Einfacher, saftiger Zitronenkuchen vom Blech

Zitronenkuchen Blech

Oft braucht es für den großen Genuss gar keine besonders raffinierte Torte, ein einfacher saftiger Zitronenkuchen tut´s auch. Und deswegen gibt es heute weder viele Worte noch eine neue, ungewöhnliche Kreation von mir. Sondern bloß unser liebstes Rezept für Zitronenblechkuchen, einen echten Klassiker aus der Backstube.

Das Zitronenkuchen Rezept kursiert so oder so ähnlich wahrscheinlich in vielen Familien. Was auch kein Wunder ist, schließlich schlägt es mehrere Fliegen mit einer Klappe. Es ist zum einen der perfekte Anfänger-Kuchen: simpel, gelingsicher, schnell und lecker. Absoluten Back-Neulingen rate ich, sich vor dem Loslegen meine Rührteig-Tipps anzuschauen, dann kann wirklich nichts mehr schiefgehen. Außerdem ist der Zitronenkuchen vom Blech zu jeder Jahreszeit und Gelegenheit passend. Zum Kaffeeklatsch genauso wie für den Kindergartenbasar, für ein buntes Kuchenbuffet wie für die Geburtstagsparty.

Dass der Zitronenkuchen saftig und fluffig wird, muss ich noch einmal betonen. Er hält richtig verpackt einige Tage lang frisch; wer mag, kann ihn aber auch gut einfrieren. Wenn es besonders schnell gehen soll, serviert man den Zitronen-Blechkuchen einfach nur mit Puderzucker bestäubt.

Besonders lecker: Zitronenblechkuchen mit Guss

Besonders köstlich wird der saftige Zitronenkuchen vom Blech mit Guss. Dafür eignet sich fertig gekaufte Zitronenglasur; selbstgemachter Zuckerguss dauert allerdings auch nicht länger als das Aufwärmen des Convenience-Produkts. Ich dekoriere den recht unspektakulär aussehenden Zitronenkuchen vom Blech gerne noch zusätzlich mit Zitronenabrieb oder goldenem Zuckerdekor. Macht einfach gleich mehr her.

Zitronen-Blechkuchen

Wer jetzt Lust auf Zitronenkuchen-Rezepte bekommen hat, für den habe ich gute Neuigkeiten: es gibt viele weitere tolle Alternativen, etwa diese kalorienarme Variante ohne Zucker, der Zitronen-Mandel-Kuchen, die Zitronen-Brownies, der Zitronen-Joghurt-Gugelhupf oder der Zitronentassenkuchen. Nun aber direkt zum Blechkuchen-Rezept:

Häufige Fragen

Was macht Zitronenkuchen saftig?

Bei diesem klassischen Rezept für Zitronenkuchen ist es die Kombination der Zutaten und deren Verhältnis zueinander: Durch die vergleichsweise große Menge Eier und Butter sowie den Saft wird der Kuchen mit Zitrone herrlich saftig, feucht und köstlich.

Welche Glasur für den verwendet man am besten?

Einfach rund 200 Gramm Puderzucker sieben, damit er klümpchenfrei ist. Dann etwa 6 Esslöffel Zitronensaft nach und nach gut unterrühren, bis der Zuckerguss eine zähflüssige Konsistenz erreicht hat, die sich gut auf dem Kuchen verstreichen lässt.

Wann kommt der Zuckerguss auf den Teig?

Sobald der Kuchen gebacken und abgekühlt ist, könnt ihr ihn bestreichen.

Wann schmeckt der Zitronenkuchen am besten?

Frisch natürlich, aber auch einen Tag danach, wenn er schön durchgezogen ist.

Wie soll man den Kuchen am besten aufbewahren?

Gut abgekühlt in einem dichten Kuchenbehälter. einer großen Tupperdose oder mit Folie umwickelt. So hält er sich einige Tage lang frisch. Der Kuchen eignet sich aber auch perfekt zum Einfrieren.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2017 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Zitronenkuchen vom Blech

saftiger Zitronenblechkuchen
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,71 von 2352 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Dieser saftige Blechkuchen mit Zitrone ist ein echter Kuchenklassiker, der sich auch für Anfänger eignet. Schmeckt superlecker, geht schnell und hält sich lang frisch
Vorbereitung15 Minuten
Backzeit25 Minuten
Menge: 1 Backblech

