Omas köstliche, saftige Linzer Torte

Bekannter Kuchenklassiker aus Österreich: Die Linzer Torte mit Konfitüre und vielen Gewürzen schmeckt absolut umwerfend – besonders in der kalten Jahreszeit!

Linzer Torte Rezept

Linzer Torte ist herrlich: Sobald sie im Backofen steht, schwebt der herrliche Duft von Zimt und Muskat, von viel Butter und karamelligem Zucker in der Luft. Da kommen schnell Herbst-Winter-Weihnachtsgefühle auf! Das traditionelle österreichische Gebäck ist zwar mit etwas Aufwand verbunden. Dafür ist das Ergebnis, Omas beste Linzertorte, aber so ungeheuer köstlich, das man von ihr wirklich lange schwärmt!

Es gibt recht unterschiedlichste Rezepte für Linzer Torte. Typisch ist die Optik des Kuchens mit einer Füllung aus roter Konfitüre sowie gitterförmig gelegten Teigstreifen. Aus welchen Zutaten der Knetteig für Boden, Rand und Teiggitter besteht, ist im Grunde Geschmackssache. Das Original Linzer Torte Rezept basiert meist auf einem gerührten Mürbeteig, für den man weiche Butter braucht. Manche spritzen das Teiggitter aus einer Art Makronenmasse auf die Marmeladenschicht, andere verwenden dafür denselben Teig wie für den Boden. Ich finde letzteres am schönsten und einfachsten. Außerdem macht meine Oma es genauso 😉

Die Grundlage des Rezepts ist wie schon gesagt der Linzer Teig, ein Nussmürbteig oder Mandelmürbteig. Für mich als bekennenden Zimt-Aholic 😉 sind zudem die weihnachtlichen Gewürze im Teig sehr wichtig. Im Originalrezept für Linzer Torte wird Ribiselmarmelade, also Johannisbeergelee bzw. Johannisbeermarmelade verwendet. Optisch, aber auch geschmacklich gefällt mir eine Kombination mit Himbeer- oder Erdbeerkonfitüre noch besser (oder Pflaumenmus).

So macht man eine richtig gute Linzer Torte

Zum Süßen verwende ich am liebsten Vollrohrzucker, Kokoszucker oder braunen Zucker. Die haben ein herrliches Karamell-Aroma. Achtung: Sehr viele Linzer-Torte-Rezepte beinhalten über 250 Gramm Zucker auf insgesamt 450 Gramm Mehl und Nüssen. Das finden wir viel zu viel! Die Hälfte reicht genauso gut, immerhin steckt ja noch einiges an süßer Marmelade in der Torte.

Omas beste Linzer Torte

Auch wenn sich die Zubereitung vielleicht etwas kompliziert liest, ähnlich wie beim Apple Pie, ist sie das gar nicht. Die Linzer Torte lässt sich super vorbereiten: Gut in Alufolie verpackt und an einem kühlen Ort gelagert hält sie sich durchaus bis zu 1-2 Wochen. Eigentlich schmeckt sie mit jedem Tag, den sie durchziehen darf, sogar noch ein wenig besser… Trotzdem hält sie bei uns nie lange. Viieeeel zu gut! Genauso übrigens wie die Engadiner Nusstorte, der herrliche Gewürzkuchen, Omas Lebkuchenschnitten oder der Rotwein-Gugelhupf.

Hinweis: Diesen Beitrag habe ich 2015 erstmals veröffentlicht und zuletzt 2023 aktualisiert.

