den Sauerrahm-Mix mischen.
  • Die halbierten Aufbackbrötchen bzw. die selbstgemachten Teigfladen mit dem Belag bestreichen. Rund 12-15 Minuten (über)backen.
Vegetarische Pizzabrötchen

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Hefeteig

Damit euch dieser Hefeteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Kann man frische Hefe durch Trockenhefe ersetzen?, was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenhefe? und wann geht Hefeteig nicht auf? Hier geht’s zum Hefeteig-Grundrezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Köstlicher Pizzabrötchen-Aufstrich, der sich gut vorbereiten lässt! Mit diesem einfachen Rezept zaubert ihr leckere Pizzabrötchen. Die vegetarischen Pizzabrötchen eignen sich super als Familienabendessen oder Party-Snack.Köstlicher Pizzabrötchen-Aufstrich, der sich gut vorbereiten lässt! Mit diesem einfachen Rezept zaubert ihr leckere Pizzabrötchen. Die vegetarischen Pizzabrötchen eignen sich super als Familienabendessen oder Party-Snack.

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

14 Kommentare

  1. Avatar von DeniseDenisesagt:

    Gerade sind die Brötchen im Ofen und es richt richtig lecker. Den Teig habe ich selbst gemacht. Allerdings ist mir zum allerersten Mal ein Hefeteig nicht gelungen – er ist einfach nicht aufgegangen. Kurzerhand in den Müll gewandert und neuen Teig gemacht (der dann besser geklappt hat). Ich denke die Trockenhefe des ersten Teiges war zu alt…
    Also an deinem Rezept liegt es nicht, wie man jetzt in meinem Ofen sieht ?
    Vielen Dank für die Anregungen, Pizzabrötchen mit selbstgemachten Teig zu machen. Mache ich jetzt nur noch so 🙂

    • Avatar von KathrinKathrinsagt:

      Wie toll! Freut mich, dass es beim zweiten Anlauf geklappt hat und dass dir die Pizzabrötchen gefallen 😉

  2. Avatar von Corinna VogelCorinna Vogelsagt:

    Hallo, ich habe eine Frage zu dem Rezept. Bitte nicht lachen… ich bin nicht so der Hefeteig-Profi… eigentlich eher ein Back-Anfänger. Muss man den Teig erst vorbacken, bevor man ihn mit dem Belag bestreicht? Oder kommt der Belag auf den rohen Teig und dann ab in den Ofen?
    Möchte das heute ausprobieren, weil es einfach super lecker klingt… und bin jetzt etwas unsicher.
    Liebe Grüße, Corinna

    • Hallo Corinna, ich lache natürlich nicht. Wenn du die Brötchen komplett selber machst, kommen sie eigentlich roh in den Ofen, d.h. inklusive Belag. Du kannst sie aber durchaus 5 Minuten vor backen, dann mit dem Belag bestreichen, und dann fertig backen. Die Variante, Zero zu bestreichen, klappt aber nur, wenn sie eher dünn sind. Wenn es höhere Brötchenhälften werden sollen, solltest du sie vorbacken.

  3. Liebe Kathrin,

    Du hast bzw. Du und Dein Mann habt eine wunderschöne Seite erstellt mit tollen Fotos, Tipps, Erklärungen und Verlinkungen, dankeschön! Ich komme beim Surfen auf Deiner Seite „von Höckchen auf Stöckchen“ und muss mich richtig bremsen… 😉

    Bei der Suche nach einem Brötchen-Rezept ist mir hier gerade ein kleiner Fehler aufgefallen:
    https://www.backenmachtgluecklich.de/rezepte/vegetarische-pizzabroetchen-aufstrich.html

    Du wolltest bei den ZUTATEN für den Pizzabrötchen-Teig unter Punkt 3 sicher schreiben „1 Prise ZUCKER“ (und nicht Salz), wie Du es bei der ZUBEREITUNG ja auch schreibst.

    Das Rezept klingt superlecker und ich werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Ute

    • Liebe Ute, vielen herzlichen Dank für dein Lob, das freut mich wirklich sehr 🙂
      Danke auch für den Hinweis zum Rezept. Da hast du natürlich Recht, ich ändere es schnell.
      Viele Grüße, Kathrin

  4. Ich hab heute dein Rezept für einen Kindergeburtstag umgesetzt. Und es kam wirklich sehr gut an! Vielen Dank dafür. Ich gebe dir das erhaltene Lob weiter 😉
    P.S. hab den Teig selbstgemacht gehabt

  5. Liebe Kathrin,
    ich kenne sowohl die Pizzabrötchen aus Pizzateig, als auch die Brötchen mit Belag als Pizzabrötchen 🙂
    Wir haben für Pizzabrötchen mit Belag bisher zwar auch immer fertige Brötchen verwendet, aber ich finde es eine tolle Idee, den Teig dazu auch selber zu machen! Danke für das Rezept, das muss ich mir merken! 🙂
    Liebe Grüße, Franzi

    • Liebe Franzi,
      es ist natürlich schon ein bisschen aufwändiger so, aber hält sich trotzdem in Grenzen 😉 Wenn man mal etwas mehr Zeit hat, ist es eben was besonderes.
      Wenn du die Brötchen mal backen solltest, schreibe gerne, wie sie dir geschmeckt haben ?