Zutaten

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (ca. 30*40 cm) einfetten und mit etwas Mehl bestäuben, alternativ mit Backpapier auslegen. Die weiche Butter und den Zucker mit den Rührbesen des Handmixers oder der Küchenmaschine einige Minuten lang rühren, bis die Masse schaumig wird.
  • Die Eier nach und nach dazugeben und gut unterrühren. Dann Zitronenschale, Mehl, Backpulver und zuletzt den Zitronensaft mit in die Schüssel geben und alles kurz zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  • Rührteig auf dem Blech verteilen und glattstreichen. Etwa 25 Minuten backen, bis der Zitronenkuchen schön hellbraun ist – er kann innen ruhig noch etwas feucht sein.
  • Zum Servieren den abgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben oder Zitronenguss glasieren. Dafür 200 g Puderzucker fein sieben und mit so vielen Esslöffeln Zitronensaft (etwa 6 EL) anrühren, bis ein zähflüssiger Guss entsteht, der sich gut verteilen lässt.

Anmerkungen

  • Auf einem normalen großen Blech wird der Kuchen eher flach; wer einen hohen Kuchen haben möchte, kann das Blech auf ca. 3/4 der Größe mit doppelt gefalteter Folie oder einem Backrahmen begrenzen. Alternativ je nach gewünschter Höhe ca. 1/3 mehr von allen Zutaten verwenden. Backzeit evtl. anpassen.
Zitronenkuchen Blech

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Rührteig

Damit euch dieser Rührteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: wann wird Rührkuchen speckig? oder warum gerinnt Rührteig? Hier geht’s zum Rührteig-Grundrezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.Einfaches Zitronenkuchen-Rezept, das auch Anfänger leicht nachbacken können. Der Zitronenblechkuchen ist sehr saftig und hält mehrere Tage frisch.

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Schreibe einen Kommentar

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback!
Wichtig! Wenn du eine Frage zum Rezept hast, lies dir bitte zuerst die anderen Kommentare durch.
Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Rezept-Bewertung





143 Kommentare

  1. Nach einigen Kommentaren, dass der Kuchen nicht gelungen ist, war ich etwas verunsichert und habe nur das halbe Rezept in einer viereckigen Form gebacken. Bei mir ist der Kuchen super aufgegangen, war luftig und sehr lecker 😊 Vielen Dank für das gute Rezept!

  2. Avatar von Charline Maxine TiedemannCharline Maxine Tiedemannsagt:

    Hab den Kuchen am Wochenende nachgebacken, er ist irgendwie nie ganz fest geworden und am Endeffekt hab ich ein ziemlich schmierigen Blechkuchen gehabt

  3. Bei mir ist der Kuchen leider auch überhaupt nicht aufgegangen. Ich habe alles so gemacht wie im Rezept steht. Schade

  4. Danke für dieses tolle und unkomplizierte Rezept! Hab den Kuchen gestern für einen Mädelsabend gemacht, die gleiche Menge in einer kleineren Kastenform. Er wurde schön hoch und richtig fluffig und kam unglaublich gut an!

  5. Avatar von Christa HeinzChrista Heinzsagt:

    Hallo, super Rezept mein Problem ist nach der Backzeit wirft er Blasen. Wie kann ich das verhindern. Wenn der Guss drauf ist sieht es nicht so schön aus.

    • Hallo Christa, ich glaube, ich weiß, was du meinst, leider habe ich keinen Tipp, da mir das so nicht passiert. Eventuell rührst du etwas zu viel Luft beim Teigmachen unter. Ich würde einfach einen etwas deckenderen Guss machen oder mehr und zusätzlich bisschen Deko, wenn es dich sehr stört.

  6. Habe heute den Zitronenkuchen vom Blech ausprobiert – leider ist er nicht hochgegangen, obwohl ich mich genau nach dem Rezept gehalten habe.
    Werde aber trotzdem den Zitronenguß draufstreichen und ich hoffe, dass er trotzdem gegessen wird.
    Schade!!
    Was könnte ich falsch gemacht haben?

  7. Vielen Dank für das Rezept! Hab anstatt normalem Mehl einfach glutenfreies genommen aber dafür nur ca. 280g davon (wird sonst zu trocken). Uns schmeckt er am besten mit ner Glasur aus weißer Schokolade.

  8. Avatar von WaltraudWaltraudsagt:

    Das war so ziemlich der beste Zitronenkuchen, den ich jemals gebacken habe. Ich habe Dinkelmehl verwendet, außerdem den Zucker auf 100 Gramm reduziert und den Backrahmen auf eine kleinere Backgröße eingestellt. Bevor ich den Zitronen-Zucker-Guss über den Kuchen gestrichen habe, habe ich den Kuchen ein paar Mal mit einem Holzspieß vorsichtig eingestochen. So konnte der Zitronensaft auch ein bisschen in die Tiefe gehen :-).
    Der Kuchen ist wunderbar leicht, flauschig und saftig geworden. Vielen Dank für das tolle Rezept!

  9. Hallo 🙂

    Ganz blöde Frage eines Backanfängers.
    Kann man den Kuchen auch einfrieren?

    Liebe Grüße, Anne

  10. Der Kuchen schmeckt, wurde aber trotz Einhaltung der Zutaten nicht saftig. Ich habe sogar 1 EL Zitronensaft mehr rein getan. Hat da noch einer einen Tipp? Ansonsten hab ich den Zuckerguss mit etwas Lebensmittelfarbe gefärbt und einen Elsa Kuchen gezaubert der in der Kita super ankam♡

    • Hallo, bei der Üppigkeit des Teigs muss er quasi saftig werden 😉 Was mir höchstens einfallen würde: er hätte bei dir kürzer im Ofen gebraucht und/oder er war zu flach. Vielleicht trifft da was zu?

  11. Avatar von Claudia Anna DiebelsClaudia Anna Diebelssagt:

    Liebe Kathrin!Dein Zitronenkuchen ist „Teig-gewordene-Fluffigkeit“?Heute Mittag haben sich ganz spontan Gäste zum Kaffee angemeldet und es musste halt ein schneller Kuchen her.Aufgrund der Blechgrösse hab ich die anderthalbe Menge genommen, damit es noch schneller geht Puderzucker statt Zucker?Was soll ich sagen?Mega gut gelungen ( an Fluffigkeit nicht zu überbieten ) , ich sitze grade und probiere schon das 2.Stück…….Vielen Dank für das leckere Rezept! Ich werde es weiter empfehlen??‍♀️??

  12. Hallo Kathrin,
    kann man dieses Rezept auch als Zahenkuhen umsetzen? Ich möchte eine 11 als Zahlenkuchen machen, aber nicht aus Schokokuchen-Teig wie hier https://www.backenmachtgluecklich.de/rezepte/einfacher-zahlen-kuchen-zahlentorte.html, sondern etwas Helles. Wäre dieses Rezept geeignet oder wenn nicht, welches andere? Ich vermute, dass ich ein ganzes Blech (Backpfanne des Backofens) backen müsste, um die 11 ausschneiden zu können?
    Danke im Voraus! 🙂
    Liebe Grüße

  13. Ein wunderbares Rezept. Ich habe nie einen besseren Zitronenkuchen gegessen. Eine Glasur aus weißer Schokolade passt auch gut. Vorsicht! Man kann nicht mehr aufhören zu essen.Macht voll süchtig.

  14. Avatar von AlexandrineAlexandrinesagt:

    Hallo, ich möchte gern diese Rezept probieren, leider habe ich noch nie Blechkuchen gebacken.Wie große sollte mein Backform sein ? Ich habe traditionell Blech 41×31 cm, ist es nicht zu groß? Danke für die Hilfe

  15. Leider ist mein Kuchen nicht aufgegangen und ganz flach geblieben (obwohl ich ein kleines Blech benutzt habe) Hast du eine Idee woran das liegen könnte?

    • Leider nein, da es ein klassisches rührteig-Rezept ist, darf da auch nichts schiefgehen eigentlich – zumal du ein kleines Blech benutzt hast. Hast du sonst etwas verändert?

  16. Hallo Kathrin, kann ich den Kuchen auch heute für Sonntag backen? Ich dachte, ich mach ihn in einer Kastenform , wickle ihn Alufolie und bewahre ihn im kühlen Keller auf (ohne Guss, den mache ich am Samstag). Meinst du das geht? Reicht die Menge für eine Kastenform mit 25 cm Länge?
    Tausend Dank!

    • Hallo, ich würde den Guss auf jeden Fall gleich dran machen. Der konserviert auch noch mal ein bisschen 🙂 . Zur Menge mit einer Kastenform kann ich dir allerdings leider nicht weiterhelfen, das müsstest du testen.

  17. Leider komplett daneben gegangen, der Kuchen. Er ist wie ein Stein trotz Einhaltung des Rezepts. Schade um die Zutaten. Für mich ist das ein Kuchen in der Rubrik einmal und nie wieder.

