Herzhafte Käseplätzchen aus Mürbeteig

Diese salzigen Kekse zum Ausstechen sind ein tolles Fingerfood fürs ganze Jahr – herrlich mürbe, buttrig und pikant!

Käseplätzchen

Wenn ich mit dem Fotografieren dieser Käseplätzchen noch ein bisschen länger gewartet hätte, wären die Bilder vermutlich leer geblieben. Die leckeren Käse-Cracker aus Mürbeteig haben die Herzen meiner Familie nämlich schon vor Jahren im Sturm erobert 😉 Und ja, sie machen süchtig. Viel leckerererer als gekaufte Chips!

Das herzhafte Käsegebäck ist so etwas wie die salzige Variante klassischer Ausstechplätzchen. Nur, dass sie auch außerhalb der Adventszeit schmecken. Und eine andere Konsistenz haben. Zwar bestehen auch die Käseplätzchen aus Mürbeteig bzw. Knetteig. Dieser wird jedoch (wie bei Spitzbuben) in einer gerührten Variante mit weicher Butter zubereitet. Durch recht viel Fett, zusätzlich etwas Sahne und natürlich Käse schmeckt das Ergebnis verführerisch blättrig und mürbe. Genau das Richtige für den kleinen Hunger zwischendurch! Außerdem eignet sich das Käsegebäck-Rezept für Sektempfänge und Buffets – ähnlich wie die Käsestangen, die 15-Minuten-Cracker oder die gefüllten herzhaften Spitzbuben mit Frischkäsefüllung. Der Teig der pikanten Plätzchen zum Ausstechen ist eher weich. Er lässt sich nach dem Kühlen aber trotzdem gut ausrollen.

Man kann die Käseplätzchen genauso bunt verfeinern wie süße Ausstecherle. Statt Zuckerkügelchen, Schokostreuseln und Puderzucker kommen hier eben Sesam, Kümmel, Paprikapulver oder Kräutersalz zum Einsatz. Übrigens, ob ihr die Käseplätzchen mit Gouda macht oder eher würzigem Bergkäse, ist eigentlich egal. Eben so, wie es euch am besten schmeckt.

Einfaches herzhaftes Käsegebäck ohne Spezialteig

Achja: Das Knabbergebäck mit Käse ist manchen vielleicht unter dem Namen Käsefüße bekannt. Klingt erstmal komisch 😉 . Aber dabei handelt es sich auch bloß um Käseplätzchen in Mini-Fuß-Form. Besonders schön am einfachen Rezept ist, dass man die Zutaten meist ohnehin zuhause hat – und muss nicht erst Blätterteig kaufen oder selbst zubereiten.

herzhafte Käsecracker

Erfahrungsgemäß lieben gerade Kinder die Käsecracker. Sie können schon beim Backen mithelfen – denn die Kleinen sind ja eh wahre Ausstechkünstler 🙂 . In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachmachen der herzhaften Mürbeteigkekse mit Käse!

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2013 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Herzhafte Käseplätzchen

Käseplätzchen Mürbteig
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,77 von 151 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Warum nicht mal pikante Plätzchen backen? Diese Käsecracker mit Mürbeteig gehören zu unserem liebsten Knabbergebäck
Vorbereitung25 Minuten
Backzeit12 Minuten
Kühlzeit1 Stunde
Menge: 70 Stück

Zutaten

Für den Teig

Zum Bestreichen

  • 1 mittelgroßes Eigelb verquirlt
  • Gewürze & Samen z.B. Paprikapulver, Kümmel, Mohn, Sesam
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Weiche Butter schaumig schlagen, dann das Ei und die Sahne unterrühren. Geriebenen Käse, Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und alles zu einem eher klebrigen Teig verarbeiten. Mit etwas Pfeffer, Paprikapulver o.ä. nach Belieben würzen
  • Teig etwa für mindestens 1 Stunde kühlstellen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche oder noch besser zwischen Folie eher dick ausrollen und Plätzchen ausstechen. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit dem verquirlten Eigelb bestreichen. Mit Mohn, Sesam o.ä. bestreuen und ca. 12 Minuten backen, bis die Cracker goldgelb sind.

Anmerkungen

  • Als Käse eignen sich z.B. würziger Bergkäse für besonders herzhafte Plätzchen oder milderer Gouda für Kinder.
  • Die Kekse schmecken frisch am besten, lassen sich aber auch gut einfrieren und kurz aufbacken.
Käseplätzchen

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Mürbteig

Damit euch dieser Mürbteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Warum lässt sich Mürbteig nicht ausrollen oder warum muss Mürbteig kühlen? Hier geht’s zum Mürbteig-Grundrezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.Einfache Käse-Cracker, die immer gut ankommen! Das herzhafte Käsegebäck ist perfekt für Partys & Buffets.

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

37 Kommentare

  1. Avatar von Sabine RaiserSabine Raisersagt:

    Hallo Kathrin,

    ich möchte für die Konfirmationfeier meines Sohnes Deine Käseplätzchen und Käsestangen zum Stehempfang anbieten.
    Wie lange sind diese haltbar? Kann ich das Gebäck schon 1 Woche vorher backen?

    Vielen Dank für Deine Antwort. LG Sabine

    • Hallo Sabine, also eine Woche vorher würde ich definitiv nicht empfehlen. Wie geschrieben schmecken sie frisch am besten (oder nach 1-2 Tagen). Andernfalls würde ich sie recht hell backen, einfrieren und dann in einer Tupperdose bei Zimmertemperatur auftauen und nochmal kurz frisch im Ofen aufbacken.

  2. Avatar von Verena MichelVerena Michelsagt:

    Hi

    Bin gerade auf das Rezept gestoßen. Kann man den Teig auch spritzen (quasi Spritzgebäck in Herzhaft) oder ist er hierfür zu fest?

