Sehr saftiger Mandel-Kuchen ohne Mehl

Kuchen mit gemahlenen mandeln ohne mehl

Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung „saftig“ eigentlich überhaupt nicht aus. Der glutenfreie Kuchen mit gemahlenen Mandeln ist wirklich extrem saftig und im Inneren noch leicht feucht. Genau so, wie ich Rührkuchen liebe!

Dabei handelt es sich beim Mandel-Zitronenkuchen im Grunde genommen eigentlich eher um einen Biskuit. Basis ist nämlich eine sehr schaumige Eiermasse. Sie wird ähnlich wie beim Wiener Biskuit zusätzlich mit flüssiger Butter verfeinert. Was den Mandelkuchen ohne Mehl in punkto Konsistenz einfach absolut umwerfend macht. Übrigens auch das perfekte Rezept für alle, die von glutenfreien Kuchen bisher eher enttäuscht waren. Zum Beispiel, weil diese oft eher trocken sind. Hier ist das Gegenteil der Fall: Der Mandelkuchen ohne Mehl wird euch wie auch mein glutenfreier Apfelkuchen ganz bestimmt schmecken! Ich habe mich für diese Kreation von zwei älteren Rezepten inspirieren lassen: dem mallorquinischen Mandelkuchen sowie dem Low Carb Apfelkuchen.

Für mich läutet dieser saftige Mandelkuchen ohne Mehl kulinarisch schon einmal den Frühling ein. So wie Lemon Curd oder Tarte au citron. Der Kuchen schmeckt eher dezent nach Zitrone. Wer es intensiver mag, kann die doppelte Menge Abrieb verwenden. Wichtig für das Mandelkuchenrezept mit gemahlenen Mandeln und Zitrone ist, dass ihr die blanchierte Variante verwendet. So wird das Ergebnis richtig fein (und optisch schön hell). Dasselbe gilt auch für den Mandel-Gugelhupf oder den Ricottakuchen.

Low Carb Variante: Mandelkuchen ohne Mehl und Zucker

Der Mandelbiskuit ist sehr variabel. Er schmeckt auch mit Obst herrlich. Eine besonder köstliche Kombi: Kuchen mit gemahlenen Mandeln und Kirschen. Oder Äpfeln. Für einen Low carb Mandel-Zitronen-Kuchen ohne Mehl kann man den Zucker einfach durch Erythrit oder Xylit ersetzen. Ein bisschen wie beim Zebrakuchen ohne Zucker und Mehl oder dem Low Carb Karottenkuchen.

Zitronen Mandelkuchen ohne Mehl

Übrigens: Theoretisch ist es ein Kuchen, der sich lange hält. Ihr könnt den glutenfreien Mandelkuchen ohne Mehl also sehr gut am Vortag oder sogar zwei Tage im Voraus backen. In der Praxis sieht es wahrscheinlich eher anders aus. Ich musste aufpassen, ihn nicht direkt lauwarm komplett zu vernasche 😉

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2019 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Zitronen-Mandel-Kuchen

Mandel-Zitronen-Kuchen ohne Mehl
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,81 von 989 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Dieser Mandel-Zitronenkuchen ohne Mehl ist extrem saftig und köstlich. Weiterer Pluspunkt: der Kuchen mit gemahlenen Mandeln ist glutenfrei und mit passendem Zuckerersatz auch low carb
Vorbereitung15 Minuten
Backzeit35 Minuten
Menge: 1 kl. Springform (20 cm)

Zutaten

Für den Teig

Zum Bestreuen

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine kleine Springform fetten und mit 1-2 EL Mehl oder Mandeln ausstreuen. Eier trennen. 100 Gramm vom Zucker mit den Eigelben sehr schaumig schlagen. Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifem Eischnee schlagen.
  • Die flüssige Butter, Zitronenschale und Saft unter die Eiermasse rühren. Mandeln mit Backpulver mischen und ebenfalls vorsichtig unterrühren; zuletzt den Eischnee unterheben.
  • Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Mandelblättchen auf dem Teig verteilen. Kuchen ca. 35-40 Minuten backen, eventuell nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Fertigen Kuchen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkungen

  • Der Kuchen schmeckt eher dezent nach Zitrone. Wer es intensiver mag, kann die doppelte Menge Abrieb verwenden.
  • Der Mandelbiskuit wird auch mit zusätzlich Obst wie Kirschen oder Äpfeln herrlich.
  • Für einen Low carb Mandel-Zitronen-Kuchen den Zucker einfach durch Erythrit oder Xylit ersetzen.
Zitronen Mandelkuchen ohne Mehl

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Biskuitteig

Damit euch dieser Biskuit sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: warum wird Biskuit trocken?, wann geht Biskuit nicht auf? oder Warum fällt Biskuit zusammen? Hier geht’s zum Biskuitteig-Grundrezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung Für diesen Zitronen-Mandel-Kuchen ohne Mehl reicht die Beschreibung

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Schreibe einen Kommentar

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback!
Wichtig! Wenn du eine Frage zum Rezept hast, lies dir bitte zuerst die anderen Kommentare durch.
Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Rezept-Bewertung





210 Kommentare

  1. Avatar von AnuschkaAnuschkasagt:

    Hallo Kathrin,
    ich würde den Kuchen gerne heute mit Honig statt Zucker machen, sollte das klappen? Etwas weniger Gramm Honig als Zucker.
    Danke und viele Grüße
    Anuschka

    • Hallo, bei so einem eh schon speziellen Rezept rate ich eher davon ab, noch etwas zu ändern. Vielleicht klappt es, vielleicht aber auch nicht, Honig hat ja eine ganz andere Konsistenz.