  18. Moin
    Kann ich den Kuchen auch bei Umluft backen, wenn ich 2 Bleche davon backen möchte? Wie hoch sollte die Temperatur dann sein?
    Oder ist es ratsamer die Bleche nacheinander zu backen?

  19. Super feiner Zitronen-Blechkuchen – vielen Dank auch für die Tipps im Rührteig-Grundrezept. Ich habe nur halb so viel Zucker (Rohrohrzucker) genommen und nach dem abkühlen einen Hauch Puderzucker darauf verteilt und schmeckt unfassbar lecker !!!
    Nächstes mal werde ich noch Himbeeren dazwischen schichten … und all Deine anderen Rezepte mal durchlesen …. 😉

  20. Ich habe den Kuchen für Ostern gebacken und er kam bei der ganzen Familie super an! Ich habe den Teig auf das gesamte Blech verteilt (so wird der Kuchen zwar etwas flacher, aber umso besser kommt der Zitronenguss geschmacklich rüber) ?

    Danke für‘s Rezept! ?

  21. Ich habe diesen leckeren Kuchen diese Woche gebacken. Er kam super an..meine Familie meinte das es auch ein super Sommerkuchen wäre. Deine Rezepte sind echt Klasse. Ich habe schon einige ausprobiert. ?

  22. Avatar von Nicole SchmidtNicole Schmidtsagt:

    Hallo, danke für deine Antwort, werde es die Tage ausprobieren. Habe heute deine Mohrenkopftorte gemacht, sehr lecker!
    Viele Grüße

  23. Avatar von N. SchmidtN. Schmidtsagt:

    Hallo,
    ich möchte deinen Zitronenkuchen nachbacken aber in einer Springform. Dazu die Zutaten halbieren oder und wie siehts mit der Backzeit aus, auch 25 Minuten? Liebe Grüße

    • Hallo, die Hälfte der Zutaten dürfte je nach Größe deiner Form passen. Bei der Backzeit kommt es darauf an, wie hoch der Kuchen wird. Tendenziell braucht er in der Springform wahrscheinlich sogar noch länger. Mach am besten eine Stäbchenprobe.

  24. Liebe Kathrin,
    zunächst möchte ich Dir ein großes Lob für deine Seite aussprechen, die ich schon ziemlich lange verfolge.
    Gerade bin ich auf der Suche nach einer Inspiration für einen Geburtstagskuchen der sich gut vorbereiten und heil ins Büro mitnehmen lässt. Beim Stöbern bin ich wieder auf diesen Zitronenkuchen gestoßen, der bereits recht lange auf meine ‚will-ich-unbedingt-testen-Liste‘ steht.
    Da ich ihn selber noch nicht getestet habe ist meine Frage an Dich: Hast du den Kuchen schon mal in Kombination mit einer weiteren Obstsorte ausprobiert? Zum Beispiel Himbeeren…
    Optisch würde das auf dem Kuchen-Buffet sicherlich was her machen. Aber geschmacklich???

    Ich sag schon mal Danke und mach bitte noch lange, lange weiter!
    LG Verena

    • Liebe Verena, zum Vorbereiten und Mitnehmen eignet sich der Kuchen super! Zu deiner Frage: Wie meinst du denn, würdest du die Himbeeren einarbeiten wollen? In den Teig, als Deko? Einzelne Beeren auf jedes Stückchen als Deko auf den Guss kann ich mir gut vorstellen

      • Hallo Kathrin,

        danke Dir für die schenlle Antwort.
        Mein erster Gedanke war es sie in den Teig einzuarbeiten. Ich finde es dann nur manchmal schade, dass die Früchte den Teig so „unschön verfärben“. Wenn du weißt wie ich meine…
        Dein Vorschlag wäre zumindest optisch auf jeden Fall ein Hingucker.

        Ich denke fast …ich werde den Kuchen lt. deinem Rezept 1:1 nachbacken. Als zweiten Kuchen werden ich deinen Schoko-Buttermilchkuchen nehmen und ihn Heidelbeeren einarbeiten. So erübrigt so auch das Problem mit dem verfärben 😉

  25. Hallo Katrin,
    wäre der Zitronenkuchen auch eine geeignete Basis zum Anfärben?
    Stichwort Regenbogenkuchen?
    Welche Gelfarben empfiehlst Du?
    LG Verena

  26. Avatar von KristinKristinsagt:

    Unsere Tochter liebt den Kuchen, da er so saftig ist und im Kindergarten wünschen sich die Kinder auch immer wieder diesen Kuchen. Sehr lecker!