    Liebe Grüße
    Verena

  3. DIe Plätzchen kamen vor 10 Minuten aus dem Ofen. Sind seeehr lecker geworden. Noch minimal teigig innen (schmeckt uns aber so super), habe sie aber auch nur 10 Minuten drin gehabt, bei Umluft mit zwei Blechen. Mein Sohn hat fleißig beim Ausstechen geholfen, richtig toll, um nicht immer was Süßes zu backen. Ich habe statt Sahne saure Sahne verwendet.

  4. Das ist ein sehr tolles Rezept. Wir haben Gouda und Bergkäse gemischt. Der Teig lässt sich gut verarbeiten und einfach ausstechen. Der einzige Nachteil: sie machen extrem süchtig!

  5. Liebe Kathrin, nun habe ich den „besten Käsekuchen der Welt“ nach Deinem Rezept schon einige Male gebacken – und ich kann es nur bestätigen: der Kuchen ist Spitze!
    Aber ich habe immer ein kleines Problem mit dem Rand. Obwohl ich die Form nicht einbuttere, fällt der Rand beim Backen immer auf den Kuchen…
    Gibt es einen Trick bzw. einen Tipp von Dir?
    Liebe Grüße,

  6. Avatar von KidDeLukaKidDeLukasagt:

    Wir haben heute diese Käse Plätzchen gebacken. Wunderbar unkompliziert, schnell und super lecker! 5 Sterne!

  7. Avatar von ralf Steinhageralf Steinhagesagt:

    Hallo
    Ich habe die Plätzchen eben gemacht. den teig stückweise direkt aufs Backpapier ausgerollt und mit dem Rädchen in Streifen ausgerädert. So konnte ich sie dünner machen uns nach dem backen nur auseinanderbrechen
    SUPER ich hatte fast 100 Stück aus der Menge bekommen.
    12 Miunten reichte bei mir .Als Käse hatte ich von LIDL Parmesan und geriebenen Gauda
    DANKE

  8. Das sieht sehr lecker aus! Ich will das morgen mal ausprobieren als Alternative zu dem ganzen Süßkram zu Weihnachten. Gibt’s Erfahrungswerte wie lange sich diese Cracker halten? Ich würde die nämlich gerne verschenken. Danke für das Rezept!

    Viele Grüße,
    Sabrina

  9. Hallo Kathrin,

    das Rezept hört sich sehr interessant an!
    Wie kann ich die Eier ersetzen, da meine Tochter eine Eiallergie hat?

    Danke und Lg

  10. Liebe Kathrin,
    vielen Dank für dieses wirklich großartige Rezept! Ich habe die Cracker neulich für eine Party nachgebacken und sie waren der Renner! Ich hoffe, du erlaubst mir, sie mit Verlinkung zu dir ebenfalls zu verbloggen (wahrscheinlich kurz vor Silvester, da passen sie doch super).
    Viele liebe Grüße
    Marion

  11. Ich finde die idee klasse und werde sie sehr bald ausprobieren. Wie lange kann man die denn lagern? (Wenn man sie nicht alle schon aufgegessen hat ☺️)
    Lg,
    Sarah

    • Hallo Sarah, bei uns haben sie nie lange überlebt, deswegen kann ich nur Vermutungen anstellen. Wie schon geschrieben, schmecken sie frisch am besten; einige Tage dürften sie aber „verkraften“. Lasst es euch schmecken!

  12. Hallo! Vor einigen Tagen getestet und prompt das neue Lieblings-Knabbergebäck meines Freundes. Dafür hat er alles Süße liegen lassen. Danke für das tolle Rezept! Nur ganz verstehe ich nicht, warum man es so dick ausrollen soll, bei mir sind die wie wahnsinnig aufgegangen und nachher regelrecht hoch wie breit 😀

    • Hallo Inga,
      ok, Kekse so hoch wie breit sind vielleicht nicht ganz optimal 😉 Uns schmecken die Kekse einfach besser, wenn sie eher weich als kross sind – daher der Hinweis auf das dickere Ausrollen. Es geht aber sicher auch in der dünneren Variante, dann bekommen sie eben eine etwas andere Konsistenz und man muss die Backzeit evtl anpassen.
      Viele Grüße, Kathrin

  13. Ich habe das Rezept heute getestet und etwas abgewandelt: statt Sahne Joghurt (der war einfach zur Hand) und das Mehl in 100g Weißmehl und 150g Roggenmehl aufgeteilt. Das Ergebnis ist KÖSTLICH! Aber: interessanterweise schmecken sie nicht knusprig nach Crackern sondern luftig wie Blätterteig! Obs am Joghurt liegt oder sind die Cracker eher weich? Trotzdem lecker und werden wieder gebacken. Danke für die Anregung!

    • Hallo Eva,
      danke für deine Rückmeldung! Das klingt gut :-). Grundsätzlich sind die Kekse im Vergleich zu gekauften Crackern schon eher weich, allerdings glaube ich, dass der Joghurt das ganze schon nochmal deutlich verstärkt hat. Aber Hauptsache, sie haben euch geschmeckt!
      Viele Grüße, Kathrin

  14. Avatar von by malamüby malamüsagt:

    Also ich habe das Rezept etwas abewandelt, da ich glutenfrei leben muss.
    Du findest meinen Post hier:

    LG und danke für das leckere Knabbergebäck

  15. Habe das Rezept am Wochenende ausprobiert! Die Herstellung ist wirklich easy und die Dinger saulecker! Der Teig sollte nicht zu dünn ausgerollt werden. Als Topspins kann man auch etwas käse darauf verstreuen!! Mhhh… Yam yam!