Russischer Zupfkuchen: Das beste Rezept

Cremiger Käsekuchen mit buttrig-mürbem Schokoteig: Dieser einfache Zupfkuchen vom Blech schmeckt wirklich umwerfend!

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen gehört zu den beliebtesten Kuchen überhaupt. Kein Wunder: Die Kombination aus dunklem Schokoladen-Mürbeteig und heller, cremiger Käsekuchenmasse kann eigentlich nur gut schmecken, oder? Und er ist nicht nur köstlich, sondern auch noch hübsch anzusehen ♥

Wenn man Russischen Zupfkuchen vom Blech statt in einer Springform macht, ist er ein toller Kuchen für Kindergeburtstage, Partys oder große Kaffeeklatsch-Einladungen. Anders als klassischer Käsekuchen oder Quarkkuchen ohne Boden, die ja mitunter mal Risse bekommen, ist dieses Rezept unproblematisch. Durch die doch recht große Buttermenge in der Creme kann quasi fast nichts passieren. Um einen Diät-Kuchen handelt es sich daher zwar nicht wirklich 😉 (das wäre dann eher der fettarme Zupfkuchen). Aber hey, Omas Russischer Zupfkuchen schmeckt soooo gut! Und das ist schließlich das Wichtigste.

Dass mein Rezept für Russischen Zupfkuchen einfach, schnell und gelingsicher ist, dürfte klar sein. Für die Schwarz-Weiß-Optik des Russischen Zupfkuchens gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mir ist die traditionelle Zupfvariante, also eine Art Kuhflecken-Muster aus ausgerolltem Schokoplätzchenteig, am liebsten (wie bei den Zupfkuchenmuffins oder dem veganen Zupfkuchen). Wer mag, kann aber auch Herzen oder Sterne ausstechen.

So gelingt euch Russischer Zupfkuchen

Den Russischen Zupfkuchen backen kann man entweder auf einem eher kleinen Backblech (Größe etwa 30*40 cm) mit zusätzlichem Backrahmen – oder auf einem extra tiefen Blech. Den Kakao-Knetteig solltet ihr am besten auf einer separaten Unterlage oder direkt dem Backpapier auswellen. Spart Nerven – versprochen 😉 Im Blech selbst kann man ihn dann nochmal mit einem kleinen Nudelholz oder den Fingern bis in die Ecken bringen.

schneller Russischer Zupfkuchen

Wer mag, verfeinert den leckeren Russischen Zupfkuchen mit Kirschen oder Mandarinen. Wir essen ihn pur am allerliebsten. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachbacken des Zupfkuchens und natürlich vor allem Genießen!

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2015 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen backen
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,69 von 406 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Köstliche Kombi aus Schokoladen- und Käsekuchen, die auch noch toll aussieht: Perfekt für Kindergeburtstage, Partys und Co!
Vorbereitung25 Minuten
Backzeit55 Minuten
Kühlzeit15 Minuten
Menge: 1 tiefes Backblech

Zutaten

Für den Schokoladen-Knetteig

Für die Käsekuchen-Masse

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Ein tiefes Backblech einfetten oder mit Backpapier belegen; alternativ einen Backrahmen um ein normales Backblech stellen. Die Form sollte etwa die Größe 30*40 cm haben.
  • Für den Schokoladenteig die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die zimmerwarmen Eier nacheinander gut unterrühren. Mehl mit Backpulver, Kakao und Salz mischen und alles zusammenkneten. Teig rund 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Quarkmasse die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Blech mit Backpapier auslegen oder fetten und mit Mehl bestäuben. Etwa zwei Drittel des Schokoteigs ausrollen und als Boden auf das Blech legen. Mit einer kleinen Teigrolle bis in die Ecken rollen. Alternativ direkt auf dem Backpapier ausrollen und dann inkl. Papier auf das Blech heben.
  • Eier und Zucker für den Belag schaumig rühren. Den Magerquark und das Puddingpulver unterrühren, bis sich eine homogene Creme ergibt. Dann die flüssige, abgekühlte Butter ebenfalls unterrühren. Es wirkt vielleicht erstmal so, als ob sich die Zutaten schlecht verbinden, die Creme wird dann aber glatt.
  • Die Käsekuchencreme auf den Schokoteig gießen und verteilen. Das übrige Drittel Teig ebenfalls (dünn) ausrollen und in Stückchen zupfen. Wer mag, kann stattdessen auch mit Keksausstechern Herzen o.ä. ausstechen.
  • Die Teig-"Zupfen" auf der Käsemasse verteilen. Zupfkuchen rund 50-60 backen, bis die Quarkmasse goldbraun ist. Eventuell nach 30-40 Minuten mit Alufolie abdecken. Im abgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen. Vor dem Anschneiden komplett abkühlen lassen – z.B. über Nacht im Kühlschrank.
Russischer Zupfkuchen

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.Einfacher Russischer Zupfkuchen vom Blech. Die Kombi aus Käsekuchen & Schokoteig schmeckt köstlich.

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

31 Kommentare

  1. Hallo Kathrin, ein dickes Lob für diesen russischen Zupfkuchen vom Blech. Einfach unfassbar lecker, sehr gutes Zusammenspiel zwischen cremig und schokoladig. Alle sind begeistert und das Blech war im Nu leer ?! LG Caro

  2. Heute ausgetestet und für gut befunden.Der Teig ist super schokoladig,aber nicht zu süß.Außerdem sehr gut und einfach erklärt,da kann nix schief gehen?

  3. Hallo Kathrin!
    Mein Mann wünscht sich seit längerem, dass er auch endlich mal so einen Zupfkuchen probieren kann. Nur gibt’s da ein Problem, er hat eine Kakaoallergie! Das ist natürlich für viele Dinge nicht weiter schlimm, aber meinst du ich kann hier auch einfach den Kakao weg lassen? Würde das dann schmecken? Oder hast du eine Idee mit was ich den Mürbeteig aromatisieren könnte?
    Über deine Ideen freue ich mich jetzt schon!!
    Grüße, mariann

    • Hallo Marian, puh, gute Frage 😉 Ich denke, optisch und geschmacklich ist das natürlich eine Challenge. Du könntest evtl. etwas Zimt verwenden? Oder Karob-Pulver? Natürlich nur, wenn er den Geschmack mag. Alternativ könntest du natürlich auf einen ganz anderen Geschmack gehen und zB mit Zitrone aromatisieren. Ist dann nicht mehr stilecht 😉

    • Avatar von BarbaraBarbarasagt:

      Nimm doch für den „dunklen“ Teig statt normalen einfach Kokosblütenzucker- der gibt ein bisschen Farbe und einen karamellartigen Geschmack.

  4. Hallo Kathrin, ich mag deine Rezepte sehr gerne! Habe schon ein paar ausprobiert und ich finde sie einfach klasse! ?
    Gerne möchte ich auch dieses Rezept ausprobieren und habe mich gefragt wie die Mengen der Zutaten für eine klassisch runde Kuchenform sind? ?
    Liebe Grüße ☀️

  5. Dem kann ich nur beipflichten ein Russischer Zupfkuchen schmeck richtig lecker. Da ich alles was in diesem Kuchen enthalten ist mag, heißt es des Öfteren rann an die Teigschüssel und munter gerührt.

  6. Ich habe mal in einer russischen Firma gearbeitet und diesen Kuchen für ein Fest gebacken. Der kam sehr gut an, aber aus Russland kannte den keiner! Laut Dr. Oetker sehen wohl die ungebackenen Teigzupfen wie die Spitzen russischer Kirchen aus (Quelle: .
    Das finde ich schon sehr phantasievoll. Meine Zupfen sind viel flacher und erinnern mehr an irgendwelche Fladen…

    Aber jedenfalls Danke für das schöne Rezept!

    Viele Grüße
    Jessica

    • Liebe Jessica,
      also mit Spitzen haben meine Zupfen auch nichts zu tun, eher mit Kuhflecken 😉 Wie witzig, dass in Russland niemand den Kuchen kannte. Würde ja zu gerne mal wissen, was im Ausland womöglich so alles unter „deutschen“ Namen bekannt ist, was hier niemand kennt…
      Einen schönen Abend dir!

  7. Hey,
    Ich habe mir die Herkunftsfrage auch schon das ein oder andere Mal gestellt und vor einiger Zeit mal Russen gefragt. Die sagten mir, dass es in Russland weder diese Art von Zupfkuchen noch die Kekse ‚Russisch Brot‘ gäbe und auch keine Ahnung hätten, woher die Namen in Deutschland stammen würden.

    Liebe Grüße und weiter so!
    Steffi

  8. Welch ein Glück! Habe so viele Backbücher, aber in keinem steht der R.Z. drin. Wollte gerade im Internet nachforschen, da meine Nichte sich diesen Kuchen wünscht. Und siehe da… ich lese deine Mail.
    Danke und er wird auch mir schmecken…
    Caro

  9. Mmh, sieht das lecker aus!
    Bei mir gibt es Russischen Zupfkuchen ja immer zum Geburtstag (allerdings aus einer Springform), aber du hast Recht, so ein Blechkuchen ist wahrscheinlich partytauglicher. Dann probier ich nächstes Mal dein Rezept!
    Liebe Grüße, Franzi

  10. Avatar von AnnegretAnnegretsagt:

    Liebe Kathi!! Du mußt unbedingt noch Rum oder Rumaroma zur Kakaomasse geben, sonst ist es kein echter russischer Zupfkuchen!!!!!!!!!!!!!!!!