  2. Absolut lecker. Unser Junior liebt ihn. Man kann ihn auch super einfrieren und dann kann er ihn in den Kindergarten zur Vesper mitnehmen.

  3. Avatar von Caren ElznerCaren Elznersagt:

    Hallo, ich möchte gern eine glutenfreie Geburtstagstorte backen. Alle Versuche mit glutenfreien Mehlmischungen sind gescheitert, es schmeckt einfach nicht. Nun habe ich dieses vielversprechende Rezept entdeckt und frage mich, ob man diesen Kuchen wie einen Biskuit durchschneiden und füllen kann oder lieber zwei Rezepte backt und stapelt? Oder Wird das insgesamt auch zu schwer weil der Teig durch die Mandeln ja schon etwas schwerer/fettiger ist? Freue mich sehr über einen Tipp, mir sind leider die Ideen ausgegangen.
    Danke!

  4. Avatar von MathiasMathiassagt:

    Hallo Katrin
    habe den Mandelkuchen gestern ausprobiert und muss sagen
    richtig superlecker und saftig.
    Vielen Dank

  5. Saftiger Mandelkuchen ohne Mehl – Hallo, was heisst eine kleine Springform?? Für welche Grösse ist die Menge berechnet? Danke für kurze Info.

  6. Avatar von Marianne KrützfeldtMarianne Krützfeldtsagt:

    Ich habe den Kuchen mit exakt den Zutaten etc gebacken. Er ist saftig und sehr lecker. Leider ist er etwas bröselig, beim abheben vom Kuchenblech ist er mir durchgebrochen. LG Marianne Krützfeldt I

  7. Super lecker, saftig und ganz einfach! Sogar meine kritische bessere Hälfte war sehr angetan 😉
    Ich habe die Schale von 2 Bio Zitronen genommen damit das Aroma der Zitrone besser hervorkommt.
    Viele Grüsse aus Paris, Barbara

  8. Avatar von Esther und MarthalerEsther und Marthalersagt:

    Ich habe ein Rezept gesucht wo ich Äpfel einarbeiten kann. Somit habe ich die Zitrone und den Zitronenabrieb ganz weggelassen.Dafür habe ich 25 gramm Speisestärke unter das Mehl gemischt. Damit die drei Äpfel die ich vorher geschält,halbiert und eingeschnitten habe nicht absinken. Der Rest bleibt gleich. Ich habe eine 24 er Springform mit Silikonpapier ausgelegt am Boden. Die Masse draufgegeben und die Äpfel aufgelegt. Die gehobelten Mandeln schön verteilt aber nicht auf die Äofel. Dann ca. 45 bis 50 Minuten gebacken. Nach ca. der hälfte der Backzeit ein Backpapier aufgelegt damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Er sieht suuuper aus und schmeckt auch so🥰

  9. Hallo Kathrin
    Kann man deinen Kuchen auch einen Tag vorher backen. Habe oft die Erfahrung gemacht das glutenfreier Kuchen nur frisch schmeckt.
    Danke und frohes Fest.

  10. Hallo Kathrin,
    ich würde gerne den Kuchen für Weihnachten backen, habe aber eine Frage. Es steht in dem Rezept „220g Mandeln gemahlene und blanchierte“. Ist damit jeweils 220g gemeint, oder jeweils 110g gemahlene und blanchierte Mandeln?
    Vielen Dank für Deine Rückmeldung.
    Liebe Grüße,
    Verena

  11. Hallo Kathrin
    Ich möchte den Kuchen gerne für Weihnachten backen. Ich habe vor, dazu einen Cocktail (Cointreau, Galliano, Creme de Cacao, Limettensaft, Orangensaft, Sahne, geriebenem Muskat) zu reichen. Ich würde den Kuchen gerne mit etwas Tonkabohne ergänzen, da ich mir vorstellen kann, dass die beiden Sachen so besser harmonieren könnten. Denkst du, die Tonkabohne passt dazu? Würdest du in meinem Fall die Zitrone im Kuchen durch eine Orange ersetzen? Lieben Dank für deine Hilfe.
    LG Janina

    • Hallo Janine, ich liebe Tonkabohne und denke schon, dass die gut zu Mandeln harmoniert, aber Zitrone dann evtl nicht ganz so sehr. Also ja, wahrscheinlich passt Orange (oder Vanille) da besser.

  12. Avatar von Diana BehrDiana Behrsagt:

    Rezept klingt gut, aber Vorsicht: die zuckerfreie Variante mit Xylit ist hochgiftig für euren Hund, falls er „klaut“ oder sogar damit gefüttert wird!! Nur 1 Gramm Xylit pro kg Hund ist TÖDLICH !! 🥺Leider wissen das noch die wenigsten Hundebesitzer!