Linzer Torte

Linzer Torte Original
Rezept drucken Bei Pinterest speichern Zu den Kommentaren
4,75 von 241 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten
Köstlicher Kuchenklassiker aus Nuss-Mürbeteig und Marmelade, der im Herbst und Winter besonders gut schmeckt
Vorbereitung30 Minuten
Backzeit30 Minuten
Kühlzeit1 Stunde
Menge: 1 Springform (26 cm)

Zutaten

Für den Teig

  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 120 Gramm brauner Zucker oder Vollrohrzucker
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss siehe Tipp
  • 1 Prise Nelken siehe Tipp
  • 1/2 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • 250 Gramm Butter kalt in kleinen Stückchen
  • 1 mittelgroßes Ei

Für den Belag

  • 250 Gramm Johannisbeer-Konfitüre oder Himbeere/Erdbeere
  • 1 mittelgroßes Eigelb
  • 1 Esslöffel Milch
App Anzeigenbild

Dieses und alle anderen Rezepte findest du in unserer APP

zu unserer APP!

Zubereitung

  • Mehl, Nüsse, Backpulver, Zucker sowie Gewürze in einer Rührschüssel mischen. Die kalte Butter in Flöckchen bzw. kleinen Stückchen darauf geben. Zusammen mit dem Eigelb zu einem homogenen Teig verkneten. Wer Knethaken verwendet, sollte am Schluss trotzdem nochmal mit den Händen nacharbeiten.
  • Aus dem Teig eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für rund 1 Stunde kühlstellen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform entweder mit Backpapier auslegen oder einfetten und mit etwas Nüssen bzw. Mehl bestäuben. Form in den Kühlschrank stellen.
  • Den Teig kurz Zimmertemperatur annehmen lassen, bis er etwas geschmeidiger ist. Für den Boden etwas weniger als die Hälfte des Teigs zwischen Folie oder auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rund in Backform-Größe ausrollen. Der übrige Teig ist für den Rand und das Gitter gedacht.
  • Den ausgerollten Teig in die Form legen. Etwa die Hälfte des restlichen Teigs zu einer oder zwei langen Rolle(n) formen, auf den Boden legen und mit den Finger zu einem Rand hochziehen. Der Rand sollte rund 1.5-2 cm hoch sein.
  • Die Marmelade leicht erwärmen, kurz mit einer Gabel glattrühren und gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen. Den jetzt noch übrigen Teig ebenfalls in Springformgröße ausrollen und mit einem scharfen Messer oder Teigrädchen in lange Streifen schneiden.
  • Diese vorsichtig gitterförmig auf den Kuchen legen. Wer noch etwas Teig übrig haben sollte, kann diesen zu einer sehr dünnen Rolle formen und als abschließenden Rand auflegen, um die abgeschnittenen Enden des Gitters abzudecken. Ansonsten die Enden leicht am Rand festdrücken.
  • Das Eigelb verquirlen und mit der Milch verrühren. Den Rand und die Teig-Streifen damit bepinseln. Darauf achten, dass möglichst wenig auf die Konfitüre tropft. Linzertorte rund 30 Minuten backen.

Anmerkungen

  • Man kann zum Würzen gut eine fertige Mischung verwenden, z.B. Spekulatiusgewürz, Lebkuchengewürz, Stollengewürz oder Chaigewürz.
  • Nach dem Abkühlen sollte die Torte vor dem Anschneiden am besten in Alufolie gewickelt 1-2 Tage durchziehen lassen. Einfrieren ist ebenfalls möglich.
  • Aus dem Backrezept könnt ihr auch Linzerschnitten vom Blech backen.
 
Linzer Torte Rezept

Noch mehr Tipps zu diesem Rezept

Auf andere Backformgröße umrechnen

Die passenden Zutatenmengen für andere Backformgrößen kannst du mit unserem Umrechner ermitteln.

Zutaten austauschen

Hier findest du Tipps, wie und durch was du Zutaten ersetzen kannst.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links (was bedeutet das?).

Einfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein mussEinfaches Rezept für Original Linzer Torte. Saftig, fruchtig, mürbe - so wie der Linzer Kuchen sein muss

Passende Rezept-Ideen für dich

ANGEBOT

App Anzeigenbild

Alle Rezepte findest du in unserer APP

Backe deine Lieblingsrezepte einfach nach, speichere sie in deinen Favoriten, und mache deine eigenen Notizen am Rezept!
Mein Backbuch jetzt vorbestellenMein Backbuch jetzt vorbestellen

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zum Rezept

Hast du das Rezept nachgemacht? Dann freue ich mich über dein Feedback und deine Bewertung.

