Baiser-Osternester mit Schokoladencreme

Ein luftig-leichter Traum aus Eischnee, Zucker und ein wenig Schokolade: Diese Baiser-Osternester sehen himmlisch aus – und schmecken mindestens genauso gut!

Baiser Osternester Rezept

Lust auf köstliche Osternester aus Baiser? In jedem der kleinen Meringue Nester befinden sich pastellfarbene Marzipaneier und Kokosflocken, gebettet auf einer schokoladigen Creme. Klingt vielleicht ein bisschen arg lyrisch 😉 aber bei so einem Anblick hüpft mein Bloggerherz eben vor Freude!

Die Baisernester sind nicht nur eine hübsche Deko für einen Osterbrunch, sondern auch die perfekte Antwort auf die Frage: Was mache ich mit Eiweiß-Resten? Denn die gibt´s beim Backen ja immer mal wieder. Zum Beispiel, wenn ihr meine Osterhasen-Plätzchen oder den fluffigen Hefezopf nachgebacken habt, Während man in der Weihnachtszeit zum Verwerten Plätzchen a la Zimtsterne macht, lautet mein Tipp für die Frühlingssaison ab sofort: Baiser-Nestchen!

Weil man sie so hübsch füllen und dekorieren kann, sind die Baiser-Nester mit Marzipaneiern auch schön, um sie gemeinsam mit Kindern zu machen. Ostern ist nach Weihnachten ohnehin die beste Zeit für die Familienbäckerei 😉

Die Osternester aus Baiser sind super lecker, klar: Außen knusprig und beim Reinbeißen richtig weich-klebrig. Dazu noch die Schokocreme und das Marzipan und der Genuss ist komplett. Aber Vorsicht: Teilt die Baiser-Nester lieber mit jemandem. Wenn man es beim Naschen übertreibt, kommt´s vielleicht zu Baiser-Bauchschmerzen 😉 … Sie sind es wert, keine Frage, aber ihr wisst ja: sharing ist caring. P.S: Das Rezept für die Baiser-Osternester stammt von unserer Gastbloggerin Jasmin von Küchendeern.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2017 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2022 aktualisiert.

Baiser-Nester mit Schokocreme

Baiser-Osternester
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,08 von 27 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
In diesen kleinen Osternestern stecken Schokocreme, Kokosflocken und Marzipaneier – ein luftiger Traum aus Eischnee und Zucker!
Vorbereitung20 Minuten
Backzeit1 Stunde 10 Minuten
Wartezeit1 Stunde
Gesamt1 Stunde 30 Minuten
Menge: 10 Stück

Zutaten

Für die Baiser-Masse

Für die Füllung

Für die Deko

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Ofen auf 120°C vorheizen. Für die Baiser-Masse Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Nach und nach Zucker einrieseln lassen und ca. 5-7 Minuten auf höchster Stufe so lange schlagen, bis sich Zucker aufgelöst hat und eine dicke Masse entstanden ist
  • Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ca. 8 – 10 aneinander hängende Nester spritzen. Wichtig: Nicht den Boden vergessen zu spritzen! Zunächst also eine flache Schnecke aufs Backpapier spritzen und erst dann die hohen Ränder folgen lassen. Abschließend Baiser mit Kokosraspeln bestreuen und für 70 Minuten im Ofen backen.
  • Für die Schokoladencreme alle Zutaten in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen lassen und Beiseite stellen.
  • Nachdem die Nester komplett ausgekühlt sind, diese mit der Schokocreme füllen. Die 50g Deko-Zartbitterschokolade schmelzen und mit Hilfe eines Teelöffels dünn über den Baiser gießen. Mit Kokosflocken bestreuen. Marzipaneier in die Schokoladenmasse drücken und alles für ca. 1 Stunde (und immer noch auf dem Backpapier) im Kühlschrank kühlen.
  • Baiser-Nester erst kurz vor dem Servieren auf eine Tortenplatte setzen. Wichtig: Es kann sein, dass die einzelnen und sehr empfindlichen Nester voneinander weg brechen. In diesem Fall einfach Nest für Nest drapieren und am Ende so zusammen schieben, dass man die Risse nicht mehr sieht. Alternativ Risse mit flüssiger Schokolade kaschieren.
Baiser Osternester Rezept

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Ein luftig-leichter Traum aus Eischnee, Zucker und ein wenig Schokolade: Diese Baiser-Osternester sehen himmlisch aus - und schmecken mindestens genauso gut! In jedem der kleinen Meringue Nester befinden sich pastellfarbene Marzipaneier und Kokosflocken, gebettet auf einer schokoladigen Creme – perfekt für Ostern!Ein luftig-leichter Traum aus Eischnee, Zucker und ein wenig Schokolade: Diese Baiser-Osternester sehen himmlisch aus - und schmecken mindestens genauso gut! In jedem der kleinen Meringue Nester befinden sich pastellfarbene Marzipaneier und Kokosflocken, gebettet auf einer schokoladigen Creme – perfekt für Ostern!

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

7 Kommentare

  1. Völlige Katastrophe, die Nester aus der Baisermasse zu formen klappt überhaupt nicht. Habe jetzt einfach Baisers gemacht.

  2. Avatar von Angela RodemannAngela Rodemannsagt:

    Hallo, ich habe mal eine frage. Wie lange sind die Osternester mit dem Schokoladenkern haltbar?
    Ich überlege diese schon dieses Wochenende zu machen für Ostern. Oder ist das zu früh?
    LG Angela

  3. Hallo Kathrin!

    Dein Bruder hat echt gedacht, dass es echte Wachteleier sind? Dabei sind es viel leckerere Marzipaneier! Hahaha!

    Klingt lustig, deine kleine Anekdote! Aber es beweist auch, wie gut du backen kannst! ~zwinker~

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    LG

    Laura