  27. Avatar von RebeccaRebeccasagt:

    Hallöchen, ich bin noch eine echte Anfängerin im Backen. Ich habe mich heute an das Rezept gegeben und siehe da… es hat alles wunderbar funktioniert! Der Teig war schon super lecker und das Ergebnis sah echt super aus. Habe ihn auf einem höheren Blech gebacken und der Teig ist super aufgegangen. Meiner Familie und meinen Freunden hat es mehr als gut geschmeckt. Ich werde das Rezept und auch die Seite weiterempfehlen.

  28. Avatar von Jessica HamannJessica Hamannsagt:

    Kenne backenmachtglücklich von Instagram. Heute habe ich einen Zitronen Kuchen vom Blech gesucht. Und bin auf diese Seite gestoßen. Alles nach Rezept gemacht. Das er flach wird steht dabei, für mich perfekt. Da er morgen für die Kindergarten kids ist, meine kurze hatte heute Birthday. Die konsistenz vom Teig war gut sowie ich es von anderen Kuchen kenne. Fett schwamm auch nicht oben. Habe noch schön Zuckerguss drüber gemacht und bunte Streusel sowie goldglitter. Der Kuchen kann nur schmecken. Früher habe ich immer einen blitzkuchen gemacht der war auch nicht hoch. Aber trockener Kuchen vom Blech sollte auch garnicht so hoch sein. Das Rezept ist toll. Werde ich auch weiter empfehlen. ❤️

  29. Liebe Kathrin
    Vielen Dank für das Einstellen von deinem superguten Zitronenkuchen rezept.
    Es hat alles gut geklappt und herausge-
    Kommen ist ein sehr saftiger guter zitronenkuchen.
    Meine 5-köpfige Familie hat sich sehr darüber gefreut und innert weniger Stunden war nichts
    mehr da….
    Lg Nadia

  30. Trotz der „nur“ 3,5 Bewertungssterne habe ich den Kuchen gestern gebacken. Und was soll ich sagen: Nichts blieb übrig. Alle waren begeistert. Vielen Dank für das Rezept plus die verlinkten Tipps, an die ich mich akribisch gehalten habe 🙂

  31. Gerne würde ich das Rezept für einen Geburtstag austesten, leider müsste ich ihn aus Zeitgründen einen Tag vorher backen. Bleibt er dann auch noch sehr frisch?

    Vielen Dank im Voraus 🙂

  32. Das Rezept ist super lecker. Ich habe schon lange nach einem leckeren, feuchten Zitronenkuchen gesucht! Ich habe den Saft von 4 Zitronen verwendet und zusätzlich ca 3 El Milch dazu gegeben. Wurde super! Viiielen Dank! Weiterhin viel Freude beim Backen. Lg Simone

  33. Avatar von AlexandraAlexandrasagt:

    Hallo, das Rezept ist super! Für meinen Geschmack ein wenig zu saftig, habe ihn noch mal 10 Minuten in den Ofen gestellt, hat sich aber nichts verändert. Naja, mein Freund hat gemeint, dass es der Beste Zitronenkuchen der Welt war, was will man mehr 🙂

  34. Avatar von Marion PöschlMarion Pöschlsagt:

    Hallo,habe ihn heute ausprobiert und schhmeckt super lecker!
    Habe ihn mit kleinen Zitronen Scheiben verziert.

  35. Avatar von AndreaAndreasagt:

    Ein tolles Rezept ohne viel Aufwand.?
    Habe auf den frisch gebackenen Kuchen
    Zitronensaft geträufelt und den Guss auch damit gemacht.
    Uns war es zitronig genug.
    Die Zespen über dem Guss waren das i-Tüpfelchen.
    Vielen Dank für einen tollen Sommerkuchen.

  36. Keine Ahnung was die Kritiker da für Zutaten verwenden? aber genau gemäß Deinem Rezept haben meine Tochter und ich einen perfekten Kuchen gebacken. Schmeckt super nach Zitrone(3 geraspelte Zitronen und den Saft davon für Teig und Guss) und ist super fluffig??sehr einfach und ? Dankeschön für das Rezept

  37. Avatar von FranziskaFranziskasagt:

    Hallo liebe Kathrin,

    ich möchte dein Rezept sehr gerne testen.
    Welche Größe hat denn dein genutztes Backblech?
    Ich benutze immer ein kleineres Backblech mit den Maßen B x H x T ca. 42 x 4 x 29 cm.
    Kannst du mir einen Umrechnungsfaktor empfehlen?

    Vielen liebe Danke,
    Franziska

  38. Avatar von KathrinKathrinsagt:

    Einfach köstlich! Habe diese tolle Seite vor ein paar Tagen entdeckt und heute dieses Rezept (samt oben beschriebenem Zitronenguss) ausprobiert – ich bin begeistert!!! Der Kuchen hat eine super Konsistenz, fluffig und saftig… seeehr lecker. Vielen Dank!

  39. Hallo!
    Habe ein Problem mit diesem Kuchen. Habe es schon 2 mal gebacken, das erste mal hat fast nicht nach Zitronen geschmeckt und beim 2. Mal habe die abgeriebene Schale von 3 Zitronen und 4cl Zitronensaft rein getan, allerdings sagen mir einige Leute das es fast nicht nach Zitrone schmeckt und das ein Zitronen Kuchen muss extrem nach Zitrone schmecken… Hat jmd das selbe Problem?
    Ich backe in meinem Café, bin Spanierin, die Sache ist das die Deutschen meinen das es nicht schmeckt wie ein Zitronen Kuchen so wie sie es kennen? Bin verzweifelt, denn beim 2.mal fand ich das es richtig lecker war und sehr Zitronig….

    Danke 😉

    • Hallo Sonia, also du hast ja schon sehr viel Zitronenabrieb in den Teig, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kuchen dann kaum nach Zitrone schmeckt. Nimmst du frisch abgeriebene Zitronenschale? Machst du einen Zitronen-Zuckerguss obendrauf? So kommt noch mehr Zitronenaroma rein.

  40. Das Rezept habe ich gestern mit meinem Sohn zusammen gebacken.
    Der Kuchen geht richtig schnell und schmeckt super lecker.
    Nicht zu trocken und sehr erfrischend 🙂
    Danke für das Rezept

  41. Wirklich ein schönes Rezept! Werde den Kuchen gleich heute ausprobieren.
    Leider tut die Druckfunktion nicht. 🙁 Wäre schön, wenn du das reparierst.

    Addendum: Habe den Kuchen jetzt gebacken und bin begeistert. Habe allerdings nur 250g Butter genommen, dafür ein ganzes Päckchen Backpulver und der ist super mega fluffig und schmeckt weder fettig noch sonst wie seltsam. Ach, und Zitronensaft hatte ich nicht, dafür von Dr. Oetker diesen Zitronenabrieb (1 Päckchen) und Zitronenaroma (1 Fläschchen)

  42. Wirklich ein schönes Rezept! Werde den Kuchen gleich heute ausprobieren.
    Leider tut die Druckfunktion nicht. 🙁 Wäre schön, wenn du das reparierst.

  43. ?…habe ich schon x-mal mal gebacken..der Kuchen ist einfach Bombe (auch mal mit Dinkelmehl und weniger Zucker und Eiern)…kommt bei allen super an… ?? LG

  44. Das beste Rezept was ich je hatte *-* vielen dank
    Ich habe den kompletten Teig aber in einer Gugelhupf Form gebacken und er ist so super fluffig in lecker ♡
    Ich hab aber zusätzlich zu der zitrone noch ein wenig zitronenaroma in den Teig gegeben ♡
    Den wirds hier definitiv öfter geben 🙂

  45. Ich backe den Kuchen heute zum zweiten Mal.Er ist der absolute Kracher.Ich habe auch ein kleineres hohes Blech genommen und Eiweiss extra aufgeschlagen und später untergerührt.Er ist super haltbar und schmeckt auch nach Tagen noch super und ist auch dann noch richtig „fluffig“.Ich nehme heute wohl auch weniger Zucker.Ich denke mal 150 bis 200g.Tolles Rezept!!!

  46. Liebe Kathrin….

    ich habe dein Rezept für eine Karte benutzt und dazu dein Rezept verwendet und reingeklebt… wow, ich backe jetzt deinen Kuchen zum x-mal, einfach super lecker… ich danke dir für dein tollen Sommerkuchen, für Familie mit hungrigen Kindern genau das richtige 😉

    ganz liebe Grüße, Melanie

  47. Kathrin, der Kuchen ist der Hammer! Ich liebe Zitrone sowieso, aber das ist der Himmel…habe den Kuchen zur Taufe meiner Nichte mitgebracht und es dann fast bereut: Da blieb für mich nichts mehr übrig 😀 Viele Grüße Tanja O. aus A.

  48. Avatar von BettinaBettinasagt:

    Am Donnerstag habe ich das Rezept getestet. Sehr schnell gemacht und sehr lecker. Auch heute habe ich ihn nochmal gemacht.

  49. Avatar von Harald KrayerHarald Krayersagt:

    er ist sehr gut geworden hab ihn aber etwas verändert 😉 statt Zucker nahm ich die entsprechende Menge Sweet Family – Nordzucker Stevia Zucker und belegte ihn mit Erdbeeren
    hier ein Bild davon:

  50. Avatar von EleanorEleanorsagt:

    Ich habe den Kuchen eben im Ofen. Gi g wirklich alles schnell. Ich habe allerdings die Menge des Zitronensaft ist auf 4,5 Esslöffel erhöht und habe statt der abgeriebenen Zitronenschale 1,5 Päckchen citro-back genommen gebacken habe ich mit Umluft auf 150 Grad.

  51. Ich habe den Kuchen heute zum zweiten mal gebacken ich bin total begeistert von dem Kuchen.
    Ich habe den Kuchen das erste mal auf ein Backblech gemacht das ich mit Alufolie wie beschrieben zu 3 / 4 abgeteilt habe . Heute habe ich den Kuchen auf ein Pflaumen Backblech ( 42 x 29 ) gebacken und ich muss sagen diese Variante gefällt mir noch besser als die auf dem Backblech. Den Kuchen wird es sicherlich öfter bei uns geben.

  52. Ich habe den Kuchen heute zum 2. gebacken und ich bin begeistert.
    Das erste mal habe ich den Kuchen auf ein Backblech gebacken und 3 / 4 des Bleches mit Alufolie abgetrennt und beim zweiten mal habe ich den Kuchen suf ein Pflaumen Backblech( 42x 29 ) gebacken diese Variante gefällt mir noch besser als die auf dem Backblech

  53. Avatar von Alex RöpnackAlex Röpnacksagt:

    Bin normalerweise eine Niete in der Küche und greife daher oft auf Fertigmischungen zurück.
    Dieses Rezept habe ich auf Pinterest entdeckt und heute ausprobiert. Zum ersten Mal im Leben mit einer ECHTEN Zitrone etwas gebacken! (Ich habe nicht mal eine Reibe und musste die Zitrone vorsichtig schälen und das Abgeschälte dann kleinschneiden…)

    Der Kuchen war MEGAlecker!

    Den backe ich bestimmt noch oft!! (Aber bei meinem Ofen werde ich die Zeit noch etwas reduzieren. Der Kuchen hätte einen Tick feuchter sein können. Aber da ist ja eh jeder Ofen anders.)

    Tausend Dank für die Anleitung – die ich auch optisch extrem ansprechend finde. 🙂

  54. Liebe Kathrin,
    danke für das schöne Rezept, da werden gleich Kindheitserinnerungen wach 🙂 Ich habe diesen Kuchen schon ewig nicht mehr gegessen. Früher kam er bei uns ständig auf den Tisch. Meine Mutter hat immer „Schnellkuchen“ gesagt, weil die Zutaten alle so fix verrührt sind und er ja auch nicht lang gebacken werden muss. Perfekt, wenn sich mal kurzfristig Besuch angemeldet hat. Die Zutaten hat man ja meisten eh alle da.

  55. Liebe Kathrin,
    ich habe das Rezept direkt am Freitag nachgebacken – wirklich super schnell und einfach.
    Ich habe den Kuchen dann an Freunde verteilt und mir deswegen nur ein klitzekleines Stück abgeschnitten – das hat jedenfalls sehr gut geschmeckt und eine Freundin hat mir das auch bestätigt 😉
    Liebe Grüße und danke für das Rezept!
    Franzi

  56. Avatar von AlexandraAlexandrasagt:

    Der Kuchen als Blech ist super lecker 🙂

    Eine Frage; kann ich die denn auch in Muffins umwandeln? Also den Teig nicht in ein Bleck hineingeben, sondern in Muffinförmchen? Muss ich da etwas beachten?

    Danke schonmals für die Antwort ! 🙂

    • Hallo Alexandra, das sollte kein Problem sein. Allerdings sind die Muffins wohl nicht ganz so saftig, da sie ja viel mehr „Oberfläche als Rand“ haben. Du musst evtl auch die Backzeit abändern, mache einfach eine Stäbchenprobe und gehe nach Gefühl.

  57. Es ist mir auch immer noch ein Rätsel. Versuch zwei mit einem Ei weniger und untergehobenem Eischnee ist dann aber gelungen und kam gut an ?…

  58. Hallo,
    ich habe deinen Kuchen gestern für eine Freundin zum Geburtstag gebacken. Es hat alles wunderbar geklappt und der Kuchen war super lecker! Danke für dieses tolle Rezept!!!
    Viele Grüße,
    Julia

  59. Avatar von Lecker KuchenLecker Kuchensagt:

    Ich finde es total lecker habe es gesehen und habe mir gedacht das muss ich machen und es ist gut gelungen

  60. Avatar von FriedgundFriedgundsagt:

    Hallo,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Leider funktioniert die Druckfunktion nicht.

    Viele Grüße,

    Friedgund

  61. Leider ist mir der Kuchen nicht so gelungen, wie ich es erhofft habe. 🙁
    Er ist recht trocken und „fest“ geworden, obwohl ich ihn ganz zart hellbraun aus dem Ofen genommen habe. Außerdem hat er irgendwie nach Ei geschmeckt.
    Naja… werd ich wohl irgendwas falsch gemacht haben. 😀

    • Ich trenne die Eier und schlage das Eiweiß auf.

      Damit du nicht so Eier-Geschmack hast, lass 1-2 Eigelb weg und der Kuchen schmeckt wieder wie er soll. 🙂

      Wenn du den Teig auf einem Blech verteilst, reichen oft schon 15-20 min Backzeit. Dann den Backofen aus machen und noch 5-7 min drin stehen lassen und dann raus zum Auskühlen. Viel Glück und Guten Appetit

  62. Avatar von Ines LindemannInes Lindemannsagt:

    Habe den Zitronenkuchen heute gleich nach entdecken probiert, Super lecker, mein Mann hat schon einige Stückchen verputzt.
    Er ist begeistert. Danke für das super leckere Rezept.

  63. Ich trenne immer die Eier und hebe den Eischnee unter. Wird suuuuper luftig.
    Lecker sind Zitronenkuchen ja ohnehin immer.

    Der Hinweis nach Bio-Zitronen wäre noch hilfreich. Greifen doch viel zu den abartig und ungesunden gespritzten Dingern.

    LG netta

  64. Hallo, sehr lecker, das Rezept, habe für den Zitronenguss 250gr. Puderzucker u. sieben Esslöffel Zitronensaft genommen, zusätzlich einpaar Zitronenmelisseblätter und MInzeblätter gehackt und untergemischt. Für den Sonntagskuchen gewissermaßen!

  65. Habe den Kuchen letzten Sonntag gebacken und er ist sehr lecker! Allerdings würde ich ihn beim nächsten mal nur 20 Minuten backen. Am Rand ist er mir etwas zu trocken und oben ein kleines bisschen zu dunkel geworden. Vielleicht war aber auch einfach der Ofen zu heiß. Überlege gerade ihn beim nächsten mal in einer Kastenform zu backen. Haut das von der Menge hin? Wie wäre denn da die Backzeit? Freu mich über deine Meinung!

    • Hallo Maja,
      schön, dass dir der Kuchen geschmeckt hat! Beim Kastenkuchen kann ich nur raten. Ich denke, du bräuchtest bei der Menge an Zutaten eine recht große Form und eine um einiges längere Backzeit. Stäbchenprobe machen.
      Viele Grüße,
      Kathrin

      • Vielen Dank für deinen Tipp! Habe den Kuchen gestern in einer Kastenform gebacken und hatte die Menge auf 250 Gramm Mehl runter gerechnet, allerdings bei gleicher Zuckermenge. Ich mag es einfach ein bisschen süßer 🙂
        Backzeit 50 Minuten bei 175 Grad. Am Ende hab ich ihn mit Alufolie abgedeckt. Kann ich ebenfalls sehr empfehlen, Zitronenkuchen geht einfach immer!
        Viele Grüße
        Maja

  66. Mmmhh, lecker!! Davon nehme ich auch gerne 2-3 Stk. Meinen Zitronenkuchen tränke ich immer noch mit etwas Saft und glasiere ihn ebenfalls mit Zitronenglasur, allerdings reibe ich noch etwas Zeste über den Guss. Probier das mal statt Silberperlen, gibt dem Ganzen noch einen Extra-Kick!! Liebe Grüsse aus der Schweiz!