Deine Rezept-Bewertung




* Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ich lese jeden Kommentar, das Freischalten kann aber ein paar Stunden dauern.

41 Kommentare

  1. Beim ersten Mal super Ergebnis, heute zerbröselt der Kuchen schon beim anschneiden total.
    Was könntet der Grund sein ? Ich habe Mandeln u. Nüsse 50/50 verwendet.
    Außerdem Butter/Margarine 50/50…. Ich denke das könnte der Grund sein.

  2. Avatar von Smith ArianeSmith Arianesagt:

    Hallo
    Ich habe eine Frage. In den Zutaten für den Teig wird ein Ei angegeben.
    Bei der Zubereitung des Teiges nur noch ein Eigelb.
    Was stimmt?

    Das Eigelb für den Belag ist klar.
    Danke

  3. Hallo liebe Kathrin,

    Habe heute zum zweiten Mal die Linzertorte gebacken, da er uns beim ersten Mal sehr gefallen hat. Leider war der Teig diesmal etwas feucht und sehr weich. Das verarbeiten somit erschwert. Habe mich genau an das Rezept gehalten. Woran könnte es liegen? Die Haselnüsse habe ich aus ganzen Nüssen selbst gemahlen. Waren sie vielleicht zu stückig und konnten die Feuchtigkeit nicht ausreichend aufnehmen?
    Viele Grüße
    Zuhal

  4. 250 g Butter ist viel zu viel. Der Tag wird dadurch klebrig und man kann ihn nicht ausrollen. Schade. ist aber eindeutig ein Fehler.

    • Hallo, es tut mir leid, dass es bei dir nicht geklappt hat, aber es handelt sich definitiv nicht „eindeutig“ um einen Fehler. Ich mache das seit Jahren so, und wieso hätten dir anderen Kommentatoren so zufrieden mit dem Rezept sein sollen, wenn es total falsch sein soll? Dass Mürbeteig klebrig ist, kann viele Gründe haben und passiert mir auch teils, schau mal hier, da habe ich einige Tipps:
      Mürbeteig: Das beste Grundrezept & Tipps

  5. Avatar von EvelineEvelinesagt:

    Absolut das beste Rezept! Hab es schon mehrmals gebraucht, jedesmal ein Genuss! Heute hab ich’s nochmal versucht jedoch Gluten frei uns lactosefrei da wir Besuch haben die Allergisch sind. War nicht einfach da der Teig sich nicht gut hält… aber lecker wird’s sowieso! Vielen herzlichen Dank !

  6. Was fürceine herrliche Linzer-Torte ? Ich hab diesen Kuchen bisher nicht wirklich gerne selbst gebacken und vom Bäcker ist sie eben keine Alternative. Nun gibt’s das auf jeden Fall öfter in der Adventszeit. Ich habe übrigens länger gebacken, mindestens 10 Minuten, aber das liegt wohl am BO.
    Schöne Adventszeit!

  7. Der Kuchen war ein Traum! Ich war nie Fan der Linzer Torte, weil ich sie immer so trocken in Erinnerung hatte, aber mit diesem Rezept war sie einfach unfassbar lecker.
    Ich habe rund 2/3 Johannisbeerkonfitüre und 1/3 Pflaumenmus verwendet, 2 EL Rum dazugeben und etwas Kakaopulver untergerührt (danke an Erwin Kalb für den Hinweis).
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

  8. Avatar von FoodlovebysusanFoodlovebysusansagt:

    Bereits letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen mal eine Linzertorte zu backen. Nun habe ich es endlich geschafft, denn die ist ein Must have in der Vorweihnachtszeit. Ich habe sie mit gemahlenen Haselnüssen und einem Marmeladenmix aus schwarzen Johannisbeeren und Himbeer gemacht. Das Ergebnis ist einfach nur perfekt und sehr köstlich. Danke dafür!

  9. Tolle Seite und schönes Rezept – ich liebe Himbeeren und Nüsse. Ich würde mir noch Nährwertangaben bei allen Rezepten wünschen, so hat man die Diät zB besser im Griff.

    Sonst weiter so ?

  10. Avatar von Renate SünskesRenate Sünskessagt:

    In unserer Familie wird die Linzer Torte schon seit ich denken kann mit Pflaumenmus (welches ja auch mit Zimt abgeschmeckt wird) gemacht. Der Mürbeteig mit Mandeln. Deine Variante ist aber auch köstlich gelungen

  11. Ich bekomme jedes Jahr von meiner Mama eine Linzertorte zu Weihnachten geschenkt. Gut verpackt lagere ich sie im Keller und einen Monat später, an meinem Geburtstag ist dieser Kuchen das Highlight. Megalecker da alles super durchgezogen ist. Dann ist sie ruckzuck aufgegessen 😉

  12. Avatar von AntoniaAntoniusAntonio SowiesoAntoniaAntoniusAntonio Sowiesosagt:

    Super- schön, ich danke! Linzer Torte gehört zu meinen Lieblings – Süßies … Der geht bei mir immer… Leckere Nüsse mit eingemachten Frucht- „Gläschen“ (die bei uns in Fülle vorhanden sind) … Gleich zum Muttertag deins und das Original- Rezept gegenüber gehalten ???

  13. Avatar von Eva-Maria GräbeEva-Maria Gräbesagt:

    Oh mein Gott, ich habe den Kuchen meiner Kindheit wiedergefunden, Dank dieser Seite, die ich zufällig entdeckt habe.
    Ich habe als Kind ein oder zwei mal einen Kuchen meiner Großmutter gegessen, der mir ewig in Erinnerung blieb. Ich wußte nicht, wie der Kuchen hieß, nur wie er schmeckt, nämlich unvergesslich guuut! Ich habe ihn optisch und laut der Gewürze wiedererkannt.
    Es ist zwar noch Sommerzeit, aber ich kann mir nicht verkneifen, diese Linzer Torte nun eeeeendlich selbst zu backen und sie dann genüßlich zu verspeisen. Vielen, vielen DANK dafür, das Foto sieht lecker aus.

    Dankende Grüße,
    Eva-M.

  14. Wieder mal ein tolles und verständlich beschriebenes Rezept! Die Torte ist köstlich geworden und hat auch meinen Gästen sehr gut geschmeckt! Alexa

  15. Avatar von Margrith ThomasinMargrith Thomasinsagt:

    Eine Linzertorte ist immer etwas Besonderes. Statt Streifchen (gibt mehr Arbeit!) steche ich Sterne oder Herzen aus und platziere sie auf die Konfitüre. Sieht auch sehr schön aus und tut dem Geschmack keinen Abbruch. Ich liebe dein Rezept.
    Weiterhin allen frohes Backen!

  16. Oh, da werden bei mir aber Erinnerungen wach. Meine Oma und meine Mutter haben diese leckere Torte öfters gebacken. Ich glaube ich muss mal dein Rezept nachbacken um diesen alten Geschmack wieder zu spüren. mmmhh

  17. Diese Linzertorte ist wirklich einfach zu machen, da hast du recht. Und am Wochenende hatte man bei dem Wetter tatsächlich ein leichtes Vorweihnachtsgefühl.. Habe auch fleißig gebacken, mein Sohn wurde drei 🙂
    Liebe Grüße
    Tatjana

  18. Hab die Page gerade entdeckt…wunderschön!! Sieht alles sehr lecker aus.
    Meine Oma hat früher immer Linzretorte gemacht…war immer ein Highlight.
    LG Anne (ein neuer Fan)

  19. Avatar von TulpentagTulpentagsagt:

    Ich kannte Linzer Torte gar nicht, bin jetzt aber umso froher, sie bei dir entdeckt zu haben 🙂 Tolles Rezept! 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny