Burger Buns Rezept: Hamburger Brötchen selber machen

Einfaches Rezept für leckere Brioche Buns mit Trockenhefe, die es definitiv mit der gekauften Variante aufnehmen können

Burgerbrötchen selbermachen

Tolle Burger Buns selber machen ist viel einfacher als gedacht. Das Ergebnis: Eine wunderbar fluffige, saftige und leicht süße Grundlage für klassische oder vegetarische Patties. Wer – wie wir – gerne grillt, braucht definitiv ein gutes Burger Brötchen Rezept. Voilà, hier ist es!

Zugegeben, meine selbstgemachte Hamburgerbrötchen waren lange Zeit eher suboptimal. Etwas zu „schwer“ und zu nahe an selbstgebackenen Brötchen. Das Rezept, das ich euch heute verrate, ist anders. Und ist definitiv besser als die gekaufte Variante oder solche von McDonalds und Co.. Die sind tendenziell nämlich oft recht fade oder viel zu luftig, und bestehen vor allem aus allerlei Zutaten wie Emulgatoren, Säureregulatoren und sogar Alkohol. Perfekte Burger Buns sind wie eine Art Mischung aus Hefezopf, Milchbrötchen und klassischen Weizenbrötchen. Nur ohne Kruste. Die Basis: ein herkömmlicher, vergleichsweise üppiger Hefeteig. Rezepte für Brioche Burger Buns unterscheiden sich teils sehr. Manche sind mit, manche ohne Butter, für einige braucht man Eier, für andere nicht, die Hefemenge reicht von ganz wenig bis richtig viel, und auch beim Zuckergehalt gibt es große Unterschiede.

Klar, Kaufen geht schneller. Aber auch für mein Burgerbrötchen-Rezept mit Trockenhefe benötigt ihr ebenfalls nicht allzu viel Zeit. Die im Übrigen eh vor allem für das Gehen draufgeht. Wenn man den Teig über Nacht im Kühlschrank reifen lässt, kann man die Hefemenge quasi halbieren (was ich allerdings nur selten mache). Der einzige etwas knifflige Punkt ist, möglichst gleich große, schön geformte Burger Buns zu erhalten. Wobei ich es persönlich auch nicht schlimm finde, wenn sie ein bisschen unregelmäßig sind.

So backt ihr die perfekten Burger Buns

Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet spezielle Ringe mit 9-10 cm Durchmesser, in denen der Teig für die selbstgemachten Burger Brötchen geht und auch gebacken wird. Solche Edelstahl ringe wie diese oder diese sind teils ziemlich teuer, zumal man ja gleich 8-12 Stück benötigt. Günstiger und eigentlich gleich gut sind Dessertringe wir solche. Ein weiterer Geheimtipp für die perfekten Burger Buns: etwas Backmalz bzw. Brötchenbackmittel im Teig. Das sorgt dafür, dass die Konsistenz richtig gut wird.

Burger Buns Rezept

Wir ernähren uns mehr oder weniger vegetarisch und grillen dementsprechend auch vegetarische Bratlinge, die inzwischen ja fast genauso wie klassische mit Fleisch schmecken. Aber egal, mit was ihr die selbstgemachten Burgerbrötchen belegt: ihr werdet begeistert sein! Übrigens, für euren nächsten Grillabend ans Herz legen kann ich euch auch meine Pestoblume, das Naan, die Käsebrötchen, das Kräuterzupfbrot oder die Focaccia.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2021 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Burger Buns

Hamburger Brötchen
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,92 von 37 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Fluffige, saftige und leicht süße Burger Brötchen, die die perfekte Grundlage für gegrillte Patties bilden
Vorbereitung20 Minuten
Backzeit15 Minuten
Gehzeit2 Stunden
Menge: 10 Stück

Zutaten

Für den Teig

Zum Bestreichen

  • 1 mittelgroßes Eigelb
  • 1 Teelöffel Milch
  • Sesam
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Für den Hefeteig Mehl mit Trockenhefe und Zucker mischen. Zusammen mit allen anderen Zutaten in eine große Schüssel geben, mindestens 5 Minuten kneten lassen. Abgedeckt an einem warmen Ort rund 1 Stunde gehen lassen.
  • Teig auf eine ganz leicht bemehlte Arbeitsfläche oder Backmatte geben und in 8-12 gleich große Kugeln formen. Die Größe hängt davon ab, wie groß die Patties sind. Klassische, recht große Buns haben etwa 80-100 Gramm pro Stück.
  • Ein Blech mit Backpapier belegen. Die Teigportionen rundwirken und auf dem Blech mit Abstand zueinander verteilen.
  • Brötchen mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und nochmal abgedeckt 30-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, evtl. in speziellen Edelstahl-Ringen (siehe Tipp).
    Burgerbuns Anleitung
  • Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eigelb mit Milch verquirlen und die Brötchen vorsichtig damit bepinseln. Nach Belieben mit Sesam bestreuen und ca. 16 Minuten goldgelb backen.

