Glutenfreier Apfelkuchen: schnell, einfach, saftig

Super leckerer Apfelkuchen ohne Weizenmehl: Das perfekte Rezept für alle, die auf Gluten verzichten müssen oder wollen

Glutenfreies Apfelkuchenrezept

So ein glutenfreier Apfelkuchen ist saftig, flaumig, einfach und schnell gemacht – viel mehr als ein langweiliger Ersatz für den Klassiker. Wenn ihr also auf das Klebereiweiß Gluten verzichten müsst oder wollt, habt ihr vielleicht künftig ein neues Lieblingsrezept!

Mit war besonders wichtig, dass mein glutenfreier Apfelkuchen saftig ist. Und möglichst unkompliziert, ohne zig Superspezialmehle, von denen man jeweils nur ein paar Löffel benötigt. Das Ergebnis: Umwerfend! Meine Familie liebt den Apfelkuchen ohne Gluten (natürlich ohne zu wissen, dass es sich um ein etwas anderes Rezept handelt). Er schmeckt wirklich köstlich, nicht nur „ok für einen Kuchen ohne Mehl“. Glutenfreies Backen ist ja manchmal etwas heikel – mal wird das Gebäck trocken oder fad, mal sind alleine die Zutaten ein Abenteuer für sich. Aber es geht auch anders:

Als ich dieses glutenfreie Apfelkuchenrezept vor vielen Jahren zum ersten Mal gepostet habe, habe ich eine glutenfreie Mehlmischung verwendet. Solche Mixe gibt es inzwischen in den meisten Supermärkten, Drogerien sowie online von vielen Herstellern – etwa diese Mehlmischung für Kuchen und Kekse oder diesen Mehlmix. Sie beinhalten alle etwas unterschiedliche Zutaten. Man kann den glutenfreien Apfelkuchen aber auch komplett selbst machen.

So wird glutenfreier Apfelkuchen perfekt

Ich verwende folgende einfache Mischung: normale Speisestärke (die Maisstärke ist), dazu Reismehl und Maismehl. Zum Binden des Teigs eignet sich z.B. Xanthan, Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl. Mein saftiger glutenfreier Kuchen mit Äpfeln wird mit diesen Zutaten schön fluffig, aromatisch, goldgelb, lecker.

glutenfreier Kuchen mit Äpfeln

Egal, ob ihr wegen Zöliakie auf Gluten verzichten müsst oder dieses aus anderen Gründen meidet: Weitere Inspirationen findet ihr unter unseren vielen glutenfreien Rezepten (sowie den Low Carb Backrezepten). Angefangen vom Mandelkuchen ohne Mehl über den 3-Zutaten-Schokokuchen bis hin zum glutenfreien Bauernbrot.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2016 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Glutenfreier Apfelkuchen

saftiger Glutenfreier Apfelkuchen
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,50 von 132 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Dieser Kuchen ohne Getreidemehle schmeckt mindestens so gut wie der Klassiker: saftig, weich, locker. Noch lauwarm oder am nächsten Tag ein echter Genuss!
Vorbereitung25 Minuten
Backzeit40 Minuten
Menge: 1 Springform (26 cm)

Zutaten

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer ca. 26 cm großen Springform mit Backpapier bespannen und den Rand einfetten. Die Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen. In kleine Stücke schneiden und mit dem Zitronensaft mischen.
  • Mehle bzw. Mehlmischung mit Backpulver, Zitronenabrieb, Zimt und Salz mischen.
  • Die Eier mit dem Zucker hell schaumig schlagen. Öl und Mehlmischung im Wechsel nach und nach unterrühren und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten. Dabei nicht mehr zu lang und stark mixen, damit möglichst viel Volumen im Teig bleibt.
  • Etwa drei Viertel der Äpfel vorsichtig mit eine Teigschaber unterheben. Den Teig in die Form geben, glattstreichen und mit den restlichen Apfelstückchen belegen. Kuchen rund 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Während des Backens nach ca. 30 Minuten abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.

Anmerkungen

  • Das Rezept lässt sich gut mit fertig gekauften glutenfreien Mehlmischungen zubereiten, die es inzwischen von sehr vielen unterschiedlichen Herstellern gibt. Auf den Packungen sollte „Mischung für Kuchen“, „Universalmix“ o.ä. stehen. Ich empfehle z.B. dieses hier. Das Ergebnis kann sich je nach verwendeter Sorte und Zutaten natürlich etwas unterscheiden.
  • Alternativ eignet sich folgende selbst zusammengestellte, einfache glutenfreie Mehlmischung super: 120g (helles) Reismehl, 100g Speisestärke, 60g Maismehl, 1 gestrichener TL Guarkernmehl oder Xanthan.
Glutenfreies Apfelkuchenrezept

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Rührteig

Damit euch dieser Rührteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: wann wird Rührkuchen speckig? oder warum gerinnt Rührteig? Hier geht’s zum Rührteig-Grundrezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!Dieser glutenfreie Apfelkuchen ohne Mehl schmeckt wie der Klassiker: super saftig & einfach gemacht ► Gleich nachbacken!