  13. Liebe Kathrin,
    Ich habe das Rezept Zitronen-Mandel-Kuchen ausprobiert und bin begeistert. Es hat alles prima geklappt und ich habe von meinem Mann ein dickes Lob bekommen. Schmeckt hervorragend mit und ohne Obst, aber auch mit einer Kugel Eis. Werde mir noch weitere Rezepte aussuchen! Vielen Dank und beste Grüße, sowie eine schöne vorweihnachtliche Zeit. Heidi 👍🧁🙋‍♀️

  14. Avatar von Heike DantesHeike Dantessagt:

    Wunderbar luftig und leichter Kuchen.Habe 2 Zitronen genommen und den Kuchen mit etwas Quitten Gelee abgedeckt! War ruckizucli aufgegessen!

  15. Liebe Kathrin,

    der Kuchen war absolut phantastisch, danke für das wunderbare Rezept!
    Meinst Du, man könnte Zitronenabrieb-und Saft durch Orange ersetzen, um den Kuchen an Herbst und Winter anzupassen?

    Liebe Grüße, Meike

  16. Wenn man schon ein Rezept macht, mach es dann wenigstens vollständig auch für diejenigen die keine Ahnung haben.
    Erkläre zB was Eischnee ist : „Eiweiß zu Eischnee schlagen und mit den restlichen Zucker steif schlagen“
    …. und eventuell nach halber Backzeit mit Folie abdecken. Was für Folie? Backpapiere, Alufolie?
    Sind alles kleine Dinge aber um den Ablauf so einfach wie möglich zu machen schon wichtig meiner Meinung nach

  17. Avatar von MartinaMartinasagt:

    Ganz doofe Frage vor dem Backen (sorry bin totaler Anfänger)
    Also Eigelb und Zucker schaumig schlagen – ok verstanden aber dann dieses Eisschnee zugeben 😀
    Muss ich hier die Eiweiße mit reinschlagen oder mache ich damit nichts und nehme nur das Eigelb /Zucker Gemisch. 🙂

    Danke fürs Helfen

    • Hallo, die Eiweiße musst du zunächst steif schlagen, so dass es Eischnee ist. Das ist dann eine festere fluffiges Masse. Die rührst du danach aber nicht mehr unter die Eigelb-Creme, sondern hebst sie nur noch mit einem Teigschaber oder Schneebesen ganz vorsichtig unter, so dass die Luft vom Eischnee möglichst in der Masse bleibt

  18. Hi,

    Das Rezept klingt mega!
    Ich bin auf der Suche nach einem saftigen Kuchen, der auch nach 2 Tagen noch super schmeckt, da ich ihn für ein Teamevent backe.
    Nun zu meiner Frage: meine Kollegin ist stark Laktoseintollerant – kann ich deshalb auch Margarine statt Butter verwenden?

    Danke dir!!
    Liebe Grüße
    Franzi

    • Hallo, also von der Konsistenz her sollte das schon gehen, allerdings ist der Geschmack natürlich ein leicht anderer. Vielleicht kannst du eine laktosefreie Butter verwenden? Eventuell geht auch eine vegane Butter-Alternative.

  19. Hallo Kathrin, wenn ich den Kuchen in einer 28er Springform backe, ist es von der Masse her fast das doppelte Rezept. Zu welcher Backdauer würdest du mir raten? Danke vorab! LG Micha

    • Hallo, normal sollte der Kuchen dann ja nicht viel höher werden, da du eine sehr große Form hast. Ich würde einfach nach 40-45 Minuten mal schauen und „fühlen“, Stäbchenprobe machen. Leider kann ich dir sonst nichts raten, musst du testen.

  20. Avatar von ChristineChristinesagt:

    Bester Kuchen seit ewig mit Abrieb von 1,5 Zitronen. Ich muss mich als Diabetiker sowas von zurück halten. Lg

  21. Hallo Maria,
    bitte verzeih mir diese blöden Fehler, die ich zu spät gesehen habe. Ich habe nicht genug aufgepasst. Sie sind durch automatische Ergänzung entstanden.
    Dann fing es an mit dem Eier trennen.
    Lasagne = langsam;
    Anlieitung = Anleitung

    Nochmals viele Grüße und danke

    Elke

  22. Ja ein Mandelkuchen sollte es sein, ein spanischer – und dann habe ich das Rezept gefunden. Das liest sich sehr einleuchtend, dazu der Umrechnungsfaktor, ich dachte super und im Kopf habe ich mir vorgestellt, wie er schmeckt.
    Dann fing es an mitbedachte Eiertrennen. Etwas Eigelb im Eiweiss und ich wollte nicht noch mal von vorn anfangen. Alles habe ich das Rezept kombiniert mit den Hinweisen vom Bisquit und Eier und Zucker lasagne cremig weiss aufgeschlagen, weiter wie oben beschrieben und der Kuchen ist sehr gut geworden und wir haben schon den halben davon aufgegessen, leider ohne Foto. Für Anlieitung und Komposition eine glatte Eins, für mich gut gelungen, danke Maria.
    Der kommt ins Repertoire.
    Ein schönes sonniges Frühlingswochenende wünschen Dir/Euch Elke und Gäste

  23. Hallo Kathrin,
    ich habe mich – als „nicht so gerne Bäcker“, ebenfalls an Deinem wunderbaren Kuchen probiert.
    Der erste Versuch ging total in die Hose, ein fester Klumpen, der eher an Keksteig erinnerte… Ich hatte leider nicht genau genug gelesen und das in der LowCarb-Szene oft verwendete Mandelmehl statt gemahlener Mandeln genommen. 🙁 Vielleicht magst Du in Deinem Rezept darauf hinweisen?

    Ich hab es dann nochmal richtig versucht und der Kuchen ist fantastisch gelungen! 😀
    Danke.
    LG
    Hans

    • Hallo Hans, danke für dein Feedback und schön, dass du dem Rezept eine zweite Chance gegeben hast trotz des ersten misslungenen Versuchs (was garantiert am Mandelmehl lag ;-)). Andersherum erwähne ich das Thema fast immer – also wenn ein gesünderes Rezept (entöltes) Mandelmehl verlangt, keine gemahlenen Mandeln. Es aber bei jedem normalen Mandelrezept immer zu erwähnen, erschien mir too much. Aber danke für den Hinweis und liebe Grüße

  24. Avatar von Marion PitzlerMarion Pitzlersagt:

    Hallo Kathrin, ich wollte nächste Woche den Zitronenmandelkuchen backen. Im Rezept steht das er auch mit Kirsche oder!Apfel lecker ist. Einfach die Kirschen unter den Teig heben? Gehen dann auch eingefrorene Kirschen?Liebe Grüße Marion

  25. Avatar von Iwy vom BergIwy vom Bergsagt:

    Danke Kathrin❣️ Das wird mein Geburtstagskuchen, Zitrone und Mandeln eine ideale Kombination und die Menge gerade richtig für 3-4 Personen. Bitte kein Gravatar Bild , merci.

  26. Hallo ?
    Ich habe diesen Kuchen bereits etliche Male nachgebacken und es ist meiner absoluten Favoriten unter den Kuchen.

    Nun möchte ich für meine Hochzeit diesen Kuchen in Form eines Gugelhupfes backen. Ist dies möglich und wenn ja, hast Du mir vielleicht Tipps bzgl. Nacktheit oder weitere Tipps die mir helfen könnten?

    Besten Dank im Voraus!

    Freundliche Grüße

  27. Absoluter Hammer! Ich habe das Rezept noch etwas abgewandelt mit Kokosblütenzucker, Eritrit und Kokosmehl. Super lecker, herzlichen Dank für das Rezept!

  28. Ich habe den Kuchen bereits einmal, genau nach Rezept gemacht und er war wirklich sehr lecker! Jetzt würde ich ihn gerne nochmal machen und überlege, ob ich auch Lemon Curt IN den Teig rühren kann. Oder wird der Teig dadurch zu schwer und geht nicht mehr richtig auf?

  29. Hallo Kathrin, heute nachgebacken, mit Erythrit und Xylit und was soll ich sagen? Suuuuuuper. Leider kann ich kein Foto hochladen, aber ein großes Lob.

  30. Avatar von SabinaSabinasagt:

    Ich habe den Kuchen heute gebacken. Ein bisschen enttäuscht war ich schon. Der Kuchen war recht bröselig, obwohl ich mich genau an die Vorgaben gehalten habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich keine blanchierten Mandeln genommen habe? Ich hatte „nur“ einen Tortenring und leider ist der Boden auch recht dunkel. Ich habe noch den Kuchen mit Zitronensaft mit Puderzucker getränkt, dadurch wurde er saftiger. Ansonsten war er recht lecker.

    • Hallo, also wenn der Teig dunkel geworden ist, war er (in deinem Ofen) definitiv zu lange. Hast du ihn abgedeckt? Er muss hell bleiben. Blanchierte Mandeln sind auch sehr wichtig für dieses Rezept; darauf weise ich ja auch extra hin 😉 .

  31. Avatar von CarolinCarolinsagt:

    Hast du die Mandeln selbst blanchiert und gemahlen oder hast du die fertig gekauft, so wie es sie im Supermarkt gibt?

  32. Ich möchte den Kuchen gerne als glutenfreien Kuchen für einen Kindergeburtstag machen. Ihn mit Lebensmittelfarbe einzufärben, dürfte ja kein Problem sein, oder? Wobei es schwierig sein dürfte, den fertigen Teig (mit untergehobenem Eischnee) noch einmal zu teilen und verschieden einzufärben. Frage mich, ob die Luftigkeit darunter leidet.

    • Hallo, also grundsätzlich ist es bei Kuchen, der aus Eischnee besteht, meiner Erfahrung nach schon etwas schwierig, ihn gleichmäßig einzufärben. Theoretisch müsstest du die Ei(gelb)creme sowie den Eischnee färben und dann beides zusammenbringen. Sonst vermischt du ja gefärbten Teig mit weißem Eischnee, darfst aber nicht mehr zu viel rühren, da wie du schon sagst die Luftigkeit rausgeht. Müsstest du testen.

  33. Avatar von Iwy vom BergIwy vom Bergsagt:

    das halbe Rezept ergibt 6 Tartelttes welche man beliebig noch füllen kann. Danke liebe Kathrin, es ergänzt mein karfreitags-menue sehr gut!. Etwas marinierte Erdbeer. oderBanane oder Ananas auf einem Aprikosenmarmeladenspiegel und einen Kleks Sahne genügen. Wr die Wahl hat, hat die Qual.

  34. Avatar von Manuela WyssManuela Wysssagt:

    Seeeeeehr gut angekommen. Ich hatte keine blanchierten Mandeln. Es ging aber auch mit den normalen gut. Für die extra Saftigkeit habe ich ihn noch mit Zitronensaft getränkt. Wird sicher wieder mal gebacken ❤

  35. Tolles Rezept!
    Ich habe eine Mini-Version probegebacken und leider ist er mir außen sehr schnell braun geworden und in der Mitte noch zu weich. Deshalb meine Frage: Mit welcher Folie soll man den Kuchen bei der Hälfte abdecken? Alufolie? Und die 175° bleiben die ganze Backdauer über?

    Dankeschön für dieses ansonsten wirklich gute Rezept!

  36. Das ist wirklich der beste Low Carb Kuchen, den wir bis jetzt gebacken haben. Wenn man die Eier-Teile wirklich lange und schaumig aufschlägt, gleicht die Textur des Kuchens einem Kuchen mit Mehl. Wir haben sogar noch eine Abwandlung gebacken, bei der wir die Zitronenteile durch Haselnuss und Nuss-Aroma ersetzt haben und es wurde ein perfekter Nuss-Kuchen daraus!
    Besten Dank 🙂

  37. Hallo,
    der Kuchen ist wirklich sehr lecker und fluffig geworden.
    Den Zucker habe ich durch Birkenzucker ersetzt, und etwas reduziert dies habe ich mit dem Stabmixer zu Puderzucker zerkleinert, dann hat es sich super aufgelöst.
    Dazu eine Kugel Zitronen- oder Haselnuss Eis und auch der Besuch war begeistert….
    Danke für das gute Rezept! 🙂

  38. Hallo zusammen,
    da es dieser Kuchen gleich vom ersten Mal Backen auf Platz 1 meiner Lieblingskuchen geschafft hat, musste ich einfach einen Kommentar hinterlassen, wenngleich schon alles gesagt ist. Das Rezept hat auf Anhieb funktioniert! Eine kleine Modifikation: hab den Zucker um ca. 1/3 reduziert und Kokosblütenzucker genommen (ich finde der sorgt immer für eine feine Zusatznote). Weiters hatte ich ebenso nur eine 18er Springform. Darum eine deutlich längere Backzeit von ca. 50-55 Min. (vgl. Kommentar von Anne).
    Fazit: Einfach und relativ schnell in der Herstellung, sieht super aus, und schmeckt sensationell! Danke für das Rezept 🙂

  39. Avatar von Claudia PfitzenmeierClaudia Pfitzenmeiersagt:

    Hi, tolles Rezept. Leider vertrage ich keine Mandeln, aber Cashewkerne funktionieren auch sehr gut und man erspart sich das blanchieren ? ich backe schon länger glutenfrei und finde es gar nicht so kompliziert und auch der Unterschied ist nicht so immens, zumindest nicht bei Kuchen.
    Ganz liebe Grüße aus Brandenburg von Claudia

    • Hallo, schade – hast du sicher alles 1:1 nach Rezept gemacht? Die anderen Leser sind ja ziemlich begeistert vom Kuchen. Aber das ist natürlich auch Geschmacksache

  40. Hallo
    Das Zitronen-Mandelkuchen-Rezept finde ich super. Allerdings frage ich mich, weshalb man eine KLEINEN Springform nehmen soll. Durchmesser-Angabe wäre da vielleicht sinnvoll. Jedenfalls hatte mein Teog in der kleinen Form keinen Platz und ich musste doch die grosse nehmen. Das fand ich etwas ärgerlich.
    Ansonsten alles super einfach und schnell gemacht!

  41. Der Zitronenkuchen sieht echt lecker aus…würde den gerne mal nachbacken…aber ich vermisse die Nährwerte…wäre toll, wenn ich die noch bekommen könnte…ganz lieben Dank

  42. Hab ihn mit Zuckerersatz gemacht und muss sagen, das ist der erste Low-carb-Kuchen, der auch die Bezeichnung Kuchen verdient! Hab schon mehrere Rezepte ausprobiert, aber entweder er fiel in sich zusammen oder war einfach geschmacklich nicht der Hit. Doch hier wurden wir echt angenehm überrascht. ENDLICH ein Kuchen, der auch gelingt und schmeckt.

      • Avatar von MaresaMaresasagt:

        Hallo,
        ich wollte den Kuchen gerne backen. Nur eine Frage, muss ich die Menge der blanchieren und gemahlenen Mandeln halbieren, sodass 110g gemahlene Mandeln und 110g blanchierte Mandeln dort reinkommen oder je 220g? Und sind blanchierte/gestiftete Mandeln in Ordnung? Danke im voraus

        • Hallo Maresa, ich bin mir nicht sicher, ob ich deine Frage ganz verstehe. Es sind Insgesamt 220 Gramm Mandeln. Diese müssen gemahlen und blanchiert sein. Also Mandeln, die gemahlen sind und zugleich ohne Haut, die hellen quasi. Gestiftelte gehen leider nicht.

  43. Avatar von DanielaDanielasagt:

    Der Kuchen war wahnsinnig lecker ?
    Leider ist er total auseinander gebröselt beim Essen, kann das vielleicht daran liegen das ich eine 26er Springform genutzt habe? Oder habe ich etwas anderes falsch gemacht? ?

    • Hallo Daniela, erst mal toll, dass dir der Kuchen so schmeckt. Eine Fern Diagnose ist immer schwierig. In einer 26 er Form wird das Ergebnis natürlich anders. Hast du dich denn ansonsten ganz genau ans Rezept gehalten? Durch das fehlende Gluten ist der Kuchen allerdings schon minimal bröseliger als ein normaler Kuchen

  44. Hallo Kathrin,

    ich bin durch eine Freundin auf dieses Rezept aufmerksam geworden und würde es sehr gerne mit Äpfeln machen. Ich habe lange nicht mehr gebacken und wollte dich fragen wieviele Äpfel ich denn nehmen soll und ob die Apfelsorte egal ist? Kommen die Äpfel dann auch mit in den Teig gerührt oder sollte ich sie eher schichten? Das ich nur eine 28 Springform habe, ist hoffentlich kein Problem…. Vielen lieben Dank für eine Antwort und ein schönes Osterfest. Liebe Grüße Andrea

    • Hallo Andrea, mit Äpfeln habe ich diesen Kuchen noch nicht gebacken. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob der feine luftige Teig das so gut findet 😉 An sich würde ich rund 3 geschälte, klein geschnittene Äpfel nehmen und unterheben, oder oben auf den Teig geben. Für eine 28er Form musst du natürlich deutlich mehr Zutaten nehmen

  45. Avatar von Simone OdesanyaSimone Odesanyasagt:

    Ich hab den Kuchen jetzt schon zum zweiten Mal gemacht. Er ist wirklich super lecker. Und einfach zu machen. Er wird super saftig.

    Beim 2 mal hab ich die doppelte Menge in 2 Formen 20 cm und 15cm. Bei 20 cm hab ich ihn 10 min länger ca im offen gelassen. Ging wunderbar.Tolles Rezept

  46. Hallo Kathrin,

    ich habe den Kuchen gestern gebacken. Geschmacklich top, sehr zitronig. Allerdings ist er sehr, sehr trocken geworden und beim Stürzen aus der Form total auseinandergefallen. Habe mich allerdings streng an das Rezept gehalten. Hast du eine Idee, was da falsch gelaufen sein könnte? Ich mache aus den „Brocken“ jetzt ein Schichtdessert, aber ich würde ihn sehr gerne noch einmal versuchen!
    LG und vielen Dank
    Inga

    • Liebe Inga, erstmal: tut mir natürlich leid! Also trocken darf der Kuchen auf keinen Fall sein, das ist mir auch noch nie passiert. Könnte mir höchstens vorstellen, dass du die Masse zu sehr gerührt hast, die Fluffigkeit also zu wenig war, und/oder der Kuchen zu lange gebacken wurde. Die Dauer variiert ja ab und an von Ofen zu Ofen.

      • Das kann sein! Ich versuche es einfach nochmal und werde berichten 🙂 Die Bruchstücke sind aber dennoch sehr lecker, besonders mit griechischem Joghurt und ein paar Himbeeren!!

  47. Avatar von Sandra WagnerSandra Wagnersagt:

    Der Kuchen schmeckt echt sehr sehr lecker. Allerdings musste ich ihn in der kleinen Form noch 10 Minuten länger backen, da er in der Mitte nicht durch war, obwohl ich mich komplett an das Rezept gehalten habe. Einer Freundin ging es genauso. Also unbedingt Stäbchenprobe machen und etwas länger backen. Den Xucker werde ich nächstes Mal ggf. durch die Puderzuckervariante ersetzten da ich die Zuckerkristalle trotzdem beim Essen gemerkt habe, was irgendwie komisch war. Alles in allem aber ein sehr schmackhafter, saftiger Kuchen, der sich lange hält und dann sogar noch saftiger wird.

  48. Habe heute den Zitronen Mandel Kuchen gebacken, gerade ein kleines Stück probiert. Sehr sehr lecker, schmackig und saftig. Die Größe ist für einen 2 Personenhaushalt optimal. 5 Sterne

  49. Avatar von Nadine WernerNadine Wernersagt:

    Der Kuchen ist vielleicht zu Zitronig geworden. Er hat einen komischen Beigeschmack. Kann das auch an den Mandeln liegen?
    Lg

  50. Hallo,
    Ich habe beschlossen, diesen Kuchen für Weihnachten zu backen. Meinst du, man kann die anderthalbfache Menge backen für eine etwas größere Springform? Oder gibt es da Bedenken?
    Danke für deine Antwort im Voraus.
    Frohe Weihnachten!
    LG
    Siebensachen

  51. Hallo, ich würde den Kuchen gerne in einer Kastenform backen. Inwiefern sollte ich die Backzeit denn dann anpassen?
    Danke!

    • Hallo Julia, das kommt sehr darauf an, wie groß deine Backform ist, sprich, wie hoch der Kuchen wird. Wenn er ähnlich niedrig sein sollte wie der in der Springform, musst du gar nichts Anpassen. Wenn der Kuchen deutlich höher würde, Schuhen. Halte dich einfach an die Stäbchenprobe.

  52. Lecker lecker lecker! Hatte keine Lust die Mandeln zu blanchieren und musste Rohzucker verwenden. Er ist traumhaft geworden! Den wird’s bald wieder geben 😛

  53. Habe den Kuchen heute ausprobiert und bin begeistert wie erfrischend er bei diesem heißen Sommerwetter schmeckt.
    Ist wunderbar saftig und zitronig geworden.
    Ich hatte schon die Befürchtung, dass er, wie ein mallorquinischer Mandelkuchen schmeckt, den ich mal ausprobiert habe… der war allerdings ohne Butter und furchtbar trocken.
    Deine Back App finde ich überhaupt ganz wunderbar , ich habe schon einige Rezepte ausprobiert.
    Lediglich eine Kalorienangabe wäre noch ganz schön.
    Vielen Dank für die vielen schönen Rezepte und liebe Grüße
    Birgit

  54. Avatar von Anne HeitzAnne Heitzsagt:

    Tolles Rezept. Und am Schluss über die Mandeln als topping ein selbst gemachtes lemon-curd. Herrlich erfrischend an einem heißen Sommertag

  55. Avatar von Barbara SimonsmeierBarbara Simonsmeiersagt:

    Ein leckeres Rezept für einen hübschen Kuchen für 2 Personen. Toll für kleine Haushalte. Ich habe den Zucker mit Erythrit ausgetauscht, weil ich immer Angst habe, dass aus Versehen, wenn ich Xylit nehme und ein Stück runterfällt
    meinen vierbeinigen Staubsauger vergiftete. Herzlichen Dank für Deine kreative Ader!!

  56. Avatar von CatharinaCatharinasagt:

    Liebe Kathrin, ich habe schon oft Rezepte von Dir gebacken und sie waren immer toll. Doch immer wieder stolpere ich über die Zutat „flüssige Butter“. Ich habe die Butter bisher immer auf dem Herd bei kleiner Hitze geschmolzen. Auch wenn die Kuchen bisher so immer gelungen sind, muss ich nun doch endlich mal fragen, ob das denn wirklich so gemeint ist? 🙂 VG Catharina

    • Hallo Catharina, gute Frage 😉 Du hast das schon genau richtig verstanden. Ich schmelze sie meist in der Mikrowelle, was aber ziemlich heikel ist, da die Temperatur ja nicht zu hoch sein darf. Sonst gibt es eine Sauerei 😉

  57. So ein toller Kuchen!!! Wahnsinnig lecker und fluffig… und viel zu schnell leergefuttert ?…
    Vielen Dank für das tolle Rezept – den Kuchen wird es demnächst garantiert öfter bei uns geben! ?

  58. WOW – sehr, sehr fluffig, saftig und lecker!!! Sogar ich Backlegasthenikerin habe ihn hinbekommen… und ich werde den Kuchen bald wieder backen! ❤️

  59. Das Kuchen schmeckt super saftig. Habe nur ein paar Spritze Zitronensaft dafür 1 – 2 kleine Schnapsgläser Amaretto hinzugefügt. Den Kuchen ca. 10 Min. vor Ende der Backzeit mit flüssiger Butter einstreichen. Endlich ein glutenfreier Kuchen, der schmeckt. Danke für das tolle Rezept.

  60. Der Kuchen schmeckt einfach genial. Ich mache jeweils etwas mehr Zitronenabrieb- und saft hinein. Dank dir vielmals für das Rezept, dass nun fix in mein Sortiment aufgenommen wird!

  61. Hallo,

    ich wollte den heute Backen und noch Äpfel hinzufügen. Meine Frage kann ich statt Butter Öl verwenden? Vielen Dank! 🙂

  62. Avatar von Theresia HoevelTheresia Hoevelsagt:

    Liebe Kathrin,
    das Rezept klingt köstlich. Passt als „kleine Springform“ eine Form mit 18 cm Durchmesser?
    Viele Grüße Thea

  63. Avatar von Schiffmann ingeSchiffmann ingesagt:

    Hallo,für den Mandel-Zitronenkuchen sollen die gemahlenen !! Mandeln blanchiert werden.Kannst du mir dazu nähere Angaben machen.Das wird doch pampig oder?
    Lieben Gruss Inge

  64. Liebe Kathrin,

    meine Liste an Lieblingskuchen nach Deinen Rezepten wurde nun um diesen Kuchen erweitert – welch herrliches Geschmackserlebnis!!!! So schnell zusammengerührt mit Zutaten, die man fast immer zu Hause hat (die Mandeln mußte ich in der Menge noch schnell besorgen) und dann auch noch diese kurze Backzeit – was will das Bäckerherz mehr. Mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an das allerletzte Stück dieses vorzüglichen Kuchens denke, welches ich mir heute noch schnell von der Kaffeetafel geklaut habe und das morgen auf mich wartet. Meine Eltern waren in jedem Fall von meiner süßen Osterüberraschung genau so begeistert wie ich selbst.
    Und da der Rhabarber in meinem Garten auch schon zur Ernte einlädt, ist als Nächstes Dein Kuchen mit Baiser dran, so daß Du ganz bald wieder von mir lesen wirst.
    Wie schön, daß ich Deinen Blog vor einigen Jahren gefunden habe und Dich Deine Glücksbäckerenergie nicht verlässt!

