Schnelle Low Carb Plätzchen ohne Mehl & Zucker

Einfache Low Carb Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen: Die leckeren Mandelplätzchen sind für die glutenfreie, kohlenhydratarme und ketogene Ernährung geeignet

Low Carb Plätzchen ohne Zucker und Mehl

Heute habe ich ein tolles Grundrezept für Low Carb Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen für euch. Die Plätzchen ohne Mehl und Zucker sind nicht nur sehr einfach zu backen; ihr benötigt für sie auch keine „exotische“ Zutaten wie Kartoffelfasern oder Guarkernmehl.

Alle, die sich glutenfrei oder kohlenhydratarm ernähren, dürften sich über kalorienarme Low Carb Ausstechplätzchen freuen. Klar, sie schmecken etwas anders als traditionelle Ausstecherle aus Mürbteig oder Schokoladen-Plätzchen. Dennoch sind die ketogenen Kekse mehr als nur ein fader Ersatz: aromatisch, buttrig, zart und lecker! Als Vorlage für das Low Carb Plätzchen-Grundrezept dienten meine „3-Zutaten-Cracker„. Während diese allerdings nur aus gemahlenen Mandeln, etwas Butter und Ei bestehen, kommt für die Kekse natürlich noch ein Süßungsmittel dazu. Wie bei den Low Carb Vanillekipferl empfehle ich eine Mischung aus Xylit und Erythrit. Gibt es inzwischen beides im normalen Supermarkt sowie natürlich auch online. Der Mix sorgt für eine ausgeglichene, angenehme Süße.

Natürlich kann man die zuckerfreien Plätzchen ohne Mehl auch nur mit Xylit oder nur Erythrit verwenden. Letzteres sorgt (allein) aber für einen etwas kühlen Nachgeschmack; Xylit ist in größerer Menge für manche Menschen nicht so gut verträglich.

Low Carb Plätzchen Deko für die Keto Kekse

Egal, für welches Süßungsmittel ihr euch entscheidet: Macht es vorher im Küchenhäcksler etwas feiner. Oder wählt direkt Puderxucker etc. Ich habe den Low Carb Plätzchenteig eher dezent gesüßt. So kommt das Aroma am besten raus. Richtige Süßschnäbel können noch etwas mehr Xylit/Erythrit für das Keto-Kekse Rezept nehmen.

einfache Plätzchen low carb

Weil es ja Low Carb Weihnachtsplätzchen sein sollen, kommt natürlich kein klassischer Zuckerguss mit bunten Streuseln drauf. Ich habe manche pur gelassen, andere mit einem zuckerfreien Guss bestrichen, manche mit Puderxucker bestäubt. Damit die Plätzchen low carb bleiben, gibt´s als Deko z.B. gehackte Pistazien, Nüsse oder Kakao Nibs. Wenn ihr weitere Inspirationen sucht, schaut gerne mal meine Sammlung an gesunden Plätzchenrezepten an! Da gibt’s z.B. auch Low Carb Marzipan ohne Zucker. Veganer dürften sich bestimmt auch über die kohlenydratarmen 2-Zutaten-Plätzchen ohne Eier und Butter freuen.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2019 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2022 aktualisiert.

Low Carb Plätzchen

schnelles Low Carb Plätzchen Rezept
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,87 von 188 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Einfacher Low Carb Weihnachtsplätzchen-Teig zum Ausstechen. Die Keto-Kekse werden wunderbar zart und buttrig. Schmecken pur oder mit Deko
Vorbereitung15 Minuten
Backzeit10 Minuten
Kühlzeit30 Minuten
Menge: 60 Stück
Kalorien: 37kcal

Zutaten

  • 300 Gramm Mandeln gemahlen und blanchiert
  • 1 großes Ei
  • 60 Gramm Butter weich
  • 40 Gramm Xylit sehr fein gemahlen
  • 40 Gramm Erythrit sehr fein gemahlen, zB Puderxucker
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Xylit und Erythrit sollten eher pudrig oder zumindest fein gemahlen sein.
  • Den Teig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kühlstellen.
  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Teig zwischen zwei Lagen Folie oder auf einer mit Mandeln bestreuten Backmatte ausrollen. Formen ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegten Blech legen und ca. 10 Minuten backen.

Anmerkungen

  • Wer mag, kann den Teig mit Vanille, Zimt, Kakao o.ä. verfeinern.
  • Als Deko eignet sich Puderzucker aus Erythrit, alternativ ein Guss aus pudrigem Erythrit und wenig Zitronensaft. Zum Verzieren gehackte Nüsse, Mandeln, Pistazien o.ä. aufstreuen.
Low Carb Plätzchen ohne Zucker und Mehl

Nährwerte

Portionsgröße: 1Stück | Energie: 37kcal | Kohlenhydrate: 1g | Eiweiß: 1g | Fett: 3g | davon gesättigte Fettsäuren: 1g | Cholesterin: 2mg | Ballaststoffe: 1g | davon Zucker: 1g

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Tolles Rezept für einfache Low Carb Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen. Die leckeren Low Carb Mandelplätzchen sind für die glutenfreie, kohlenhydratarme und ketogene Ernährung geeignet.Tolles Rezept für einfache Low Carb Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen. Die leckeren Low Carb Mandelplätzchen sind für die glutenfreie, kohlenhydratarme und ketogene Ernährung geeignet.Tolles Rezept für einfache Low Carb Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen. Die leckeren Low Carb Mandelplätzchen sind für die glutenfreie, kohlenhydratarme und ketogene Ernährung geeignet.Tolles Rezept für einfache Low Carb Weihnachtsplätzchen zum Ausstechen. Die leckeren Low Carb Mandelplätzchen sind für die glutenfreie, kohlenhydratarme und ketogene Ernährung geeignet.

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

18 Kommentare

  1. Sind weich und keinesfalls vergleichbar mit normalen ausstechplätzchen. Man kann sie essen aber das krümelige mütbe l fehlt komplett. Ja man kann das ganze ausstechen und man kann sie auch mit Schokolade bestreichen dann schmecken sie auch irgendwie aber insgesamt leider neeeeeee. Dafür schmecken deine Nussecken in Low Carb gar nicht schlecht wenn man Schokolade drauf schmiert. Ich ernähre mich ketogen und benutze die stevia Schokolade von Torres.

  2. Hallo Kathrin,
    danke für das tolle, einfache Plätzchen-Rezept. Ich habe sie an Weihnachten meiner Familie und Bekannten mitgebracht und keinem ist aufgefallen, dass, statt Zucker Pudererythrit drin war. Als Glasur habe ich Schokodrops (die von Xucker) zusammen mit Kokosöl zum Schmelzen gebracht und damit die Plätzchen schön bestrichen 🙂

  3. Geschmacklich sid die Plätzchen in Ordnung. Der Teig lässt sich schwer ausrollen und bearbeiten, zudem sind die Plätzchen roh bröckelig und beim Backen sind die 10 Minuten schon etwas zu lang. Vor allem die zweite Runde ist nach 10 Minuten verbrannt. Daher würde ich auf 8 Minuten korrigieren. Ich bitte darum die Verlinkung zu einem Erythrit-Puderzucker mit in das Rezept aufzunehmen. Wir standen nun da und haben mit dem normalen Erythrit probiert die Glasur zu machen. Funktioniert natürlich nicht, es musste daher Schokolade (Milkatafel) als Alternative gewählt werden, um die Streusel auf die Plätzchen zu bekommen. Fazit: Mit Kindern schwierig zu machen, da Teig eine sehr bröckelige Konsistenz, ausstechen eher schwierig und aufgrund der Puderzuckergeschichte dumm gelaufen. Zudem alle Zutaten zusammen schnell über 30 Euro, sportlich. Trotzdem gut, dass es Rezepte wie diese gibt. Vor allem für Menschen die aufgrund einer bekannten Stoffwechselerkrankung darauf angewiesen sind auf Mehl- und Zuckeralternativen zurückgreifen zu müssen. Warum man Erythrit und Xucker kaufen muss erschlißet sich mir nicht ganz, ist es doch von den Nährwerten und Süssungsfaktor identisch.

    • Danke für dein ausführliches Feedback! Es ist definitiv ein spezielles Rezept, das man nicht mit normalen Ausstecherle vergleichen kann (die ja der Klassiker fürs Backen mit Kindern sind). Diese hier sind dafür perfekt, wenn es gesund, kohlenhydratarm etc sein soll.

      Zu Erythrit und Xylit: Im Text erkläre ich ausdrücklich, wieso. Erythrit sorgt (allein) aber für einen etwas kühlen Nachgeschmack; Xylit ist in größerer Menge für manche Menschen nicht so gut verträglich.
      Du kannst aber auch nur eins von beiden verwenden.

      Und zuletzt noch zu den Zutaten: Die sind momentan eh alle teuer 😉 Spaß beiseite, klar kostet das mehr als Weißmehl und Zucker, aber wenn du von 30 Euro sprichst, hast du auch solche Mengen, dass du gaaanz oft backen kannst. Ist ja nicht so, dass du für 1 Rezept mit 60 Plätzchen 30 Euro ausgeben musst.

  4. Geschmacklich sind die Kekse lecker aber die Konsistenz ist bei meinen Keksen sehr zäh.
    Hab aber alles genau so wie im Rezept gemacht.
    Hab ich vielleicht trotzdem was falsch gemacht?

  5. Hallo Katrin, bei mir wird der Teig nicht so, dass man ihn ausstechen könnte. Er ist wahnsinnig klebrig und hat nicht diese feste Struktur. Weist du, woran das liegen könnte? Liebe Grüße, Andrea

    • Das war bei mir ähnlich, habe den Teig aber noch mal in den Kühlschrank gelegt (etwa eine Stunde) und die ausgestochenen Plätzchen mit einem Pfannenwender aufs Backblech gelegt. Habe außerdem den Teig auf einer Silikon-Backmatte ausgerollt. Vielleicht hilft es, wenn du den Teig zwischen zwei Blätter Backpapier legst und ausrollst.

  6. Avatar von Ismahan GrafIsmahan Grafsagt:

    Hallo Kathrin,

    Kann ich such ganz normalen Zucker verwenden? Und wenn ja, bleibt das Mengenverhältnis gleich? Danke für deine Antwort.

    Liebe Grüsse Isi

  7. Avatar von Gottfried SchweigerGottfried Schweigersagt:

    Hallo Kathrin,

    ein super Rezept, meine Frage jedoch, geht es mit Birken Zucker alleine auch und kann ich weniger Zucker verwenden.

    Herzlichst

    Gottfried

    • Hallo Gottfried, also die Plätzchen sind eh schon nicht sooo süß, deswegen würde ich die Menge des Süßungsmittels nicht sehr viel weiter reduzieren. Du kannst, wie ich im Beitrag schreibe, auch nur Birkenzucker verwenden, solange du es gut verträgst