Der beste Christstollen (ohne langes Durchziehen)

Ihr habt immer gedacht, der deutsche Weihnachtsklassiker sei kompliziert zu backen? Dieses Rezept für einen köstlichen, einfachen Stollen wird euch vom Gegenteil überzeugen!

Christstollen Rezept

Christstollen und ich, wir waren lange keine guten Freunde. Doch mit dem richtigen Rezept klappt alles – und dieser für uns weltbeste Christstollen wird bestimmt auch euch schmecken. Das allerbeste: Ihr könnt das Grundrezept wunderbar nach Lust und Laune abwandeln. Und bald mit dem Vernaschen loslegen, da es sich um Weihnachtsstollen ohne Wartezeit handelt.

Weil manche Menschen keine Rosinen mögen oder ein Trauma durch staubtrockene Stollen davongetragen haben, wagen sich viele nicht ans Nachbacken des deutschen Weihnachtsklassikers. Dabei ist es so einfach, guten Christstollen selber zu machen! Ich habe vor Jahren mein eigenes Stollenrezepten aus vielen anderen zusammengebastelt und seither immer mehr verbessert. Er ist nicht sonderlich abgefahren, dieser Klassiker; aber eben einer mit Glücksbäckerei-Garantie. Das bedeutet, dass das Christstollen-Rezept einfach und gelingsicher ist (Anfänger können vorher ja meine ausführliche Hefeteig-Anleitung lesen). Außerdem müsst ihr euch nicht erst durch eine fünf Zentimeter dicke Puderzucker-Butter-Schicht kämpfen. Klar, Christstollen mit Marzipan ist üppig und süß. Man muss es aber auch nicht übertreiben. Und Feuchthaltemittel, künstliche Aromen und Co wie in gekauften Stollen braucht es eh nicht.

Die Basis von Omas Christstollen ist ein schwerer Hefeteig mit vergleichsweise viel Butter – was den Stollen saftig macht. Die bunten Trockenfrüchte im Teig sowie das Marzipan sorgen für ein wunderbares Aroma und die ganze spezielle Weihnachtsstollen-Konsistenz. Himmlisch! (Das Osterbrot oder der Panettone gehen übrigens in eine ähnliche Richtung 😉 ).

Na, wollt ihr den leckeren, saftigen Butterstollen mal testen? Es ist definitiv noch nicht zu spät dafür. Damit euch Omas Christstollen-Rezept sicher gelingt und ihr die genau für euch passende Variante backen könnt, habe ich hier einige Tipps und Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengetragen.

So wird es ein perfekter Christstollen

Wie wird Christstollen saftig?

In erster Linie kommt es auf das richtige Rezept mit einer ausreichend großen Menge Butter und Eier an. Marzipan macht den Teig ebenfalls leicht feucht. Außerdem darf der Stollen nicht zu lange gebacken werden, da er sonst tendenziell trockener wird.

Kann man Christstollen ohne Orangeat, Zitronat und Rosinen backen?

Grundsätzlich ja, dann aber andere Trockenfrüchte wie Cranberrys oder gehackte Aprikosen verwenden. Wenn man sie sehr fein hackt, schmecken aber auch Orangeat und Zitronat einfach gut, versprochen!

Wie lässt sich Christstollen formen?

Den Teig zu einem Rechteck mit abgerundeten Ecken ausrollen. Eine der langen Seiten in die Mitte über die andere schlagen, sodass etwa zwei Drittel des Teiges bedeckt ist. Die „Nähte“ mit den Fingern jeweils festdrücken. Damit der Stollen nicht zu breit wird, eventuell durch doppelt gefalzte Alufoliebegrenzen.

Wie benutzt man eine Stollenbackform?

Mit einer Form wie dieser oder dieser erhält man einen höheren und gleichmäßigen Christstollen. Den Teig in der gefetteten Form auf ein mit Backpapier belegtes Blech stürzen, dabei die Form aber nicht abnehmen. Erst gegen Ende der Backzeit nochmal kurz ohne Haube backen.

Wie lange muss Stollen lagern?

Manche sagen, mindestens 2-4 Wochen. Der Christstollen nach meinem Rezept kann aber auch schon nach 2-3 Tagen gut angeschnitten werden.

Wie Stollen am besten verpacken und aufbewahren?

Sobald er gebuttert, gezuckert und komplett abgekühlt ist, mehrfach in Folie wickeln und an einem kühlen dunklen Ort aufbewahren.

Kann man Stollen einfrieren?

Ja klar. Zumindest in der Theorie ? . Am besten schon in Scheiben geschnitten.

Übrigens: Wer nach einer kleinen oder gesünderen Alternative zum einfachen Christstollen sucht, wird sicher bei meinen vielen weiteren Weihnachtsrezepten fündig.

Stollen Rezept mit Marzipan

Auch die saftigen Mini-Quarkstollen mit Cranberry , das wunderbare Stollenkonfekt mit Marzipan, die Stollenschnecken, die vegane Variante oder das Low Carb Konfekt kann ich euch sehr ans Herz legen 🙂 ! 

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2016 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Christstollen

der beste Christstollen
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,56 von 96 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Unsere liebste Variante des traditionellen deutschen Weihnachtsgebäcks. Im üppigen Hefeteig stecken Mandeln, Rosinen und Marzipan. Ein echter Wintergenuss!
Vorbereitung30 Minuten
Backzeit50 Minuten
Wartezeit2 Stunden 30 Minuten
Menge: 1 sehr gr. Stollen

Zutaten

Für den Stollen

  • 250 Gramm Rosinen
  • 50 Gramm Orangeat
  • 50 Gramm Zitronat
  • 50 Gramm Mandeln gehackt
  • 80 Milliliter Rum oder Apfelsaft
  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 120 Milliliter Milch lauwarm
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 220 Gramm Butter weich
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 1 mittelgroßes Eigelb
  • 100 Gramm Marzipan-Rohmasse
  • 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • 2 Prisen Salz
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Vanille oder Vanillepaste
  • 1 Teelöffel Stollengewürz Zimt, Ingwer, Kardamom, Koriander

Zum Bestreichen

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Rosinen mit Orangeat, Zitronat und Mandeln mischen und mit dem Saft begießen. Zugedeckt am besten über Nacht ziehen lassen; es reicht notfalls aber auch eine Stunde, während man den Teig vorbereitet.
  • Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln. Einen Teelöffel vom Zucker zugeben und rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • Das Mehl mit dem restlichen Zucker in eine große Rührschüssel geben. In die Mitte eine tiefe Mulde drücken und die Hefemilch hineingießen. Mit einem Küchentuch bedecken und 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.
  • Die Marzipanrohmasse in sehr kleine Stücke schneiden. Zusammen mit der weichen Butter, Eiern und Gewürzen mit in die Rührschüssel geben. Alles kurz miteinander verrühren und dann ca. 5 Minuten kneten (lassen). Der Hefeteig sollte sich vom Schüsselrand lösen.
  • Teig abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen. Dann die Trockenfruchtmischung unterkneten und nochmals 1.5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Einen sehr großen oder zwei kleinere Stollen formen (siehe Tipp). Wer eine Stollenbackform (ca. 33 cm) verwendet, gibt den Teig vor der zweiten Gehzeit hinein.
  • Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Stollenform evtl. nochmal mit den Händen etwas verschönern. Weil der Stollen ohne Form tendenziell eher breiter und flacher wird, kann man ihn auf dem Blech etwas begrenzen, indem man z.B. doppelt gefalzte Alufolie verwendet oder an eine Seite eine Kastenkuchenform stellt.
  • Den Stollen nochmals bedeckt eine halbe Stunde gehen lassen. Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Stollen 10 Minuten backen, dann bei nur noch 170 Grad weitere ca. 40 Minuten auf der zweiten Schiene von unten backen. Gegen Ende abdecken, falls er zu dunkel wird.
  • Die Butter schmelzen. Den fertigen Stollen aus dem Ofen holen und evtl. verbrannte Rosinen entfernen. Stollen noch heiß mehrfach mit der Butter bestreichen. Zunächst mit dem normalen Zucker bestreuen. Komplett abkühlen lassen, überschüssigen Zucker mit einem Löffel o.ä. etwas entfernen. Zuletzt den Puderzucker darüber sieben.

Anmerkungen

  • Alternativzutaten: Orangeat und Zitronat schmecken nur sehr dezent heraus. Wer komplett darauf verzichten will, kann stattdessen mehr Rosinen und/oder Cranberrys verwenden.
  • Stollen formen: Rollt ihn zunächst auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck mit abgerundeten Ecken aus. Eine der langen Seiten in die Mitte über die andere schlagen, sodass etwa zwei Drittel des Teiges bedeckt ist. Die „Nähte“ mit den Fingern jeweils festdrücken.
  • Aufbewahrung: Den Stollen lagert man am besten gut in Alufolie verpackt an einem kühlen trockenen Ort. Zwei bis drei Tage sollte er vor dem Anschnitt durchziehen.
Christstollen Rezept

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Tipps & Tricks zum Hefeteig

Damit euch dieser Hefeteig sicher gelingt, lest euch mein Grundrezept durch. Hier gibt es auch Antworten auf häufige Fragen wie: Kann man frische Hefe durch Trockenhefe ersetzen?, was ist der Unterschied zwischen frischer Hefe und Trockenhefe? und wann geht Hefeteig nicht auf? Hier geht’s zum Hefeteig-Grundrezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!Der saftige Christstollen mit Marzipan ist ein echter Klassiker in der Weihnachtszeit. Ein Schritt für Schritt Rezept für Christstollen, der garantiert gelingt!

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

29 Kommentare

  1. Alle Jahre wieder 🙂
    Mein liebstes Stollenrezept – gerade das fertige Meisterstück aus dem Ofen geholt. Ich liebe ihn und mache bereits seit drei Jahren keinen anderen mehr!
    Heute habe ich ihn gebacken, damit wir ihn am 26.12. beim Familienbesuch zum Kaffee genießen können. Danke, dass du deine Schätze aus der Küche mit uns teilst 🙂
    Ich wünsche dir und deiner Familie frohe Weihnachten 🎄

  2. Avatar von Jessica BierwirthJessica Bierwirthsagt:

    Ich habe Deinen Stollen in dieser Adventszeit gleich 2mal nachgebacken und bin vom Ergebnis hin und weg. Saftig und nicht zu süß! Beim ersten Mal war er nach meinem Geschmack zwar etwas trocken, was aber daran lag, dass ich 2 kleinere Stollen gebacken und trotzdem die gleiche Backzeit verwendet habe. Beim zweiten Mal habe ich dann einen großen Stollen gebacken (er ist wirklich seeehr groß!!) und ihn in handliche Stücke verpackt verschenkt. Auch alle Beschenkten waren vom Stollen begeistert! Vielen Dank für das tolle Rezept!!

  3. Heute endlich wieder deinen tollen Christstollen gebacken. Gibt es kommenden Sonntag am 1. Advent zum Adventskaffee.
    Letztes Jahr war er auch schon so super lecker – und wieder sieht er perfekt aus.
    Danke 🙂

  4. Avatar von Christine WagnerChristine Wagnersagt:

    Hallo, Kathrin! Meinst du, ich könnte die Butter mit einer cholesterinärmeren Variante ersetzen, z. B. Kaergarden Balance?
    Danke für sie Ermutigung, mich an einen Stollen zu wagen und schöne Feiertage dir und deiner Familie!

    • Hallo Christine, klappen tut es sehr wahrscheinlich schon, das Ergebnis dürfte sich aber sicher etwas von dem mit normaler Butter unterscheiden 🙂 . Teste es aber doch ruhig mal aus. Viele Grüße

  5. Hallo Kathrin,
    Gerade gebacken und perfekt geworden. Jetzt muss er nur noch so herrlich schmecken wie er aussieht. Das wissen wir aber erst am Sonntag 🙂
    Vielen Dank für das gelingsichere Stollenrezept.

  6. Hallo Kathrin, ich habe den Stollen gebacken und mein Mann hat gesagt, der Beste den er je gegessen hat. Er war froh, dass wir keinen Besuch hatten und er ihn nicht teilen musste, außer natürlich mit mir ?
    Ich habe Zitronat und Orangeat durch getrocknete Kirschen und Aprikosen ersetzt, einfach super!!! Ich habe schon den Auftrag nochmal einen zu backen.

    Super finde ich auch die Idee, dass ich in deiner App meine eigenen Anmerkungen zu den Rezepten aufschreiben kann, dass ist normal eben der Nachteil zu Rezepten auf Papier.

    Liebe Grüße und frohe Weihnachten ??

  7. Ich habe das Rezept auf deinem Blog entdeckt und direkt ausprobiert da mein Mann Stollen über alles liebt. Toll ist dass er nicht lange ziehen muss und so haben wir ihn heute gegessen, Wow er ist super lecker, das Rezept ist toll, super beschrieben, einfach zu backen und schmeckt super lecker! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!!

  8. Ich mag das Aroma von Orangeat und Zitronat – aber mag nicht auf die Stuecke beissen. So hatte ich die Idee es in einer Kuechenmaschine ganz klein zu zerhacken, fast zu Brei Konsistenz. Geht wunderbar und der Stollen riecht und schmeckt auch sehr gut (meine ich wenigstens). Ich backe immer den Quarkstollen mit Backpulver von meinem Grossvater. Vielleicht sollte ich mal einen Hefestollen backen…..

  9. Hallo, kann ich den Stollen denn auch länger liegen lassen oder tut das nicht so gut? Meine Familie hat auch immer Stollen gebacken und meinte, der muss mindestens 4 Wochen liegen damit er gut durchzieht.
    Ansonsten unbedingt ein Rezept was ich auch noch nachbacken möchte. Ich habe schon mehrere Sachen nachgebacken und bin begeistert. Danke 🙂

    • Hallo Franzi, wie schön dass dir meine Rezepte so gefallen!
      Den Stollen sollte man tatsächlich etwas durchziehen lassen, aber mehrere Wochen mache ich nie. Da braucht es meines Erachtens auch sehr viel Fett/Butter, dass er so lange gut bleibt

  10. Am kommenden Wochenende werden wir diesen Christstollen ausprobieren, und besonders deshalb, weil es ein Christstollen mit Marzipan ist. Weihnachten kann kommen, vielen lieben Dank!

  11. Hallo!
    Das ist ein Rezept nach meinem Geschmack. Orangeat und Zitronat sind auch nicht so mein Fall. Nur in geringen Mengen und fein gehackt geht es. Mein Mann mag es eigentlich überhaupt nicht. Aber von Marzipan sind wir alle ein Fan!
    Liebe Grüße Kerstin

  12. Hallo Kathrin,

    ich persönlich mag Orangeat und Zitronat sehr, nur kein Marzipan.
    Da mir meine Stollen letztes Jahr misslungen sind (u.a. Zucker total vergessen – durch Geburt unserer Tochter total im Stress gewesen), werde ich dieses Jahr keinen backen und hoffe, einen leckeren gekauften zu erwischen, am besten aus dem Erzgebirge.
    Das mit dem Durchziehen kenn ich auch. Meine Mutter hat früher mind. 6 Stollen jedes Jahr gebacken und dann mussten die 4 Wochen ruhen. War schon hart, weil man ja so lange warten musste und nicht wusste, ob er schmeckt.

    Schöne Vorweihnachtszeit
    Lieben Gruß Rico

    • Hallo Rico,
      sieh an, es gibt also auch das Gegenteil von mir und meinen Vorlieben ?
      Ohne Zucker war das ganze wahrscheinlich nicht genießbar; obwohl, du hättest einen schönen Auflauf mit viel süßer Eiermilch machen können ?. Die „leichte Ablenkung“ durch die Geburt eines Kindes kenne ich. Setz einfach ein Jahr aus, und 2017 gibt’s dann perfekten Stollen!

  13. Hallo Kathrin,,
    ich denke genauso wie Du,,,Puderzucker-Butter-Schicht ,,künstliche Aromen,,,,so etwas mögen wir auch nicht,,,
    Der Stollen liegt auch keine 14,Tage im Keller..:-)wir können gar nicht erwarten in anzuschneiden,,,
    Tolles Rezept ,,,wird nach gebacken,,,
    Lieben Gruß,,,Bille