Gesunde Avocado-Brownies: Low Carb, zuckerfrei, vegan

Fudgy Schoko-Happen, die ohne Zucker und Mehl auskommen, kohlenhydratarm sowie optional vegan sind. Perfekt auch für Allergiker!

gesunde Avocadobrownies

Diese Avocado-Brownies schmecken genial. Hätte ich nie gedacht – denn ich und die grüne Frucht, wir sind eigentlich keine Freunde. Als Zutat von Salaten oder Guacamole könnt ihr mich damit jagen. In den Brownies mit Avocado laufen sie aber zu Höchstform auf. Herrlich!

Die fudgy gesunden Avocadobrownies sind eine echte eierlegende Wollmilchsau. Nur ohne Eier 😉 . Ich konnte es ehrlich gesagt erstmal gar nicht glauben, dass etwas schmecken kann, wenn man quasi alles streicht, was sonst in Gebäck steckt. Tut es aber tatsächlich! Alleine die Konsistenz ist umwerfend: richtig schön feucht, leicht „knatschig“ und schokoladig.

Ok, hundertprozentig kann man die Avocado-Brownies ohne Mehl, Zucker und Eier natürlich nicht mit dem klassischen Brownie-Rezept vergleichen. Trotzdem bin ich schon stolz auf das Rezept. Und wer kohlenhydratarm essen will oder muss, wer Allergien hat, auf zuckerfreie Ernährung achtet und/oder Veganer ist, wird sich über die Brownies mit Avocado und Banane garantiert freuen!

Wie so oft habe ich auch hier verschiedene Varianten probiert (konkret 4) um das beste für euch zu finden: einmal nur mit pflanzlichen Zutaten, einmal mit besonders wenigen Kohlenhydraten, einmal mit Xylit (-Schokolade), einmal mit Erythrit (-Schokodrops). Schokodrops. Wahrscheinlich fragt ihr euch, wie man Avocadobrownies low carb, vegan, glutenfrei und lecker machen kann 😉 . Verständlich.

So macht ihr tolle Brownies mit Avocado

Neben Schokolade ohne Zucker stecken ein alternatives Süßungsmittel, Mandeln, Mandelmus, Kakao sowie entweder Eier oder ein veganer Ersatz mit im Teig. Die Zubereitung ist richtig simpel – ihr braucht theoretisch noch nicht mal eine Küchenmaschine. Da die Avocado ohnehin püriert werden muss, kann man danach auch alles andere mit in den Mixer stecken. Ganz wichtig: Lasst die gesunden veganen Avocado-Brownies ohne Zucker, Eier und Mehl auf jeden Fall komplett abkühlen, bevor ihr sie probiert. Am besten im Kühlschrank. Oder, absoluter Geheimtipp, sogar ins Tiefkühlfach. Noch „halb gefroren“ schmecken sie mir am allerbesten…

Low Carb Avocadobrownies

Ich hoffe, ich konnte euch mit den Bildern Appetit auf dieses etwas andere Rezept machen und ihr backt die veganen Low Carb Avocado-Brownies ganz bald nach! Wer noch skeptisch ist, kann sich auch erstmal in dieser Sammlung umsehen. Darin findet ihr neben den klassischen amerikanischen Brownies, denen mit Cheesecake-Topping, Nutella, Roter Bete oder Orange auch viele gesündere Alternativen – angefangen von den avocado-freien veganen über diese Low Carb Leckerei bis hin zur Variante mit Zucchini bzw. Süßkartoffel.

Avocado-Brownies

Avocado-Brownies
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
5 von 6 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Köstliche, gesunde und fudgy Brownies ohne Zucker und Mehl. Das Rezept ist Low Carb, glutenfrei sowie leicht variiert auch noch für Veganer geeignet.
Vorbereitung25 Minuten
Backzeit35 Minuten
Menge: 8 Stücke
Kalorien: 243kcal

Zutaten

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine kleine eckige Backform (mindestens 20*20 cm) mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  • Die Schokolade im heißen Wasserbad oder bei niedriger Temperatur in der Mikrowelle schmelzen lassen. Avocados schälen, den Kern entfernen und rund 200g Fruchtfleisch abwiegen.
  • Die Avocado zu feinem Mus pürieren. Eier, Mandelmus sowie Erythrit zugeben und alles zu einer homogenen Masse mixen. Die leicht abgekühlte Schokolade unterrühren; anschließend kommen Mandeln, Backpulver, Vanille, Salz und Kakao dazu. Jetzt nur noch kurz rühren, bis alle Zutaten miteinander vermengt sind.
  • Den Teig in die vorbereitete Form geben, glattstreichen, mit Schokodrops bestreuen und diese leicht eindrücken. Brownies ja nach Höhe ca. 30-40 Minuten backen. Sie dürfen noch feucht und etwas weich sein, sollten aber natürlich nicht mehr roh sein. Vor dem Anschneiden komplett abkühlen lassen. Am besten in den Kühlschrank stellen, sobald sie lauwarm sind.

Anmerkungen

  • Am besten funktioniert die Zubereitung in einem größeren Food Processor, mit dem man sowohl die Avocado pürieren als auch die übrigen Zubereitungsschritte ausführen kann. Alternativ eignen sich ein Küchenhäcksler oder Pürierstab sowie für den Teig dann Handmixer oder Küchenmaschine.
  • Die Avocados sollten inkl. Kern und Schale jeweils grob 170 Gramm wiegen. Bei mir haben sich damit zusammen 200g Püree ergeben.
  • Zum Süßen empfehle ich braunes Erythrit wie dieses oder dieses. Man kann auch Xylit verwenden oder, noch besser, eine Mischung aus 1/2 Erythrit und 1/2 Xylit. Beide haben zwar „auf dem Papier“ Kohlenhydrate, diese können jedoch nicht verwertet werden und werden daher nicht angerechnet.
  • Die Schokolade kann z.B. mit Xylit, Erythrit oder Stevia gesüßt sein (diese oder diese) bzw. mit ganz normalem Zucker.
  • Für die rein pflanzliche Variante braucht ihr natürlich vegane (Low Carb) Schokolade. Die Eier werden so ersetzt: das Mus einer halben, sehr reifen Banane & 1 Esslöffel Kokos-, Mandel-, Raps- oder Sonnenblumenöl & 1/2 Esslöffel Kichererbsenmehl, Sojamehl oder gemahlenen Flohsamenschalen & 1 Teelöffel Wasser.
  • Das Mandelmus kann man fertig kaufen oder selbermachen nach meinem Rezept.
gesunde Avocadobrownies

Nährwerte

Portionsgröße: 1Stück | Energie: 243kcal | Kohlenhydrate: 8g | Eiweiß: 7,3g | Fett: 21g | Cholesterin: 59mg | Ballaststoffe: 10,6g | davon Zucker: 1,4g

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!Low Carb Avocadobrownies ohne Zucker, Mehl, Eier, Öl und Butter. Unglaublich, wie toll Brownies mit Avocado schmecken können!

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

8 Kommentare

  1. Avatar von lolle888lolle888sagt:

    Hallo Kathrin,

    die Brownies schmecken wirklich sehr gut und sind auch sehr saftig.
    Wird es bestimmt wieder geben.

    lolle888

  2. Hallo Katrin
    Ich habe gestern Dein Rezept ausprobiert und bin begeistert. Ich muss sagen, ich war ziemlich skeptisch wie und ob die Brownies überhaupt schmecken. Ich habe dann jedoch die Kommentare gelesen und gedacht, jetzt probier ich die einfach mal aus. Hey, die sind wirklich super geworden. Nicht so süss und nicht so schwer. Danke für das tolle Rezept, hätte nicht gedacht, dass die so lecker sind….und aus dem Kühlschrank…Yammi 🙂
    Vielen Dank für das super Rezept.

  3. Avatar von YvonnscheYvonnschesagt:

    Hallo Kathrin, wie Dir geht es auch meinem Mann und meiner Tochter. Beide mögen keine Avocado aber mir zu liebe haben Sie dein Rezept probiert. Meinen beiden hat es wider Erwarten sehr gut geschmeckt. Mir selbst war etwas zuviel Xylit drin, ich denke 40g weniger hätte auch gereicht. Hab dadurch auch Sodbrennen bekommen, geschmeckt hat es dennoch sehr gut. Alles in allem ein gelungenes Rezept, etwas weniger Süßstoff dann wäre es perfekt. Dennoch lieb gemeinte 5 Punkte

    • Hallo Yvonne, vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Es freut mich, dass euch die Brownies geschmeckt haben, selbst denen aus der Familie, die Avocados nicht mögen ;-).

      Die Süßungsmittel-Menge hängt natürlich immer vom eigenen Geschmack ab. Grundsätzlich nehme ich aber immer deutlich weniger als viele andere. Welche Schokolade hast du denn verwendet? Das trägt natürlich auch noch mal zu mehr oder weniger Süße bei. Ich nehme außerdem Erythrit, was er noch etwas weniger süßt als Xylit. Viele Grüße, Kathrin

  4. Avatar von CorneliaCorneliasagt:

    Kann ich die Süßstoffe auch mit anderen austauschen? Honig? Agavendicksaft? Welche Menge muss ich berücksichtigen? Oder geht sogar wenig Zucker?
    Für mich ist diese Art zu backen neu, will mich rantasten und Brownies gehen doch immer.
    Hast du einen Tipp für mich?

    • Hallo, normalen Zucker, Kokoszucker o.ä. kannst du quasi eins zu eins verwenden. Wenn du etwas flüssiger Süßungsmittel wie Honig benutzen willst, wendet sich gleichzeitig auf die Konsistenz. Das müsstest du testen und eventuell etwas weniger andere Flüssigkeit verwenden.