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

33 Kommentare

  1. Ich habe den Kuchen heute gebacken mit Bauckhof Mehlmix und er ist super gelungen.

    Sogar mein kritischer Freund findet ihm super lecker.

    Vielen Dank für das Rezept

  2. Avatar von Nadine A.Nadine A.sagt:

    Hallo, ich würde gerne den Apfelkuchen glutenfrei backen.
    Wie kann ich das Ei ersetzten und wieviel benötige ich davon?
    V g Nadine

  3. Moin
    ein Hinweis zu Backpulver: auch Backpulver kann Weizenmehl und damit Gluten enthalten. Stattdessen kann man Weinsteinbackpulver verwenden. Ich wusste vorher auch nicht dass in Backpulver Weizen drin sein kann.

  4. Avatar von René LazarRené Lazarsagt:

    Hallo Kathrin,
    ich möchte gerne den glutenfreien Apfelkuchen backen, allerdings nicht mit einer fertigen Mehlmischung sondern gerne mit den von dir im Text erwähnten Einzelmehlen, Maisstärke, Reismehl, Maismehl und Xanthangumi. Aber im Rezept fehlen dazu die entsprechenden Mengenangaben.
    Kannst du mir das bitte mailen.
    Vielen Dank und lieben Gruß
    René

    • Hallo, steht unten im Rezept 🙂

      Alternativ eignet sich folgende selbst zusammengestellte, einfache glutenfreie Mehlmischung super: 120g (helles) Reismehl, 100g Speisestärke, 60g Maismehl, 1 gestrichener TL Guarkernmehl oder Xanthan.

      Viele Grüße

  5. Hallo, der Kuchen ist schon im Ofen und riecht fein. Jetzt überlege ich, weshalb eigentlich Öl und keine (zB geschmolzene) Butter verwendet wird. Das hätte ja keinen Einfluss auf die Glutenverträglichkeit und wäre geschmacklich sicher besser. Wie siehst du das?
    LG Susi

  6. sehr sehr lecker ,da ich kein normales Mehl vertrage , ist dieser Kuchen sehr gut gelungen, war auch sehr schnell weg gewesen. Also mit Gluten freie Backrezepte wäre ich sehr glücklich.
    Dieser Kuch bekommt mehr als 5 Sterne, Vielen Dank für dieses super leckere Rezept. 🙂

  7. Einfach ausgezeichnet!!! Hab zum Mehl noch ein wenig Vanillepudding Pulver dazugegeben und mein Mann sagt der Kuchen wird nicht lange überleben ??! Danke für das tolle Rezept!!!! Petra

    • Hallo Nadja, ich denke schon, dass das klappt – du könntest vielleicht einen Teil Mehl durch Speisestärke ersetzen (etwa halbe halbe), dadurch werden Kuchen besonders fluffig.

  8. Hallo,

    ich würde gern wissen, in welchem Verhältnis man das Maismehl und die Maisstärke mischen muss. Ich finde die fertigen Mischungen zu teuer.

    LG Katja

    • Halllo ihr Lieben,
      die fertigen Mehlmischungen sind teuer, das stimmt. Allerdings nicht sooo teuer wie in den Links von Amazon 🙂 Da scheint ordentlich was durcheinander geraten zu sein.
      Für den Anfang – oder wenn ihr selten glutenfrei backt – tut’s wirklich eine fertige Mehlmischung oder sogar eine fertige Backmischung.
      Ich backe nur glutenfrei und habe festgestellt, dass der Anteil der Maisstärke (Kartoffelstärke geht auch!) bei 1:3 liegen sollte. Also ein Drittel Stärke und zwei Drittel Mehl. Der Mehlanteil wiederum sollte eine Mischung aus Reismehl, Maismehl und Buchweizenmehl sein.
      Trotz des Names hat Buchweizen nichts mit Weizen zu tun.
      Tolle Rezepte findest du zB im Buch „Süß und glutenfrei Backen“ der beiden Schwedinnen Maria Blohm und Jessica Frej oder im glutenfrei Blog von Trudel Marquard.

      Liebe Grüße
      Ute

  9. Mein Mitbewohner ernährt sich zusätzlich noch vegan…ich würde aber so gerne auch einmal für ihn backen!! Hast du einen Tipp, wie ich die Eier ersetzen könnte?

    LG

  10. Ich habe auch eine Freundin, die leider kein Gluten verträgt und die immer wieder auf der Suche nach leckeren Inspirationen ist – denn es gibt wirklich nicht allzu viele leckere glutenfreie Rezepte. Ich werde das mal weiterleiten. 😉
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing