Super schokoladige, saftige Walnuss-Brownies

brownies mit Walnüssen

Walnuss-Brownies sind eine schöne Ergänzung zu den klassischen Brownies. Und einfach mal was anderes. Wer Nüsse mag, wird diese Brownies mit Walnüssen jedenfalls lieben!

Das wichtigste an den Schokokuchen-Happen aus Amerika ist ja ihre Konsistenz. Sie sollen richtig schön fudgy und chewy sein. In Kombi mit ihrem Topping ergeben die Walnuss-Brownies eine tolle Konsistenz: saftig und dennoch mit Knusper-Effekt. Dass sie zudem superschokoladig sind, dürfte eh klar sein. Besonders schön: Ob ihr die Brownies mit Walnüssen oder anderen Sorten wie Cashews oder Macadamia-Kernen backt, bleibt euch überlassen.

Auch getrocknete Cranberrys oder Kirschen machen sich gut. Sie sorgen für eine zusätzliche leichte fruchtige Note in den amerikanischen Walnuss-Brownies.

So macht man besonders schöne Walnuss-Brownies

Kleiner Tipp: Weil beim Zuschneiden oft ein bisschen etwas abbröselt, einige Stellen etwas zu dunkel oder flach werden, serviere ich die saftigen Brownies mit Walnüssen immer mal wieder als eine Art Konfekt 😉 . Das sieht hübscher aus, und passt auch besser zu den üppigen Schoko-Walnuss-Brownies, die ja doch mehr Konfekt als Kuchen sind. Vielleicht gefällt euch die Idee ja.

Walnussbrownies Rezept

Nun viel Freude mit meinen Brownies mit gehackten Walnüssen vom Blech! Übrigens: Unter unseren vielen Brownie-Rezepten findet ihr auch eine vegane Variante mit Mandelmus, Low Carb Brownies, Brookies, mit Süßkartoffeln oder Cheesecake-Topping. Und alle Walnussfans unter euch sollten mal die Walnussplätzchen, meinen Walnusskuchen oder das Walnussbrot testen 🙂

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2013 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2022 aktualisiert.

Walnuss-Brownies

amerikanische Walnussbrownies
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,45 von 29 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Die Brownies werden nicht nur sehr schokoladig, sondern harmonieren auch super mit dem kernigen Walnuss-Topping
Vorbereitung30 Minuten
Backzeit30 Minuten
Gesamt1 Stunde

Zutaten

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Die Butter mit der Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Verrühren und etwas abkühlen lassen. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Kakao mischen.
  • Die Eier langsam unter die etwas abgekühlte Schokoladenmischung rühren und die Schokoladen-Butter-Eier-Mischung zur Mehlmasse geben. Alles zu einem homogenen Brownieteig verarbeiten. Die gehackten Nüsse unter den Teig heben.
  • Den Teig in eine eckige (quadratische oder längliche) mit Backpapier ausgekleidete Backform geben und glatt streichen. Dabei aufpassen, dass überall genug Teig ist. Flache Ränder werden bei Brownies gerne mal zu dunkel und damit bitter.
  • Die Brownies etwa 25 bis 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen. Es ist etwas schwierig, zu sagen, wann genau Brownies fertig sind. Sie härten beim Auskühlen noch etwas nach, sollten eher feucht und klebrig als zu trocken sein, dürfen aber auch nicht roh bleiben.
brownies mit Walnüssen

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

8 Kommentare

  1. Avatar von AlexandraAlexandrasagt:

    Hallo! Ich bin mir bei „Kakao“ immer unsicher ob Backkakao oder Trinkschokoladenpulver gemeint ist.

    Was ist es hier in diesem Fall?

    LG

  2. Avatar von Barbara SimonsmeierBarbara Simonsmeiersagt:

    Hallo Katrin, die Cranberries geben mit ihrer Säure den richtigen Kick, aber es funktioniert auch gut mit gefriergetrockneten Himbeeren. Ich danke Dir für Deine tollen Ideen, es war, wie immer sehr lecker!!

  3. Avatar von D_LöwenherzD_Löwenherzsagt:

    Hallo , ich backe heute einige deiner tollen Rezepte für den Geburtstag meiner Tochter nach!
    Aber wie viele Eier sollen bei diesem Rezept rein ?