Cinnamon Rolls, Original amerikanische Zimtschnecken

Tolles Original Cinnamon Rolls Rezept aus den USA: Diese Zimtschnecken mit Frischkäse-Frosting werden genial fluffig und saftig!

Cinnamon Rolls amerikanische Zimtschnecken

Amerikanische Cinnamon Rolls sind besonders weich, fluffig, saftig, einfach verboten gut. Dazu ist die Füllung meist wunderbar üppig und karamellig, das Frosting cremig und noch ein bisschen weich. Mhhhh! Könnte ich jetzt glatt schon wieder essen 😉

Im Grunde genommen ähneln Cinnamon Rolls den deutschen Hefeschnecken mit Zimtfüllung oder Franzbrötchen – aber irgendwie trotzdem ein komplett anderes Gebäck. Ich habe in den vergangenen Jahren schon viele Varianten getestet; zu den besten gehört definitiv das amerikanische Zimtschnecken-Rezept, das ich euch heute vorstelle. Die Cinnamon Rolls sind wirklich köstlich, auch wenn (oder gerade weil?) ich gefühlt nur ein Fünftel der meist verwendeten Zuckermenge verwendet habe 😉 . In den USA hat man es ja doch gerne mal dreifach-übersüßt. Fürs Backen bzw. das Gehen des Hefeteigs müsst ihr zwar einige Stunden einplanen; das Warten lohnt sich aber ganz bestimmt!

Grundlage für 12 riesige Cinnamon Rolls ist ein nur leicht gesüßter, ganz normaler Hefeteig. Die Füllung besteht vor allem aus braunem Zucker, Vollrohrzucker bzw. Muscovadozucker, Zimt, Muskat, Salz sowie gemahlenen Mandeln bzw. Nüssen.

So werden Cinnamon Rolls mit Frosting perfekt

Sowohl der ungebackene Hefeteig als auch die fertigen Rollen werden mit flüssiger Butter bestrichen; die lauwarmen Rolls bekommen am Schluss ein Creamcheese-Frosting aus Frischkäse, Puderzucker und Vanille. Das Ergebnis: Perfekt zum „Zupfen“, bzw. „Ent-Rollen“! Ich mag es nämlich, die Schnecken beim Essen ein bisschen auseinander zu wickeln…. Für perfekte Cinnamon Rolls mit Frosting müsst ihr künftig definitiv nicht mehr schnell in die USA fliegen 😉 . Und wenn ihr Lust auf weiteres, fluffiges Hefegebäck habt, dann versucht doch mal diesen Hefezopf mit Quark oder die ebenfalls sehr köstlichen veganen Zimtschnecken.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2016 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2022 aktualisiert.

Cinnamon Rolls

Cinnamon Rolls amerikanische Zimtschnecken
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,70 von 270 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Original amerikanische Zimtschnecken, die wie für Cinnamon Rolls üblich besonders weich, üppig und saftig sind, und nach dem Backen mit einem Frischkäsefrosting bestrichen werden
Vorbereitung30 Minuten
Backzeit25 Minuten
Wartezeit4 Stunden
Gesamt55 Minuten
Menge: 1 Backform (ca. 25*25 cm)

Zutaten

Für den Teig

Für die Füllung

  • 40 Gramm Butter flüssig, zum Bestreichen der Teigplatte
  • 50 Gramm gemahlene Mandeln oder Nüsse, am besten geröstet
  • 50 Gramm Zucker
  • 90 Gramm Muscovado-Zucker oder brauner Zucker
  • 1 1/2 Esslöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 Esslöffel Ahornsirup oder Honig, Agavendicksaft etc

Für das Topping

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Für den Hefeteig lauwarme Milch und lauwarmes Wasser in eine große Tasse geben. Hefe und Zucker unterrühren und kurz stehen lassen. Mehl, Zucker und Gewürze in einer großen Rührschüssel mischen. Hefewasser und Eier dazugeben und alles verrühren. Zuletzt die weiche Butter dazu.
  • Den Hefeteig ca. 8-10 Minuten (am besten mit der Küchenmaschine) kneten, bis er recht glatt ist und sich vom Schüsselrand löst. Evtl. noch 1-2 Esslöffel Mehl zusätzlich verwenden, falls der Teig noch zu weich ist. Die Schüssel mit Frischhaltefolie oder einem Küchentuch bedecken und den Teig ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Gegen Ende der Geh-Zeit die Füllung vorbereiten: Dafür alle Zutaten (mit Ausnahme der Butter) gut verrühren. Eine tiefe Backform (ca. 25*25 cm, alternativ eine Springform) einfetten.
  • Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa auf der Größe eines kleineren Backblechs ausrollen. Mit der flüssigen Butter bestreichen, dabei einen ca. 1 cm breiten Rand frei lassen. Die Füllung gleichmäßig auf der Teigplatte bzw. der Butter verteilen.
  • Den Hefeteig von der langen Seite her aufrollen, sodass eine lange Rolle entsteht. Mit einem großen scharfen Messer vorsichtig in ca. 12 Stücke bzw. Schnecken schneiden. Die Schnecken in die Backform legen. Achtung, nicht zu eng schichten, sie gehen noch ziemlich auf!
  • Die Zimtschnecken in der Form mit Frischhaltefolie lose bedecken und nochmals ca. 1,5-2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Zimtschnecken ca. 25-30 Minuten backen. Noch heiß mit der zerlassenen Butter bepinseln. Etwa 10 Minuten abkühlen lassen und währenddessen das Frosting vorbereiten.
  • Frischkäse mit einem Rührgerät mit gesiebtem Puderzucker, Vanille und etwas Milch glattrühren. Auf den Zimtschnecken verteilen. Am besten gleich, noch lauwarm, essen. Die Schnecken lassen sich aber auch gut einfrieren.
Cinnamon Rolls amerikanische Zimtschnecken

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Hefeteig

Damit euch dieser Hefeteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Kann man frische Hefe durch Trockenhefe ersetzen?, was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenhefe? und wann geht Hefeteig nicht auf? Hier geht’s zum Hefeteig-Grundrezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Original amerikanische Zimtschnecken, die wie für Cinnamon Rolls üblich besonders weich, üppig und saftig sind, und nach dem Backen mit einem Frischkäsefrosting bestrichen werdenOriginal amerikanische Zimtschnecken, die wie für Cinnamon Rolls üblich besonders weich, üppig und saftig sind, und nach dem Backen mit einem Frischkäsefrosting bestrichen werdenOriginal amerikanische Zimtschnecken, die wie für Cinnamon Rolls üblich besonders weich, üppig und saftig sind, und nach dem Backen mit einem Frischkäsefrosting bestrichen werden

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

43 Kommentare

  1. Avatar von Tina SiegelTina Siegelsagt:

    Leider reicht die angegebene Mehlmenge nicht ( trotz nachgeben von mindestens 3EL). Ließ sich schlecht ausrollen und schlecht schneiden und klebte total. Aber noch hoffe ich auf das Geschmackserlebnis, dass mich entschädigt……

  2. Avatar von Gabriela SchwanGabriela Schwansagt:

    Ich habe die Zimtschnecken vegan nachgebastelt. Mandelmilch, Wasser und statt Eiern ein bisschen pflanzlichen Joghurt.
    Der Teig war definitiv nicht flüssig. Ich habe lange und ausgiebig geknetet. Zuerst nur mit dem Schaber in der Schüssel, dann mit den Händen. Je länger man knetet, desto besser bindet das Mehl halt ab. Der Fehler derjenigen, die die ein Problem mit dem Teig hatten, liegt einfach daran, dass man hinterher einfach schlecht Mehl nachgeben kann. Ein Teil ist dann schon gequollen, dann kommt frisches dazu, das aber auch erst seine Zeit braucht. Also eher mit einem Tick weniger Flüssigkeit anfangen anstatt hinterher zu versuchen Mehl hinzuzufügen.
    Ach ja, sie waren köstlich.

  3. Hallo, ich möchte dein Rezept gerne nach backen. Was hältst du davon wenn ich alles so weit fertig mache und dann über Nacht in den Kühlschrank stelle. Am nächsten Tag wieder Raumtemperatur annehmen lasse und dann backe. Hast du damit Erfahrung?
    LG, Ulla

  4. Hallo Kathrin,
    heute möchte ich die Zimtschnecken gerne ausprobieren. Denkst du ich könnte statt Frischkäse auch Speisequark nehmen? Der ist nämlich sowieso noch im Kühlschrank 🙂 ich gebe nachher nochmal ein Feedback wie sie geworden sind ?

  5. Liebe Kathrin,
    Schon oft nachgebacken, und immer wieder überzeugt…sooooo lecker die Cinnamon Rolls.
    Allerdings kommt bei uns einfach „ nur“ Puderzucker obenauf?… Oder das „ große Mädel“ rührt sich eine Portion Puderzucker mit Milch an und bestreicht ca. die Hälfte☺️??. Beides mega.
    Danke für diese und viele weitere Back-Inspirationen ??
    Ganz liebe Grüße

  6. Liebe Kathrin, ich habe schon unendlich viel nachgebacken und liebe deine Rezepte und Tipps. Gestern gab es die Zimtschnecken. Wieder saulecker. Danke für deine Inspirationen.
    Eine Frage bleibt mir nur, was verwendest du bei deinem Hefegebäck für Mehl? Ich nutze immer Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630 (wenn nicht explizit was anderes angegeben ist). Allerdings bin ich noch nie (!) mit der von dir angegebenen Menge zurecht gekommen- ich muss wirklich immer mehr hinzufügen (und zwar nicht nur zwei/drei Löffel), sonst klebt der Teig noch zu sehr. Ich habe echt schon so ziemlich alle deine Heferezepte mit wenigen Ausnahmen durch. Woran könnte das liegen?
    Gelingen tut es mir am Ende dennoch immer mit genialen leckeren Ergebnissen, dennoch würde es mich interessieren.
    Herzliche Grüße!

    • Hallo Denise, erstmal vielen Dank für dein schönes Lob!
      Für Hefeteig verwende ich 550 oder Wiener Griessler oder doppelgriffiges Mehl, aber teile auch ganz normales. Es sei denn, ich schreibe explizit eine Type dazu.
      Dein Feedback ist wirklich interessant, da mir das noch niemand geschrieben hat. Knetest du denn lange genug?

      • Ist bei mir genauso. Und auch ich kann mich nach 10 Jahren fast täglichem Backen als erfahren betiteln.
        Der Teig ist viel zu flüssig und es muss noch ordentlich Mehl beigefügt werden.
        In den Kommentaren unten wird auch immer wieder davon berichtet, weshalb ich deine Antwort nicht nachvollziehen kann.
        Bei jedem Dritten ist der Teig zu flüssig.
        Der Teig ist jetzt am Gehen und ich bin gespannt ob ich dieselben Erfahrungen wie Denise mache.
        Ich schreibe dann nochmal ein Feedback.
        VG Marco

  7. Avatar von Debora CerávoloDebora Cerávolosagt:

    Amo pesquisar receitas pelo mund e conhecer pessoas q amam, como eu, cozinhar. Parabens pelo site. Muito legal

  8. Ich bin gerade dabei die Rollen in der Form nochmals aufgehen zu lassen. Bislang hat alles super geklappt. Ich hätte aber noch ne Frage zum Einfrieren. Sollte man sie nach dem Auftauen nochmals Backen? Oder was würdest du empfehlen?

    • Hallo, wenn du sie komplett zünde backst und dann einfrierst, musst du sie nicht nochmal backen. Aber sie schmecken schon gut, wenn sie nochmal kurz in der Mikrowelle oder im Ofen angewärmt werden

  9. Ich hab die Cinnabuns heute gemacht und sie sind einfach toll. Ich habe in den Hefeteigansatz etwas mehr Mehl rein getan bis er wirklich geschmeidig war und die Mischung ließ sich echt gut verteilen.
    Die wird es definitiv wieder geben, auch wenn viel Arbeit hinter steckt, aber sie erinnern mich an meine Londonzeit mit Cinnabuns

  10. Hallo, ich habe heute das Rezept ausprobiert. Leider hat es überhaupt nicht gut funktioniert, obwohl ich viel Erfahrung im backen habe. Der teig ist viel zu flüssig, die Füllung schlecht zu verteilen und die Backzeit viel zu lang. Ich habe die Schnecken nur 20 Minuten gebacken und sie waren trotzdem schon etwas trocken und viel zu braun. Schade, so viel Arbeit und am Ende ein mittelmäßiges Ergebnis.

  11. Liebe Kathrin,

    auf der Suche nach einem Zimt- oder Nussschnecken-Rezept bin ich auf dieses hier gestoßen, welches ja gleich beides vereint!! Deinen Blog werde ich mir auf jeden Fall merken, ich habe gerade so viele tolle Rezepte gefunden – wann soll ich die alle ausprobieren?

    Kurze Frage zu den Schnecken: Du meintest, du hast nur ca. ein Fünftel des angegebenen Zuckers verwendet. Die 90g sind aber schon das Fünftel, oder? Ich reduziere nämlich generell gerne Zucker, weil Zuckeralternativen für mich nicht in Frage kommen und ich aber doch eine kleine Naschkatze bin und sich der Zucker so schnell einmal häuft 😀

    Viele liebe Grüße,
    Laura

    • Liebe Laura, schön, dass dir meine Rezepte gefallen!
      Ja, die Zuckermenge ist bereits reduziert angegeben. Du kannst sicher noch ein wenig abziehen, aber es soll ja auch gut schmecken 🙂

  12. Es klingt super lecker, aber ich habe grade einen total flüssigen Teig in der Schüssel. Bist Du sicher, dass die Mengenangabe stimmen? Besonders was Milch und Wasser betrifft?
    Liebe Grüße Barbara

  13. Hallo Kathrin,
    Das sieht wirklich verdammt lecker aus.
    Kann ich die Zimtschnecken auch soweit fertig machen bis zum backen und sie dann über Nacht stehen lassen?
    Oder schadet das dem Hefeteig?
    Ich wollte sie fürs Frühstücken machen und müsste sonst doch arg früh aufstehen. :/
    Lieben Gruß
    Caro

    • Hallo Caro,
      ich denke wenn du sie im Kühlschrank stehen lässt, müsste es klappen. Dann aber mind. eine halbe Stunde Zimmertemperatur annehmen lassen vor dem Backen. Und vielleicht etwas weniger Hefe nehmen.
      Viele Grüße von Kathrin

  14. Avatar von ClaudiClaudisagt:

    Hört sich ja echt lecker an.
    Wie lange halten die sich? Ichwürde die gerne zu einer Verabstaltung mitnehmen und müste dann schon im vorraus backen.

  15. Avatar von BlendalBlendalsagt:

    Also, ich weiss was ich morgen mache… Und ich freue mich darauf. Die Fotos und natürlich auch das Rezept versetzen mich in Backlaune. Grüsse aus München, Blendal.

  16. Zimtschnecken gehen immer! Und sind eine Sünde wert. Den Guss kenne ich noch nicht und werde ihn auf jeden Fall ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Caro

  17. Avatar von SchürzenfräuleinSchürzenfräuleinsagt:

    Hallo!
    Wow, das Rezept klingt sehr lecker und das Topping klingt sehr interessant. Ich dachte zuerst, es ist reiner Zuckerguß.
    Cake Boss schaue ich auch wahnsinnig gerne. Da schlägt jedes Backherz höher.

    • Die sind auch sehr lecker, versprochen 😉 ! Wahrscheinlich ist auf Zimtschnecken tatsächlich oft reiner Zuckerguss, aber das finde ich persönlich zu heftig – man soll ja auch noch was schmecken vom Gebäck, nicht nur Zucker. Und der Frischkäse ist noch so schön cremig.
      Viele Grüße, Kathrin