Anmerkungen

  • Wer mehr Zeit für das Gehen hat, kann die Hefemenge verringern. Auch Über-Nacht-Gehen des Teigs im Kühlschrank ist möglich (mit etwa der halben Hefemenge).
  • Um gleichgroße, gleichmäßig geformte Brötchen zu erhalten, empfehle ich, sogenannte Burgerringe oder (günstigere) Dessertringe zu verwenden. Diese einfetten, die Teigportionen direkt darin gehen lassen und in den Ringen backen.
  • Das Backmalz bzw. Brötchenbackmittel sorgt für eine tolle Konsistenz und Fluffigkeit. Notfalls geht es aber auch ohne.
Burgerbrötchen selbermachen

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Hefeteig

Damit euch dieser Hefeteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Kann man frische Hefe durch Trockenhefe ersetzen?, was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenhefe? und wann geht Hefeteig nicht auf? Hier geht’s zum Hefeteig-Grundrezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht. Mit diesem Rezept für Brioche Burger Buns kann der nächste Grillabend kommen! Die Hamburgerbrötchen mit Trockenhefe sind einfach & schnell gemacht.

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

29 Kommentare

  1. Natürlich enthalten diese Brötchen Hefe. Die Hefe ist nur schon im Sauerteig enthalten. Bitte kein Halbwissen verbreiten.

  2. Das Rezept ist wirklich super und nur zu empfehlen!!! Allerdings haben wir den Teig in 4 Portionen aufgeteilt, sodass wir sehr große Burgerbrötchen – wie man es aus Burger-Restaurants kennt – bekamen. Echt klasse 🙂

  3. Avatar von Steffi vWSteffi vWsagt:

    Als ich das Rezept zum ersten Mal ausprobiert habe, hatten wir zur Sicherheit noch gekaufte Buns parat. Hätten wir nicht gebraucht ?
    Diese Buns sind genau richtig! Fluffig, aber so fest, dass man den ganzen Burger essen kann, ohne dass das Brötchen durchmatscht oder auseinander bricht. Perfekte Burger Buns.
    Und so einfach! Die gibt es jetzt immer, wenn wir Burger machen!
    P.s funktioniert auch mit Dinkelmehl und weniger Zucker (für die Zuvker-Nörgeler ?)

  4. Avatar von MichaelMichaelsagt:

    Vielen Dank! Das Rezept hat perfekt funktioniert und ich hatte noch nie so gute Burger-Brötchen (3/4 Weizen-, 1/4 Dinkelmehl).
    Nach der ersten Gehzeit für den Hefeteig war ich skeptisch, da der Teig kaum aufgegangen war. Ich hatte die Teiglinge dann trotzdem geformt und aufs Backblech gelegt und auf dem Blech im leicht gewärmten Ofen (nur Licht, vielleicht 30°C) gehen lassen bis ich vorheizen musste. Das hat dem Teig einen sichtbaren Schub verpasst. Und beim Backen sind dann endgültig Brötchen wie auf deinen Fotos daraus geworden!

  5. Avatar von HenereichHenereichsagt:

    Moin.
    Das Brot sieht sehr klein aus wie grossssss ist esss?

    

  6. Nachdem Frau heute für das Weihnachtsessen Burger haben wollte und schon fertige Buns einkaufen wollte habe ich zum Glück interveniert und gesagt, dass ich sie selber backe.
    Habe ich dann heute gebacken und muss sagen – wau – ein tolles Rezept.
    Die Buns sind wirklich perfekt gelungen und haben allen supergut geschmeckt.
    Ich habe der Einfachkeit halber die Butter gleich in der Milch mit aufgelöst, die ich in der Mikro warmgemacht habe und Dinkelmehl verwendet.
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

  7. Gerade gebacken, sind super fluffig und definitiv leckerer als gekaufte (obwohl meine Tochter die doppelte Menge Zucker reingehauen hat ?). Ich hab auch 6 Große raus bekommen.
    Nur das feuchte Tuch ist an den Buns festgeklebt ? Hat aber dem Ergebnis nicht geschaut ?

  8. Avatar von Nicole H.Nicole H.sagt:

    Die Buns sind super geworden ? Ich habe nur 6 Stück gemacht und sie sind super groß und fluffig geworden. Ich habe allerdings Frischhefe genommen und einen kurzen Vorteig gemacht, weil ich keine Trockenhefe im Haus hatte. Backmalz ist bei mir auch immer im Einsatz und bringt tollen Erfolg ?

    Im übrigen möchte ich auch noch ein allgemeines dickes Lob hierlassen. Ich backe oft nach Deinen Rezepten und es wird wirklich immer klasse. Danke ? Lieben Gruß Nicole

  9. Avatar von Selina MühlhauserSelina Mühlhausersagt:

    Bei mir sind sie leider überhaupt nichts geworden obwohl ich alles genau nach Rezept gemacht hab ? oben aufgebrochen usw. Schade ?

  10. Ich backe immer die doppelte Menge mit Dinkelmehl. Die Brötchen schmecken nämlich auch noch am 2. oder 3. Tag. Kurz auf den Toast oder in den Backofen. Sehr lecker! Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

    • Avatar von KathrinKathrinsagt:

      Und danke dir für diesen lieben Kommentar. Mit dem Rezept macht Burger belegen und essen gleich noch mehr Spaß 🙂

  11. Ganz ehrlich ..ich habe schon einige Rezepte getestet- mit Hefe, mit lievito madre… Irgendwas war immer…nicht so richtig.Heute habe ich die Buns nach deinem Rezept gemacht.. und GENAUSO! So genau zwischen Brötchen und Brioche, mein Mann und die Jungs waren begeistert. Außen kross innen flauschig. Nie mehr anders, danke!
    Vielleicht kannst du als Tipp noch ergänzen, dass die Eiermilch zum bepinseln mindestens zimmerwarm sein muss. Da sind mir mal welche regelrecht zusammengeschrumpft.