    Danke dafür und entspannt-kreative Ostern für Dich und Deine kleine Gourmet-Familie
    Dein großer Fan Therese

  65. Avatar von Leela VoglLeela Voglsagt:

    Der Kuchen ist klasse geworden in der Form ,könnte dir ein Bild schicken.
    Hab 120g Butter und ein Ei mehr genommen.
    Statt Mandelmehl Tigernußmehl, also Erdmandeln.
    Schmeckt Keksig super!

  66. Avatar von Leela VoglLeela Voglsagt:

    Danke, liebe Glücksbäckerin Kathrin 🙂
    ich werde es heute gleich mal testen!
    ganz liebe Grüße und danke für deine vielen tollen Rezepte,
    die uns echt immer wieder glücklich machen!
    Leela

  67. Hallo Kathrin
    Ich habe heute den Zitronen-Mandel-Kuchen gebacken. Leider ist er nicht aus der Form gegangen ☹️ Ich hab die Form geölt und trotzdem ist die Hälfte hängen geblieben
    Aber die Brösel schmecken wunderbar ? die gab es mit etwas Apfelmus ? LG

    • Liebe Eva, erstmal freut es mich, dass zumindest die Brösel schmecken 😉 Tut mir leid, dass der Kuchen nicht gut rausging, das Problem hatte ich noch nie. (Hast du ihn vielleicht gestürzt? Noch warm?) Ich löse Kuchen aus der Springform immer erst mit einem scharfen Messer vom Boden, das klappt immer.

  68. Hallo Kathrin,
    habe gestern Deinen Zitronen-Mandel-Kuchen gebacken – anstatt Zucker habe ich Xylit verwendet.
    Der Eischnee ist mit Xylit so toll steif und volluminös geworden, das bringt man mit normalem Zucker nicht hin.
    Mein Besuch war vollauf begeistert, so saftig und zitronig wie vom Konditor. Abrieb und Saft einer großen Zitrone waren völlig ausreichend – der zitronige Geschmack kam voll rüber!
    Übrigens ich habe das 1. x mit Xylit gebacken und muss sagen, es besteht geschmacklich kein Unterschied zu normalem weißen Zucker.
    Da ich im Moment mehr auf mein Gewicht achte, hoffe ich noch viele gute Rezepte zur Kohlenhydratreduzierung von Dir zu bekommen.
    Vielen Dank für das super tolle Rezept, das ich wärmstens empfehlen kann:-))
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Liebe Gabi, das freut mich wirklich sehr, dass mein Kuchen so gut ankommt! Hast du schon in meinen anderen Low Carb Rezepten gestöbert?
      Xylit schmeckt tatsächlich sehr ähnlich. Manche Menschen haben nur etwas Probleme mit der Verdauung, wenn sie es noch nicht gewöhnt sind und zu viel davon essen.

  69. Avatar von Leela VoglLeela Voglsagt:

    Hallo, liebe Kathrin,
    gestern den Kuchen gebacken und er ist sofort mein absoluter Favorit !!
    man, ist der lecker!!!!
    Meinst du, den kann man auch in einer eckigen Form backen, evtl. mit einem Ei und 100g Mandelmehl mehr?
    Ach, mir läuft jetzt noch das Wasser im Mund zusammen, ich hab
    ihn gestern noch warm gekostet und schon gleich ein viertel verspeist…das mach ich sonst nie, ich esse eher defitg…danke für das tolle Rezept!!!

  70. Hallo Kathrin,
    kann man den Teig auch als Muffins backen oder ist das zu bröselig? Ich würde ihn gerne als Muffins mit einem Mascarpone/Kokos-Topping für eine Party backen.
    Liebe Grüße
    Dagmar

  71. Liebe Kathrin
    Ich bin begeisterter Fan von deinem Blog und habe gestern den saftigen Zitronen-Mandelkuchen nachgebacken (mit Xylit anstelle Zucker) – der Hammer! Leider war das gute Stück schon bevor es richtig abgekühlen konnte verputzt – und meine Nachbarn schwärmen immer noch 🙂
    Danke für all die tollen Rezepte!

  72. Avatar von Bettina EikenbergBettina Eikenbergsagt:

    Liebe Kathrin. Womit vermenge ich denn das Backpulver, wenn kein Mehl da ist?? 🙁
    In deinem Rezept hast du es nur in der Zutatenliste erwähnt und beim Nachbacken habe ich es jetzt prompt vergessen. Ohje! Mal schauen, was das wird (Kuchen ist just in der Röhre..)
    Liebe Grüße, Bettina

    • Liebe Bettina, ohwei, das stimmt, habe ich doch glatt vergessen…aber ich denke nicht, dass es einen extremen Unterschied macht. Berichte doch mal, wie dir der Kuchen schmeckt!
      Ich trage das Backpulver gleich nach, man kann es mit den mandeln mischen.