Vegetarischer Zwiebelkuchen vom Blech

Herbstlicher Genuss für die große Runde: Dieser klassische Blech-Zwiebelkuchen ist einfach und lecker!

Zwiebelkuchen Hefeteig Blech

So ein vegetarischer Zwiebelkuchen vom Blech ist einer der Gründe, die es mir zumindest ein kleines bisschen leichter machen, das Sommerende zu akzeptieren. Klingt komisch, ist aber so. Für das herzhafte Gebäck muss es einfach herbsteln. Für solche grauen Tage ist das Rezept für Zwiebelkuchen vom Blech perfekt.

Ich persönlich mag am liebsten Zwiebelkuchen vom Blech mit Hefeteig. Es gibt ja unterschiedlichste Rezepte je nach Region und Familie. Klassischer Zwiebelkuchen mit Mürbeteig genauso wie mit Blätterteig, in der Springform oder im großen Rechteck gebacken. Und sogar Zwiebelkuchen ohne Boden bzw. veganen Zwiebelkuchen. Die Zwiebeln werden, anders als beim Flammkuchen ohne Hefe vor dem Backen gebraten bzw. gedünstet. Außerdem ist der Belag insgesamt höher bzw. üppiger. Die Zwiebeln werden mit einer Masse aus (saurer) Sahne, Eiern und Gewürzen vermischt und auf den Teig gegeben. Dann muss der vegetarische Zwiebelkuchen vom Blech nur noch in den Ofen.

Mir persönlich fehlt beim der vegetarischen Variante überhaupt nichts. Wer es dennoch lieber mit Fleisch mag, brät ähnlich wie bei Quiche Lorraine zusätzlich kleine Speckwürfelchen an. Optional kann man den saftigen vegetarischen Zwiebelkuchen vom Blech mit geriebenem Käse bestreuen, was ich beim letzten Mal fürs Fotografieren gemacht habe.

Tipp: Zwiebelkuchen vom Blech einfrieren

Genauso wie andere pikante Hefegebäcke (klassischer Pizzateig, Pesto-Blume, Foccacia und Co) schmeckt Zwiebel-Kuchen vom Blech frisch und noch warm am besten; man kann ihn aber auch gut einfrieren und dann nach dem Auftauen nur noch kurz im Ofen aufbacken. Für mich ein perfektes „Fingerfood“ für Treffen mit Freunden, fürs Abendessen oder eine kleine Feier im Herbst.

Zwiebelkuchen Hefeteig Blech

Übrigens: Dass mir der vegetarische Zwiebelkuchen vom Blech so sehr schmeckt, ist eigentlich eher verwunderlich. Zwiebeln sind sonst gar nichts meins. Roh – auf keinen Fall! Gebraten oder gekocht – najaaaa, muss das sein? Aber „gut verpackt“ wie in diesem Rezept – her damit!

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2015 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2022 aktualisiert.

Zwiebelkuchen vom Blech

Bester Zwiebelkuchen Blech
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,03 von 49 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Dieser vegetarische Zwiebelkuchen mit Hefeteig ist ein perfektes Abendessen und toll geeignet für Treffen mit Freunden.
Vorbereitung20 Minuten
Backzeit35 Minuten
Wartezeit1 Stunde 15 Minuten
Gesamt55 Minuten
Menge: 1 Blech

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 200 Milliliter Wasser lauwarm
  • 20 Gramm frische Hefe halber Würfel, alternativ 1 Pck. Trockenhefe
  • 1/4 Teelöffel Zucker
  • 400 Gramm Weizenmehl Weizen oder helles Dinkelmehl
  • 40 Gramm Butter weich
  • 1/2 Teelöffel Salz

Für den Belag

  • 700 Gramm Zwiebeln am besten weiße und rote gemischt
  • 3 mittelgroße Eier
  • 200 Gramm saure Sahne
  • 100 Gramm Käse gerieben
  • Salz
  • Pfeffer
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Für den Hefeteig die Hefe mit dem Zucker im warmen Wasser verrühren und auflösen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, das Hefewasser hineingießen und Butter und Salz auf den Rand geben. Zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten stehen lassen.
  • Dann alle Zutaten miteinander verkneten. Die Schüssel wieder mit einem Tuch abdecken und den Hefeteig an einem warmen Ort nochmal rund eine Stunde gehen lassen.
  • Währenddessen die Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. In etwas Butter oder Öl glasig dünsten. Leicht abkühlen lassen. Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Hefeteig auf Blechgröße auswellen und auf dasmit Backpapier belegte Blech geben. Einen kleinen Rand formen, damit die Füllung später nicht ausläuft.
  • Die Eier verquirlen und die saure Sahne unterrühren. Etwas Salz und Pfeffer zugeben; wer mag, kann die Masse zusätzlich mit geriebenem Muskat und Kümmel würzen. Die gedünsteten Zwiebeln unter die Eier-Sahne-Masse rühren. Alles auf dem Hefeteig verteilen (ist recht flüssig). Mit dem geriebenen Käse bestreuen und Zwiebelkuchen rund 30-35 Minuten backen.
Zwiebelkuchen Hefeteig Blech

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Hefeteig

Damit euch dieser Hefeteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Kann man frische Hefe durch Trockenhefe ersetzen?, was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenhefe? und wann geht Hefeteig nicht auf? Hier geht’s zum Hefeteig-Grundrezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

12 Kommentare

  1. Top! Einfach und sooooo lecker!
    Ich habe den Zwiebelkuchen für die Kollegen im Büro gebacken und den Link zum Rezept direkt (auf Nachfrage) schon an zwei Kolleginnen weiter geleitet.
    Ein Hälfte Veggi, eine Hälfte mit Speck (separat angebraten und vorm Backen drüber gestreut), kein Kümmel (iiihhh bah!) und alles mit Käse.
    Ein Träumchen!
    Den wird es wieder geben 🙂

  2. Avatar von KatharinaKatharinasagt:

    Dein Zwiebelkuchen ist seit einigen Jahren einer meiner Favoriten (und auch meiner Umgebung schmeckt er sehr gut). Vegetarisch oder mit ein paar Speckwürfeln – er gelingt immer!
    Großes Kompliment auch von meinem Freund – er ist heute beim Essen ins Schwärmen gekommen und hat gleich noch einmal nachgeholt. 🙂

  3. Avatar von KatharinaKatharinasagt:

    Ich habe das Rezept mindestens schon zehn Mal gemacht und habe es schon vielen Leuten weiterempfohlen – es ist köstlich, nicht zu üppig und perfekt, um die ganze Familie zufriedenzustellen – ob mit oder ohne Kümmel oder ob mit Speck oder ohne Speck! 🙂

  4. Ich lieeebe Zwiebelkuchen aber um ehrlich zu sein am liebsten mit Speck und ohne Kümmel Hehe. Bei uns in Baden gibt’s dann immer neuen süßen dazu… Ein Traum. Aber Zwiebeln sind für mich sowieso die heimlichen Könige der Küche.
    Liebe grüße
    Flo

  5. Das sieht ja total köstlich aus! Ich zwar bin ein absoluter Zwiebelfan – ega ob roh oder gekocht – aber das Tolle an allen gebackenen Zwiebelvarianten ist, wie ich finde, dieser süßliche Geschmack, den sie entwickeln. Das kann ich mir bei deiner Zwiebeltarte auch richtig gut vorstellen. Werde ich auf jeden Fall bald mal nachmachen!
    Liebe Grüße
    Leonie

  6. Ouuuh Zwiebelkuchen ist was tolles. Letztes Jahr habe ich die Mürbe-Variante ausprobiert – deine Hefeteig-Variation habe ich mir grad aufgeschrieben und werde die nachbacken. <3 Dankeschön für die Idee!

  7. Oh ich liebe ja Zwiebelkuchen. Besonders mit Federweiser ist das bei uns Tradition. Da freue ich mich jedes Jahr drauf 🙂

    Caroline

  8. Sehr lecker. Ich kenne Zwiebelkuchen wie du schreibst tatsächlich nur mit Mürbeteig und einer hohen Füllung, das ist mir allerdings immer zu viel des guten, weswegen ich keine Zwiebelkuchen (oder Zwiebelwähe, wie wir es bei uns nennen;)) esse. In deiner Version stelle ich es mir aber sehr lecker vor, muss ich mal probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi