Vegane Kokosmakronen aus 3 Zutaten ohne Backen

Vegane Kokosmakronen ohne Ei

Das Rezept für diese saftigen veganen Kokosmakronen muss ich euch unbedingt verraten. Eine Freundin hatte sie vor einigen Jahren mal für mich gemacht – und ich fand es absolut faszinierend, wie man so köstliche Kokosmakronen ohne Ei aus nur 3 Zutaten machen kann.

Das Besondere an den veganen Kokosmakronen: Sie sind nicht nur extrem einfach und schnell zubereitet, sondern bestehen ausschließlich aus möglichst natürlichen Zutaten. Drin stecken weder künstliches Ei-Ersatzpulver noch Industriezucker. Clean Baking in Reinform quasi. Nur ohne Backen 😉 . Bei anderen Rezepten ohne tierische Zutaten, die ich entdeckt habe, handelt es sich entweder um Rezepte mit Banane oder solche mit Aquafaba, einer Art Eischnee aus Kichererbsenwasser. Diese veganen Kokosmakronen sind im Vergleich dazu super basic. Kokosflocken, Kokosöl, Reissirup oder Agavendicksaft. Das war´s. Wer mag, kann die Konfektmasse zwar noch mit Vanille, Zitronenabrieb oder Tonkabohne abschmecken – pur ist sie aber auch schon toll. Weihnachtsfeeling mal ganz fix gezaubert.

Für die Zubereitung benötigt ihr weder Rührbesen noch Backofen. Die Arbeit erledigt ein leistungsfähiger Food Processor oder Küchenhäcksler. Das Kokosöl sollte ein hochwertiges sein, beim Süßungsmittel könnt ihr nach Belieben entscheiden. Wenn das Konfekt nicht unbedingt vegan sein muss, passt auch flüssiger Honig.

So schmecken die veganen Kokosmakronen ohne Ei das ganze Jahr

Übrigens: Ich nenne das Ergebnis vegane Kokosmakronen, weil wir ja mitten in der Adventszeit stecken. Unterm Jahr gehen die Kokospralinen aber auch gut als selbstgemachtes veganes Raffaello durch (mit Mandel in der Mitte) oder eine Art Bounty. Für letzteres braucht man natürlich eine ordentliche Portion Zartbitterschokolade zum Überziehen.

Vegane Kokos Makronen ohne Ei

Also: Wer mal Lust auf etwas außergewöhnlichere Plätzchen hat oder Eier nicht verträgt, sollte diese veganen Kokosmakronen ohne Oblaten, Ei und Industriezucker definitiv nachmachen. Glutenfrei, laktosefrei und fruktosefrei sind sie ebenfalls 😉 . Und wenn euch das Rezept gefällt, schaut unbedingt auch mal die veganen Low Carb Plätzchen aus 2 Zutaten oder die (optional veganen) Puddingplätzchen aus 4 Zutaten an.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2017 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2021 aktualisiert.

Vegane Kokosmakronen

Vegane Kokosmakronen aus 3 Zutaten
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,67 von 103 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Diese veganen Kokosmakronen ohne Backen sind blitzschnell gemacht und bestehen aus nur 3 Zutaten. Außerhalb der Weihnachtszeit nennt man sie einfach Kokoskonfekt oder Bountykugeln.
Vorbereitung10 Minuten
Gesamt10 Minuten
Menge: 40 Stück

Zutaten

Für die Kokosmakronen

Optional zum Verfeinern

App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Die Kokosflocken im Food Processor oder Küchenhäcksler nochmal feiner mahlen. Kokosöl schmelzen lassen. Zusammen mit dem flüssigen Süßungsmittel zu den Kokosflocken geben. Alles einige Minuten sehr gut mixen. Das Süßungsmittel am besten nach und nach zugeben und probieren, wann die für euch beste Konsistenz und Süße erreicht ist. Eventuell mit Gewürzen aromatisieren.
  • Aus der lauwarmen Masse mit angefeuchteten Händen Kugeln formen; alternativ Kokosmasse in einen Melonenausstecher oder Espressoportionierer drücken und vorsichtig herausklopfen. Makronen kühlstellen. Nach Belieben mit Kuvertüre verzieren.
Vegane Kokosmakronen ohne Ei

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!Diese veganen Kokosmakronen ohne Ei und ohne Backen bestehen aus nur 3 Zutaten. Einfach und köstlich!

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

19 Kommentare

  1. Avatar von Siegfried BreitkreuzSiegfried Breitkreuzsagt:

    Bin echt elektrisiert, Kokosmakronen ohne backen……..? Gut, ich werde es probieren, habe heute drei Kokosnüsse gepflückt und werde die nun nach Ihrem Rezept verarbeiten.
    LG aus den Tropen

  2. Avatar von PatríciaPatríciasagt:

    Oh, wie schön die aussehen! Ich lieeebe Bounty, die Zartbitterversion sogar mehr als die Originale… Und Raffaello, hmmm!

    Habe aber weder Foodprocessor noch Thermomix… meinst du, es würde auch mit dem Pürierstab funktionieren? Ich kaufe meist die feineren Kokosraspeln statt den gröberen, und deine Krümmelchen auf den Bildern sehen ja nicht viel kleiner aus. Ich müsste nicht mal aus dem Haus, um das zu „backen“, denn alle Zutaten sind vorhanden!

    Liebe Grüße,
    Patrícia

  3. ui Kathrin, ich weiß nicht, was ich falsch gemacht hab :(. Die Kokosmasse schwimmt in einem See von Kokosöl. Hab jetzt noch einmal fast 170g Kokosflocken dazu gegeben und die Masse ist etwas fester geworden, formen geht aber fast gar nicht. Nachdem ich immer sehr gute Ideen habe, hab ich alles in Eiswürfelformen gespachtelt und warte….. ich hoffe, dass durch die Kälte am Balkon das Kokosöl wieder fest wird.
    Bin schon sehr gespannt

      • danke ja, sind zwar sehr „kompakt und würfelig“ 🙂 , weil ich sie so fest in die Form gepresst hab, aber das stört nicht. Der Geschmack ist sehr gut, fürs nächste Mal muss ich noch experimentiern.

  4. Einfach Hammer Super Geil lecker ????
    Ich und meine Tochter sind fasziniert.
    Habe sie schon zwei Tage hintereinander gemacht.
    Macht richtig süchtig.
    Ich und meine Tochter könnten es Morgens Mittags und Abends essen.???
    Sind auch schnell gemacht ?????

  5. Avatar von KüchenhexeKüchenhexesagt:

    Ich liebe Bounty, esse es aber wegen der fiesen Inhaltsstoffe schon ewig nicht mehr. Habe gerade Dein Rezept ausprobiert und das hat definitiv Suchtfaktor, das ist oberlecker!!!!
    Das Ganze war in Sekundenschnelle in meinem Thermomox fertig. Dann habe ich die Masse in Konfektformen gefüllt und oben drauf Kuvertüre gegeben – sind der Hammer, vielen Dank für das tolle Rezept!!