Herzhafte Spinat-Tartelettes mit Käse

Spinat-Tartelettes Rezept

Frischer Blattspinat, pikanter Käse, ein cremiger Guss und eine mürbe Teigkruste – das sind die Elemente, die leckere Spinat-Tartelettes ausmachen. Im Miniformat schmeckt uns die klassische große Spinatquiche einfach nochmal besser. So eignet sich das pikante Kleingebäck auch besonders gut für einen Osterbrunch oder ähnliche Anlässe.

Das praktische an den Tartelettes mit Spinat (wie herzhaften Tartes, Quiches und Aufläufen im Allgemeinen) ist, dass man in ihnen perfekt kleine Reste verwerten kann. Ein Stück Hartkäse übrig? Lecker zum Überbacken. Kräuter im Garten, die unbedingt geerntet werden müssen? Machen sich perfekt im Guss. So wird aus einfachen kleinen Spinattartelettes mit Mürbteig schnell ein ganz individuelles Abendessen oder tolles Brunch-Element. Am bekanntesten ist sicher die große Spinatquiche mit Schafskäse, die Tarte mit Ziegenkäse und eventuell zusätzlich etwas Lachs. Da bei uns auch die kleinen Glücksbäcker mitessen mögen, backe ich die Spinat-Tartelettes aber meist mit mildem, geriebenen Gouda. So oder so – ein Genuss!

Für die Spinat-Tartelettes empfehle ich euch Tarteletteförmchen mit Hebeboden (gibt es z.B. hier oder hier). Das spart erfahrungsgemäß unheimlich Nerven und ist unheimlich praktisch. So, jetzt aber ran ans Nachbacken der Spinat-Käse-Tartelettes. Lasst es euch schmecken!

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2016 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2021 aktualisiert.

Spinat-Tartelettes

spinat tomaten tartelettes
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,42 von 17 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Eine herzhafte Tarte-Variante im Miniformat mit Spinat und Käse, die besonders im Frühling und zu Ostern schmeckt
Vorbereitung20 Minuten
Backzeit45 Minuten
Wartezeit1 Stunde
Gesamt1 Stunde 5 Minuten
Menge: 6 Tartelettes (8-10 cm)

Zutaten

Für den Mürbteig

  • 190 Gramm Weizenmehl
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 80 Gramm Butter kalt und in kleinen Stückchen
  • 50 Milliliter Wasser muss sehr kalt sein!

Für den Belag

  • 150 Gramm frischer Spinat
  • 1 Stück Schalotte
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 kleine Eier
  • 150 Milliliter Sahne
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 80 Gramm Käse gerieben, z.B. Gouda; alternativ zerbröckelter Feta oder Ziegenkäse
  • 10 Stück Kirschtomaten
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Für den Mürbteig Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Die sehr kalte Butter in ganz feinen Stückchen bzw. kleinen Würfeln dazugeben und mit dem Eiswasser verkneten – geht am besten mit den Händen oder einer Kombi aus Knethaken und danach Hand. Mürbteig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Für den Belag den Spinat waschen und abtropfen lassen. Knoblauch und Schalotte fein hacken. Beides mit dem Spinat in etwas Öl dünsten. Die überschüssige Flüssigkeit danach abgießen bzw. den Spinat ausdrücken.
  • Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen. Die Eier mit einem Rührgerät verquirlen. Sahne, Salz und Gewürze unterrühren. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Den Käse reiben oder mit den Fingern zerbröckeln und zur Eier-Sahne-Masse geben.
  • Die Tartelettesförmchen leicht einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Mürbteig auswellen und die Formen samt Rand damit auslegen. Das, was überlappt, einfach mit einem scharfen Messer abschneiden. Den vorbereiteten Spinat mit einem großen Messer klein schneiden und auf die Förmchen verteilen. Danach die Eier-Sahne-Käse-Creme gleichmäßig mit in die Formen gießen. Der Spinat sollte überall gut bedeckt sein. Zuletzt die halbierten Tomaten darauf legen.
  • Tartelettes rund 45 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Entweder direkt aus dem Ofen oder noch lauwarm servieren. Die Miniquiches lassen sich auch gut einfrieren.
Spinat-Tartelettes Rezept

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Mürbteig

Damit euch dieser Mürbteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Warum lässt sich Mürbteig nicht ausrollen oder warum muss Mürbteig kühlen? Hier geht’s zum Mürbteig-Grundrezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Frischer Blattspinat, pikanter Käse, ein cremiger Guss und eine mürbe Teigkruste – das sind die Elemente, die eine leckere Spinat-Quiche ausmachen. Im Miniformat schmecken uns die kleinen Spinat-Tartes nochmal besser. Außerdem eignen sich die pikanten Spinat-Tartelettes auch gut für einen gemütlichen Brunch an Ostern (oder ganz ohne Anlass…).Frischer Blattspinat, pikanter Käse, ein cremiger Guss und eine mürbe Teigkruste – das sind die Elemente, die eine leckere Spinat-Quiche ausmachen. Im Miniformat schmecken uns die kleinen Spinat-Tartes nochmal besser. Außerdem eignen sich die pikanten Spinat-Tartelettes auch gut für einen gemütlichen Brunch an Ostern (oder ganz ohne Anlass…).Frischer Blattspinat, pikanter Käse, ein cremiger Guss und eine mürbe Teigkruste – das sind die Elemente, die eine leckere Spinat-Quiche ausmachen. Im Miniformat schmecken uns die kleinen Spinat-Tartes nochmal besser. Außerdem eignen sich die pikanten Spinat-Tartelettes auch gut für einen gemütlichen Brunch an Ostern (oder ganz ohne Anlass…).

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

2 Kommentare

  1. Hallo Kathrin,

    ich finde das Rezept für die Spinat-Quiches toll. Da unser Garten mit Mangold überläuft, frage ich mich, ob ich diesen gegen den Spinat tauschen kann. Und wenn ja, muss ich noch was dabei beachten?

    Vielen Dank.